Besitzsteuer

Besitzsteuern werden bestimmte Steuern, im Unterschied zu den Verkehrsteuern, genannt. Verkehrsteuern liegen vor, wenn Güter im Wirtschaftsverkehr übertragen werden und daraus Steuerfolgen entstehen (zum Beispiel Umsatzsteuer, Grunderwerbsteuer). Wenn die Übertragung von Gütern hingegen keine Auswirkung auf einen Steuertatbestand hat, liegen Besitzsteuern vor. Besitzsteuern werden auf das Einkommen bzw. den Ertrag und auf das Vermögen von Personen und Unternehmen erhoben. Die Unterscheidung von Besitz- und Verkehrsteuern hat ihren Grund in der Verwaltungsorganisation.

Zu den Besitzsteuern zählen:

Quelle: Grasshoff, Steuerrecht, 2006


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Besitzsteuer — Be|sịtz|steu|er 〈f. 21; unz.〉 Vermögenssteuer …   Universal-Lexikon

  • Besteuerung — Als Steuer wird eine Geldleistung ohne Anspruch auf individuelle Gegenleistung bezeichnet, die ein öffentlich rechtliches Gemeinwesen zur Erzielung von Einnahmen allen Personen auferlegt, die einen steuerlichen Tatbestand verwirklichen, wobei die …   Deutsch Wikipedia

  • Steuerart — Als Steuer wird eine Geldleistung ohne Anspruch auf individuelle Gegenleistung bezeichnet, die ein öffentlich rechtliches Gemeinwesen zur Erzielung von Einnahmen allen Personen auferlegt, die einen steuerlichen Tatbestand verwirklichen, wobei die …   Deutsch Wikipedia

  • Steuerarten — Als Steuer wird eine Geldleistung ohne Anspruch auf individuelle Gegenleistung bezeichnet, die ein öffentlich rechtliches Gemeinwesen zur Erzielung von Einnahmen allen Personen auferlegt, die einen steuerlichen Tatbestand verwirklichen, wobei die …   Deutsch Wikipedia

  • Steuerpolitik — Als Steuer wird eine Geldleistung ohne Anspruch auf individuelle Gegenleistung bezeichnet, die ein öffentlich rechtliches Gemeinwesen zur Erzielung von Einnahmen allen Personen auferlegt, die einen steuerlichen Tatbestand verwirklichen, wobei die …   Deutsch Wikipedia

  • Steuerstruktur — Als Steuer wird eine Geldleistung ohne Anspruch auf individuelle Gegenleistung bezeichnet, die ein öffentlich rechtliches Gemeinwesen zur Erzielung von Einnahmen allen Personen auferlegt, die einen steuerlichen Tatbestand verwirklichen, wobei die …   Deutsch Wikipedia

  • Reinhold Sydow — Reinhold von Sydow (* 14. Januar 1851 in Berlin; † 16. Januar 1943 ebenda) war ein deutscher Politiker aus dem Adelsgeschlecht der von Sydow. Sydow befand sich seit 1875 im Staatsdienst. Im Jahre 1883 kam er zum Reichspostamt und stieg ein Jahr… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsches Steuersystem — Steuererklärungen und Anträge Das Steuerrecht ist das Spezialgebiet des öffentlichen Rechts, das die Festsetzung und Erhebung von Steuern regelt. Das Verfahren der Steuerfestsetzung und erhebung wird weitgehend durch die Abgabenordnung bestimmt,… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte Mailands — Dieser Artikel behandelt die Geschichte Mailands von der Antike bis zur italienischen Unabhängigkeitsbewegung im 19. Jahrhundert. Inhaltsverzeichnis 1 Antike 2 Völkerwanderungszeit 3 Entwicklung zur Comune 4 Hoc …   Deutsch Wikipedia

  • Moesle — Stephan Moesle (* 8. Dezember 1874 in Hennigkofen (Württemberg); † 1951) war Unterstaatssekretär im Reichsministerium der Finanzen und Bankdirektor während der Weimarer Republik. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 Veröffentlichungen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”