Bertrandt
Bertrandt AG
Logo der Bertrandt AG
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN DE0005232805
Gründung 1974
Sitz Ehningen, Baden-Württemberg

Leitung

Mitarbeiter 8.049 (Juni 2011) [1]
Umsatz 428,8 Mio (2009/2010)[2]
Branche Dienstleistung
Website www.bertrandt.com

Die Bertrandt AG ist ein Unternehmen im Entwicklungsdienstleistungsbereich mit Sitz im baden-württembergischen Ehningen.

Rund 8.000 Mitarbeiter arbeiten an 37 Standorten in Europa und den USA zusammen mit ihren Kunden aus der Automobil- und Flugzeugindustrie an kommenden Modellgenerationen. Im Geschäftsjahr 2009/10 erwirtschaftete das börsennotierte Unternehmen einen Umsatz von 428,8 Millionen Euro.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Seit der Gründung im Jahre 1974 durch Harry Bertrandt im schwäbischen Möglingen hat sich das Unternehmen sehr dynamisch entwickelt. In den ersten Jahren als verlängerte Werkbank für lokal ansässige Automobilhersteller tätig, ist Bertrandt heute Partner für Komponenten-, Modul- und Derivatentwicklungen der internationalen Automobil- und Luftfahrtindustrie.

In den achtziger und neunziger Jahren werden Niederlassungen in Europa mit dem Schwerpunkt in Deutschland eröffnet. Parallel hierzu erfolgt der Ausbau des Leistungsspektrums mit dem Ziel der kompletten Fahrzeugentwicklung. Nach einem Management-Buy-out 1993 führen die damaligen Geschäftsführer Dietmar Bichler und Heinz Kenkmann das Unternehmen 1996 an die Börse. Auf der internationalen Automobilausstellung 1999 präsentiert Bertrandt seinen ersten Prototyp. Ein Jahr später erfolgt der Einstieg in die Luftfahrtindustrie. 2003 gibt Bertrandt bekannt, sein Angebot auf vor- und nachgelagerte Leistungen der Entwicklungsprozesskette zu erweitern, wie beispielsweise Qualitätsmanagement und Logistik.

2004 erfolgt eine Strategie- und Organisationsanpassung: konzernübergreifend organisierte Fachbereiche sorgen bis heute für die Know-how-Vernetzung im gesamten Konzern. 2005 erlangt Bertrandt durch die Kooperation mit EUROAER den Tier-1-Supplier-Status bei Airbus. In diesem Zuge wird ein neuer Standort in Bremen gegründet. 2007 werden neue Branchen mit Engineering-Dienstleistungen für Kunden außerhalb der Mobilitätsindustrie erschlossen - Gründung der Bertrandt Services GmbH. 2008 schließt Bertrandt ein Joint Venture mit Aeroconseil für die Luftfahrtbranche ab - die "Bertrandt Aeroconseil GmbH".

Am 11. September 2008 wurde bekannt gegeben, dass die LBBW (24,99 %) als Minderheitsaktionärin am 9. September 2008 in das Unternehmen eingestiegen ist. Die Porsche AG ist bereits seit längerem Aktionär mit einem Anteil von 25,01%.[3] Zum 6. Januar 2009 wurde Bertrandt in den SDAX aufgenommen.[4] Ende 2010 ist die Friedrich Boysen GmbH & Co. KG durch die Übernahme eines Aktienpakets von der LBBW mit 14,9 % bei Bertrandt eingestiegen.[5]

Produkte

Fachspezifische Leistungen:

Entwicklung von Fahrzeugen und Modulen:

Dienstleistungen:

In der Luftfahrtbranche ist Bertrandt schwerpunktmäßig in den Bereichen Struktur- und Kabinenentwicklung, Elektronik, Prototypenbau und Prozessmanagement aktiv.

Bertrandt Services

Die Bertrandt Services GmbH ist eine 100%ige Tochter der Bertrandt AG und bietet Dienstleistungen für die Abwicklung von Engineering-Projekten sowie bei der Besetzung technischer und kaufmännischer Positionen an. In den Branchen Elektrotechnik, Energie, IT, Maschinen-/Anlagenbau, Medizintechnik, Pharma/Chemie, Telekommunikation und Versicherungen/Banken zählen unter anderem Leistungsfelder wie Engineering, Qualitäts-, Prozess- und Projektmanagement zum Portfolio von Bertrandt Services. Im kaufmännischen Bereich umfasst das Leistungsspektrum die Themenfelder Einkauf, Human Resources, Marketing, Vertrieb, IR/PR, Recht, IT/SAP und Finanzen/Controlling.

Bertrandt Services GmbH
Rechtsform Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Gründung 2007
Sitz Ehningen
Leitung Jörn Beier, Markus Ruf
Website www.bertrandt-services.com

Unternehmensstruktur/Standorte

Ihren Hauptsitz hat die Bertrandt Services GmbH im baden-württembergischen Ehningen (Landkreis Böblingen), direkt bei der Konzern-Holding. Von hier wird das Unternehmen zentral verwaltet. Weitere Standorte verteilen sich über das gesamte Bundesgebiet: Berlin, Bielefeld, Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt, Freiburg, Göppingen, Hamburg, Heilbronn, Karlsruhe, Köln, Mannheim, München, Nürnberg, Stuttgart und Ulm. Die einzelnen Standorte von Bertrandt Services sind in das Bertrandt Engineering Network integriert.

Geschäftsbereiche und -tätigkeit

Bertrandt Services konzentriert sich auf die Abwicklung von Engineering-Projekten sowie die Besetzung technischer und kaufmännischer Positionen in den Branchen Elektrotechnik, Energie, Informationstechnologien, Maschinen-/Anlagenbau, Medizintechnik, Pharma/Chemie, Telekommunikation und Versicherungen/Banken. Das Leistungsspektrum von Bertrandt Services ist in vier Geschäftsfelder gegliedert: Technik, Informationstechnologien, Office/Management und Finanzen.

Im Bereich Technik umfasst das Leistungsspektrum von Bertrandt Services beispielsweise Themen wie Anlagenbau, Arbeitsvorbereitung, Qualitäts-/Softwareentwicklung, Elektro-/Automatisierungstechnik, Elektronikentwicklung, EMSR-/Leittechnik, Konstruktion und Produktentwicklung. Im IT-Bereich bietet Bertrandt Services Leistungen in den Bereichen IT-Consulting, Softwareentwicklung sowie System- und Netzwerkbetreuung an. Die Geschäftsfelder Office/Management und Finanzen umfassen sämtliche Themen des kaufmännischen Bereichs, wobei der Schwerpunkt in den Gebieten Einkauf, Marketing, Personal, Recht, Vertrieb, Buchhaltung, Cashmanagement, Controlling, Investor Relations, Rechnungswesen/-prüfung sowie Risk-/Asset-/Fond-Management liegt.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Bertrandt AG: Bericht zum 3. Quartal 2010/2011. Abgerufen am 5. Oktober 2011 (PDF).
  2. Bertrandt AG: Geschäftsbericht 2009/2010. Abgerufen am 7. Januar 2011 (PDF).
  3. Financial Times Deutschland: Nach Thyssen-Ausstieg: Porsche wird größter Aktionär bei Bertrandt. 9. September 2008, abgerufen am 23. Mai 2010.
  4. Pressemitteilung der Deutschen Börse vom 6. Januar 2009
  5. Stuttgarter Zeitung: Boysen denkt an weitere Bertrandt-Aktien. 6. Dezember 2010, abgerufen am 7. Januar 2011.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bertrandt — AG Тип …   Википедия

  • Bertrandt AG — Unternehmensform Aktiengesellschaft [1] ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Porsche — This article is about the car manufacturer and parent company. For other uses, see Porsche (disambiguation). Porsche Automobile Holding Type Societas Europaea, (Xetra …   Wikipedia

  • SDAX — Logo Der SDAX (abgeleitet von Small Cap DAX) ist ein deutscher Aktienindex, welcher am 21. Juni 1999 von der Deutschen Börse AG eingeführt wurde. Er ist der Auswahlindex für 50 kleinere Unternehmen, sogenannte Small Caps, die den im MDAX… …   Deutsch Wikipedia

  • ARQUES Industries — AG Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • ARQUES Industries AG — Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • AS Young Mediahouse — Axel Springer AG Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • AS Young Mediahouse GmbH — Axel Springer AG Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Aareal — Bank AG Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Aareal Bank AG — Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”