Betriebsberufsschule
BBS des VEB Bau-Union Dresden zum Lehrbeginn 1955

Die Betriebsberufsschulen (Abkürzung: BBS) waren in der DDR staatliche Bildungseinrichtungen für den berufspraktischen und -theoretischen Unterricht von Lehrlingen. Sie waren den Betrieben angegliedert.

In der sowjetischen Besatzungszone wurden schon 1946 zusätzlich zu den kommunalen Berufsschulen, in denen der Unterricht stattfand, Berufsschulen in den Großbetrieben eingerichtet. Sie unterstanden dem Betriebsdirektor oder bei staatlichen Einrichtungen deren Leiter. 1950 gab es schon ca. 700 Betriebsberufsschulen.

Zur Betriebsberufsschule gehörten Unterrichtskabinette für den theoretischen Unterricht, meist unterstand ihr auch eine Lehrwerkstatt für die berufspraktische Ausbildung. Oft waren auch Lehrlingswohnheime angegliedert.

Literatur

Andreas Herbst; Winfried Ranke; Jürgen Winkler: So funktionierte die DDR. Lexikon der Organisationen und Institutionen. Bd. 1 (rororo-Handbuch), Reinbek, Rowohlt Taschenbuch Verlag 1994, ISBN 3-499-16348-9


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berufsbildende Schulen IV „Dr. Otto Schlein“ — Berufsbildende Schulen IV „Dr. Otto Schlein“ …   Deutsch Wikipedia

  • Abkindern — Unter DDR Sprachgebrauch sind sprachliche Erscheinungen zusammengefasst, die in Lexik und Stilistik sowohl im Alltag als auch in den Medien nur in der DDR gebräuchlich waren. In der DDR neu gebildete Wörter, so genannte Neologismen, die sich vom… …   Deutsch Wikipedia

  • BSZ August von Parseval Bitterfeld-Wolfen — 51.62599612.30067Koordinaten: 51° 37′ 34″ N, 12° 18′ 2″ O Das Berufsschulzentrum Augus …   Deutsch Wikipedia

  • Bbs — Die Abkürzung BBS steht für: Babyblaue Seiten Bankenes BetalingsSentral in Norwegen Bardet Biedl Syndrom Bass Boost System bei Audiogeräten Bayer Business Services BBS International GmbH, ein Hersteller von Leichtmetallrädern Be Back Soon, siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • Berufsschulzentrum August von Parseval Bitterfeld-Wolfen — 51.62599612.3006 Koordinaten: 51° 37′ 34″ N, 12° 18′ 2″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Brikettfabrik Schwarze Pumpe — Schwarze Pumpe (niedersorb. Carna Plumpa) ist ein Stadtteil von Spremberg. Unter diesem Namen ist auch das dortige große Industriegebiet mit einem Großkraftwerksstandort bekannt, das bis auf sächsisches Gebiet reicht. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • DDR-Deutsch — Unter DDR Sprachgebrauch sind sprachliche Erscheinungen zusammengefasst, die in Lexik und Stilistik sowohl im Alltag als auch in den Medien nur in der DDR gebräuchlich waren. In der DDR neu gebildete Wörter, so genannte Neologismen, die sich vom… …   Deutsch Wikipedia

  • DDR-Sprache — Unter DDR Sprachgebrauch sind sprachliche Erscheinungen zusammengefasst, die in Lexik und Stilistik sowohl im Alltag als auch in den Medien nur in der DDR gebräuchlich waren. In der DDR neu gebildete Wörter, so genannte Neologismen, die sich vom… …   Deutsch Wikipedia

  • DDR-Sprachgebrauch — Unter DDR Sprachgebrauch sind sprachliche Erscheinungen zusammengefasst, die in Lexik und Stilistik sowohl im Alltag als auch in den Medien nur in der DDR gebräuchlich waren. In der DDR neu gebildete Wörter, so genannte Neologismen, die sich vom… …   Deutsch Wikipedia

  • Karow (Mecklenburg) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”