Berg (Markt Indersdorf)
Berg
Koordinaten: 48° 25′ N, 11° 23′ O48.417511.380166666667Koordinaten: 48° 25′ 3″ N, 11° 22′ 49″ O

Berg ist ein Ortsteil von Markt Indersdorf, ca. 39 km nordwestlich von München im oberbayerischen Landkreis Dachau.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die zur Pfarrei Langenpettenbach gehörende Einöde wurde 1574 „amb Perg“ und 1588 „aufm Perg“ genannt. 1760 war die Herrschaft Unterbrennberg Grundherr des „Bergbauer“. Die Gerichtsbarkeit lag um diese Zeit bei der Hofmark Indersdorf. Um 1680 wurde Andreas Haylander, um 1702 Veit Kröner aus Ainhofen, 1751 Johann Müller, um 1785 Josef Müller, 1841 Jakob Lips (Lutheraner), um 1869 Valentin Herget (Protestant) aus Triefing, um 1911 Daniel Moser (Protestant) aus Kühnhausen Besitzer.

Um 1800 wurde der „Bergbauer“ geteilt. Besitzer wurden die Protestanten Peter Lindemann 1833, Johannes Link 1847, Daniel Schenkel von Senkenschlag um 1895 und die Katholiken Michael Göttler um 1903, Johann Grabmeier, Lerchl und Sander.

Bis zur Eingliederung nach Markt Indersdorf am 1. Januar 1972 gehörte der Ort zur Gemeinde Ainhofen.[1]

Einzelnachweise

  1. Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C.H.Beck’sche Verlagsbuchhandlung, München 1983, ISBN 3-406-09669-7. Seiten 443 und 444

Literatur

  • Max Gruber, Hella Neuner: Geschichte und Bedeutung der Gemeinden. In: Heimatbuch Landkreis und Stadt Dachau, Dachau 1971.
  • Wilhelm Liebhardt, Günther Pölsterl: Die Gemeinden des Landkreises Dachau. Dachau 1992. ISBN 3-89251-053-9.

Quellen

Otto Hefele: Auswertungen der Briefprotokolle, Matrikel und Katasterunterlagen. Reichertshausen 2006, unveröffentlicht. Kiening-Besitzerfolge des „Bergbauer“


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Markt Indersdorf — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Erl (Markt Indersdorf) — Erl Markt Markt Indersdorf Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Glonn (Markt Indersdorf) — Glonn Markt Markt Indersdorf Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Lanzenried (Markt Indersdorf) — Lanzenried ist ein Ortsteil von Markt Indersdorf, ca. 47 km nordwestlich von München im oberbayerischen Landkreis Dachau. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Das Hirschler Anwesen 3 Das Walter Anwesen …   Deutsch Wikipedia

  • Puch (Markt Indersdorf) — Puch ist ein Ortsteil von Markt Indersdorf, ca. 39 km nordwestlich von München im oberbayerischen Landkreis Dachau. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Open Air Festival 3 Hofbeschreibungen und Besitzerfolgen …   Deutsch Wikipedia

  • Wengenhausen (Markt Indersdorf) — Wengenhausen ist ein Ortsteil von Markt Indersdorf, ca. 47 km nordwestlich von München im oberbayerischen Landkreis Dachau. Geschichte 1491 wird die Einöde Wengenhausen in den Büchern von Kloster Indersdorf erwähnt als „Wenger Gütl zu Pettenbach“ …   Deutsch Wikipedia

  • Neuried (Markt Indersdorf) — Neuried ist ein Ortsteil von Markt Indersdorf, ca. 48 km nordwestlich von München im oberbayerischen Landkreis Dachau. Geschichte Urkundlich erwähnt wurde Neuried (Neuenried = „neue Rodung“) um 1300. Das Anwesen des Engelhart von Weichs gehörte… …   Deutsch Wikipedia

  • Kleinschwabhausen (Markt Indersdorf) — Kleinschwabhausen ist ein Ortsteil von Markt Indersdorf, ca. 42 km nordwestlich von München im oberbayerischen Landkreis Dachau. Geschichte Der 1918 nach Langenpettenbach eingepfarrte Weiler Schwabhausen gehörte vorher zur Pfarrei Weichs, und… …   Deutsch Wikipedia

  • Lochhausen (Markt Indersdorf) — Lochhausen ist ein Ortsteil von Markt Indersdorf, ca. 47 km nordwestlich von München im oberbayerischen Landkreis Dachau. Geschichte Die Einöde Lochhausen gehörte zu den Lehensbesitzungen der Edlen von Pettenbach, welche die bayerischen Herzöge… …   Deutsch Wikipedia

  • Berg (Ortsname) — Berg ist ein Bestandteil des Namens zahlreicher Orte. Inhaltsverzeichnis 1 Wortherkunft 2 Varianten 3 Deutschland 3.1 Gemeinden …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”