Berner Oberland-Bahnen
Aktie der Berner Oberland-Bahnen von 1945

Die Berner Oberland-Bahnen AG (BOB) mit Sitz in Interlaken ist eine am 2. November 1888 gegründete, aber erst im Rahmen der finanziellen Sanierung nach dem Zweiten Weltkrieg ins Handelsregister eingetragene[1] Schweizer Schmalspurbahn-Gesellschaft im Berner Oberland. Sie besitzt[2]

Beide Bahnen sind seit 1914 mit 1500 Volt Gleichstrom elektrifiziert.

Im Jahre 2000 gründete die BOB (Anteil 33%) zusammen mit der Jungfraubahn Holding (JBH, Anteil 67%) die Jungfraubahnen Management AG als gemeinsame Betriebsgesellschaft für die beiden Bahnen der BOB und der Konzerngesellschaften der JBH.

Das Aktienkapital der Berner Oberland-Bahnen AG ist eingeteilt in 123'410 Inhaberaktien zu nominal CHF 100.00. Bedeutende Beteiligungen an der Berner Oberland-Bahnen AG halten

  • Schweizerische Eidgenossenschaft, 36%
  • Kanton Bern, 34%
  • Rolly Fly SA Holding, Chur, 11% (im Eigentum von Rolf Georg, seinerseits Eigentümer der Georg Verkehrsorganisation)
  • Jungfraubahn Holding AG, Interlaken, 8%

2009 zählte die Berner Oberland-Bahn rund 4,837 Millionen Passagiere. Weitere 219'000 Passagiere entfielen auf die Schynige Platte-Bahn. Damit erzielte das Unternehmen insgesamt einen Betriebsertrag von 32,585 Millionen Franken.[4]

Literatur

  • Hans Häsler: Die Berner-Oberland-Bahnen. Minirex AG, Luzern, ISBN 3-907014-04-9.
  • Ralf Roman Rossberg: Die Jungfrau-Region und ihre Bahnen. Hallwag, Bern/Stuttgart 1983, ISBN 3-444-06064-5.

Weblinks

 Commons: Berner Oberland-Bahn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Eintrag der «Berner Oberland-Bahnen AG» im Handelsregister des Kantons Bern
  2. Geschäftsbericht 2008 der Berner Oberland-Bahnen AG, Seite 1
  3. sieh Geschäftsbericht der BOB von 1895 File:BOB1895GB.PDF
  4. Wichtigste Kennzahlen der Berner Oberland-Bahnen AG

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berner-Oberland-Bahnen — Berner Oberland Bahn Zug in Interlaken Fahrplanfeld: 311, 312 Streckenlänge: 23.69 km Spurweite: 1000 mm (Meterspur) Strom …   Deutsch Wikipedia

  • Berner Oberland-Bahnen — Berner Oberland Bahn Pour les articles homonymes, voir BOB. Gare distance en km altitude en m Pho …   Wikipédia en Français

  • Berner-Oberland-Bahnen — (Schweiz) (24∙4 km). Schmalspurbahnen (1 m Spurweite) mit eingelegten Zahnschienenrampen. Sie verbinden Interlaken mit den Seitentälern von Lauterbrunnen und Grindelwald und bestehen aus folgenden Linien: a) Interlaken (Oststation) Zweilütschinen …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Berner Oberland-Bahn — Zug in Interlaken Fahrplanfeld: 311, 312 Streckenlänge: 23.69 km Spurweite: 1000 mm …   Deutsch Wikipedia

  • Berner Oberland Bahn — Pour les articles homonymes, voir BOB. Gare distance en km altitude en m Pho …   Wikipédia en Français

  • Berner Oberland-Bahn — Pour les articles homonymes, voir BOB. Gare distance en km altitude en m Photo …   Wikipédia en Français

  • Tarifverbund Berner Oberland — Der Tarifverbund Berner Oberland, auch bekannt unter dem Marketingnamen BeoAbo, ist ein Tarifverbund in der Schweiz. Er entstand am 10. Dezember 2006 (Fahrplanwechsel) aus den drei Tarifverbünden Thun (Stärnecharte), Oberland Ost (Sunnecharte)… …   Deutsch Wikipedia

  • Montreux-Berner Oberland-Bahn — Montreux–Berner Oberland Bahn GoldenPass Panoramic Express bei Rougemont Fahrplanfeld: 120 Streckenlänge: 75.03 km Spurweite: 1000 mm ( …   Deutsch Wikipedia

  • Montreux–Berner Oberland-Bahn — Logo der Montreaux Berner Oberland Bahn Der GoldenPass Panoramic Express der MOB be …   Deutsch Wikipedia

  • Chemin de fer Montreux-Oberland Bernois — Montreux–Berner Oberland Bahn GoldenPass Panoramic Express bei Rougemont Fahrplanfeld: 120 Streckenlänge: 75.03 km Spurweite: 1000 mm ( …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”