Bernhard Knubel

Bernhard Knubel (* 2. März 1938 in Brotdorf; † 23. Februar 1973 in Gelsenkirchen) war ein Ruderer aus der Bundesrepublik Deutschland, der 1960 Olympiasieger im Zweier mit Steuermann wurde.

Geboren wurde Bernhard Knubel im Saarland, er wuchs in Petershagen auf und ging in Minden zur Schule. Nachdem er anfangs Handball gespielt hatte, wurde er 1953 für das Rudern entdeckt und startete für den Mindener Ruderverein. 1955 wurde der Allround-Sportler auch Kreis-Waldlaufmeister. Aus familiären Gründen zog Knubel wenig später nach Gelsenkirchen und startete fortan für den Gelsenkirchener Ruderverein. Dort traf er auf den mehrfachen deutschen Meister Heinz Renneberg, mit dem er gemeinsam 1959 Dritter der deutschen Meisterschaft im Zweier ohne Steuermann wurde.[1] Im Zweier mit Steuermann siegte er bei der gesamtdeutschen Olympiaqualifikation zusammen mit Renneberg und Steuermann Klaus Zerta.

Bei den Olympischen Spielen 1960 in Rom fanden die Regatten auf dem Albaner See statt. Das deutsche Boot gewann den Vorlauf in 7:31,64 Minuten. Im Endlauf siegte das Boot in 7:29,14 mit einer knappen Sekunde Vorsprung auf das Boot aus der Sowjetunion.

Bei einer Körpergröße von 1,97 m betrug Knubels Wettkampfgewicht 90 kg. Im Alter von 34 Jahren starb er in Gelsenkirchen an Krebs. In Petershagen ist eine Straße nach ihm benannt. Minden bezeichnet ihn als einzigen Goldmedaillengewinner der Stadt.

Literatur

Einzelnachweise

  1. Deutsches Meisterschaftsrudern auf rkk-online.de

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bernhard Knubel — was a German cyclist. He competed at the 1896 Summer Olympics in Athens. He was one of nine cyclists to enter the 100 kilometres race. Seven of them, including Knubel, did not finish …   Wikipedia

  • Knubel — ist Familienname verschiedener Personen: Anton Knubel, (1857−1915), deutscher Radrennfahrer und Flugpionier Bernard Knubel (1872−1957), deutscher Radrennfahrer Bernhard Knubel (1938−1973), deutscher Ruderer Johannes Knubel (1877 1949), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kn — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Olympiasieger im Rudern/Medaillengewinner — Olympiasieger Rudern Übersicht Medaillengewinner Medaillengewinnerinnen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der olympischen Medaillengewinner aus Deutschland/K — Deutsche olympische Medaillengewinner   A B C D E F G H I …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 1960/Rudern — Bei den XVII. Olympischen Spielen 1960 in Rom wurden sieben Wettbewerbe im Rudern ausgetragen. Die Regatten fanden wie die Kanuregatten auf dem Albaner See bei Castel Gandolfo statt. Es waren Tribünen für 26.000 Zuschauer errichtet worden, die… …   Deutsch Wikipedia

  • List of Olympic medalists in rowing (men) — This is the complete list of men s Olympic medalists in rowing from 1900 to 2008. See also: List of Olympic medalists in rowing (women), Rowing at the Summer Olympics, and Lists of Olympic medalists Contents 1 Current program 1.1 Single… …   Wikipedia

  • Champions olympiques de l'Équipe unifiée d'Allemagne — Liste des sportifs de l Équipe unifiée d Allemagne (par sport et par chronologie) médaillés d or lors des Jeux olympiques d été et d hiver, à titre individuel ou par équipe, de 1896 à 2008. Sommaire 1 Jeux olympiques d été 1.1 Athlétisme …   Wikipédia en Français

  • Conn Findlay — Olympic medal record Men s rowing Competitor for the  United States Gold 1956 Melbourne …   Wikipedia

  • Arthur Ayrault — Medal record Men’s rowing Competitor for the  United States Olympic Games Gold …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”