Berlinoir

Berlinoir ist der Titel einer Comicreihe des Zeichners Reinhard Kleist und des Autors Tobias O. Meißner. Bisher sind die Alben „Scherbenmund“ (2003), „Mord!“ (2004) und „Narbenstadt“ (2008) sowohl in deutscher als auch in französischer Sprache erschienen. Die Reihe erzählt einen spannenden Politthriller aus einem durch und durch korrupten Berlin. Doch diese Stadt liegt in einem Paralleluniversum, in dem die Menschheitsgeschichte anders verlaufen ist: Berlin wird hier von faschistischen Vampiren beherrscht. Berlinoir ist eine Stadt, die seit der lebhaften und todbringenden Geschichte des zwanzigsten Jahrhunderts existiert. Berlinoir ist Berlin im Delirium der Zeiten und kann historisch nicht verortet werden.

Die Serie ist eine Politparabel und spielt auf Filme an, wie „M“, Metropolis, Dr. Mabuse und Mädchen in Uniform.

Die deutsche Ausgabe erscheint bei Edition 52, die französische bei Edition Akileos.

Inhaltsverzeichnis

Bände

Scherbenmund

Die Stadt Berlinoir wird von einem mächtigen Vampirclan, unter der Regentschaft des Nicolas Szerbenmund regiert, der den Lebenden in an Konzentrationslager gemahnenden „Blutfabriken“ massenhaft zwangsweise den Lebenssaft abzapft. Die vampirischen Herrscher versuchen mühsam durch permanente Propaganda, der Masse der „lebenden“ Bevölkerung den „wohltätigen“ Charakter ihres in Wahrheit totalitären Regimes einzutrichtern und ihre Herrschaft durch möglichst zahlreichen freiwilligen Übertritt der Lebenden zum Vampirismus zu stabilisieren. Widerstand scheint zwecklos, dennoch existiert eine Untergrundorganisation, die durch tollkühne Attentate auf hochrangige Vampire die Bevölkerung aufwiegelt.

„Mord!“

In zweiten Teil der Reihe wird Berlinoir erschüttert von einer unheimlichen Mordserie. Die Rebellen versuchen sich unter der Führung der jungen Veta neu zu organisieren und der neue, regierende Bürgermeister bzw. „Bürdenmeister“ Mardocles versucht verzweifelt die Stadt unter seine Kontrolle zu bekommen.

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mord! — Berlinoir ist der Titel einer Comicreihe des Zeichners Reinhard Kleist und des Autors Tobias O. Meißner. Bisher sind die Alben „Scherbenmund“ (2003), „Mord!“ (2004) und „Narbenstadt“ (2008) sowohl in deutscher als auch in französischer Sprache… …   Deutsch Wikipedia

  • Scherbenmund — Berlinoir ist der Titel einer Comicreihe des Zeichners Reinhard Kleist und des Autors Tobias O. Meißner. Bisher sind die Alben „Scherbenmund“ (2003), „Mord!“ (2004) und „Narbenstadt“ (2008) sowohl in deutscher als auch in französischer Sprache… …   Deutsch Wikipedia

  • Tobias Meißner — Tobias Oliver Meißner (2006) Tobias Oliver Meißner (* 1967) ist ein deutscher Romanautor. Der Wahlberliner lebt seit 1991 in Neukölln. Nach dem Abschluss eines Studiums der Kommunikationswissenschaften arbeitete er ab 1997 über mehrere Jahre… …   Deutsch Wikipedia

  • Tobias O. Meissner — Tobias Oliver Meißner (2006) Tobias Oliver Meißner (* 1967) ist ein deutscher Romanautor. Der Wahlberliner lebt seit 1991 in Neukölln. Nach dem Abschluss eines Studiums der Kommunikationswissenschaften arbeitete er ab 1997 über mehrere Jahre… …   Deutsch Wikipedia

  • Tobias Oliver Meißner — (2006) Tobias Oliver Meißner (* 1967) ist ein deutscher Romanautor. Der Wahlberliner lebt seit 1991 in Neukölln. Nach dem Abschluss eines Studiums der Kommunikationswissenschaften arbeitete er ab 1997 über mehrere Jahre hinweg halbjährlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Reinhard Kleist — auf der Leipziger Buchmesse (2009) Reinhard Kleist (* 11. Februar 1970 in Hürth) ist ein deutscher Grafikdesigner und Comiczeichner. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • ICOM Independent Comic Preis — Der ICOM Independent Comic Preis wird vom Interessenverband Comic e.V. (ICOM) seit 1994 verliehen. Im Gegensatz zum Max und Moritz Preis wird dieser Preis Zeichnern und kleinen Verlagen verliehen, die im zurückliegende Kalenderjahr… …   Deutsch Wikipedia

  • Tobias O. Meißner — Tobias Oliver Meißner (2006) Tobias Oliver Meißner (* 4. August 1967 in Oberndorf am Neckar) ist ein deutscher Romanautor. Der Wahlberliner lebt seit 1991 in Neukölln. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Edition 52 — Rechtsform GbR Gründung 1997 Sitz Wuppertal (Deutschland) Leitung Uwe Garske, Thomas Schützinger Produkte …   Deutsch Wikipedia

  • Akileos — est une maison d édition spécialisée dans la bande dessinée fondée en 2002 par Emmanuel Bouteille et Richard Saint Martin. Le catalogue se compose pour moitié d auteurs américains (Ted Naifeth, Eric Shanower), pour moitié d auteurs européens… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”