Bertold von Neifen

Bertold von Neifen († 1224 in Brixen) war Bischof von Brixen.

Bertold von Neifen entstammte dem schwäbischen Adelsgeschlecht der Herren von Neuffen. 1208 wurde er Vizedom (Statthalter) des Fürstbischofs von Trient und 1212 Protonotar (Kanzleidirektor) des römisch-deutschen Königs Friedrich II.. Bereits 1213 schickte Friedrich ihn in politischer Mission wieder nach Italien. 1215 wurde er Propst in Speyer. Unter dem Einfluss der Staufer wurde er 1217 durch das Domkapitel zum Fürstbischof von Brixen gewählt.

Von 1218 bis 1220 nahm er am Kreuzzug von Damiette teil, wurde während dieser Zeit im Bistum durch einen Statthalter vertreten und erst nach seiner Rückkehr zum Bischof geweiht. 1220 begleitete er Friedrich II. zu dessen Kaiserkrönung nach Rom.

1224 verstarb Bischof Bertold in Brixen.

Literatur

  • Erwin Gatz: Die Bischöfe des Heiligen Römischen Reiches 1198 bis 1448. Duncker & Humblot, Berlin 2001.
  • Harry Bresslau: Handbuch der Urkundenlehre für Deutschland und Italien. Band 1. Walter de Gruyter, Berlin 1969. S.564
  • Walter Bär: Der Neuffen, Geschichte und Geschichten um den Hohenneuffen. Herausgegeben von der Stadt Neuffen, 1992.


Vorgänger Amt Nachfolger
Konrad von Rodank Bischof von Brixen
1216–1224
Heinrich von Taufers

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Neifen — Bertold von Neifen († 1224 in Brixen) war Bischof von Brixen. Bertold von Neifen entstammte einem schwäbischen Adelsgeschlecht, wurde 1208 Vizedom des Bischofs von Trient und 121 Protonotar des deutschen Kaisers. Unter dem Einfluss der… …   Deutsch Wikipedia

  • Bertold — ist ein männlicher Vorname. Herkunft und Bedeutung Bertold ist eine Form von Berthold. Bekannte Namensträger Bertold von Neifen († 1224), Bischof von Brixen Bertold Hummel (1925 2002), deutscher Komponist neuer Musik Bertold Klappert (* 1939),… …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Brixen — Die angegebenen Jahreszahlen sind vor allem bis 1100 sehr unsicher, weil verlässliche Quellen fehlen. Die folgenden Personen waren Bischöfe in Säben, Brixen oder Bozen Name von bis Bemerkung Bischofssitz Säben Cassianus ? ? 365 legendärer… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bischöfe von Brixen — Die angegebenen Jahreszahlen sind vor allem bis 1100 sehr unsicher, weil verlässliche Quellen fehlen. Die folgenden Personen waren Bischöfe in Säben, Brixen oder Bozen Name von bis Bemerkung Bischofssitz Säben Cassianus ? ? 365 legendärer… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bischöfe von Bozen-Brixen — Die Diözese Bozen Brixen ist ein Suffraganbistum des Erzbistums Trient. Inhaltsverzeichnis 1 Die Bischöfe 2 Schrifttum 2.1 Quellen 2.2 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Konrad von Rodank — (* 1140; † 14. Oktober 1216 in Brixen) war Bischof von Brixen. Konrad von Rodank entstammte einer Brixener Ministerialiengeschlecht, dessen Stammburg in Rodeneck steht, der Vater war Dompropst in Brixen. Konrad studierte an der Brixner Domschule… …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich von Taufers — († 19. November 1239 in Brixen) war Bischof von Brixen. Heinrich von Taufers entstammt einem Adelsgeschlecht aus dem Pustertal. 1208 wurde er Archidiakon an der Metropolitankirche von Aquileja und im Jahr 1224 zum Bischof von Brixen gewählt, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bert — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • List of religious leaders in 1220 — 1219 religious leaders Events of 1220 1221 religious leaders Religious leaders by yearSee also: List of state leaders in 1220 Buddhism*Karma Pakshi, Karmapa of the Karma Kagyu (1204 1283) *Kunga Gyeltsen, Sakya Master of Tibet (1216… …   Wikipedia

  • Liste der Staatsoberhäupter 1216 — Übersicht ◄◄ | ◄ | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | Liste der Staatsoberhäupter 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | ► | ►► Weitere Ereignisse Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”