Bevollmächtigter des Landes Hessen beim Bund

Bevollmächtigter des Landes Hessen beim Bund ist die Amtsbezeichnung des Staatsministers oder Staatssekretärs des Landes Hessen, der für die Zusammenarbeit mit Bundesregierung und Bundesbehörden zuständig ist, sowie seiner Behörde.

Neben seinem Dienstsitz in Wiesbaden verfügt das Land Hessen über eine Landesvertretung in Berlin (sowie in Brüssel).

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Bereits im Kaiserreich waren die Länder in Berlin mit Gesandtschaften beim Preußischen König vertreten. Auch mit der Einführung der Republik wurden diese Landesvertretungen aufrechterhalten. Diese Tradition riss durch die Einführung eines Zentralstaats 1933 ab.

Die föderale Struktur Deutschlands wurde ab 1945 wieder aufgebaut. Vor der Gründung der Bundesrepublik Deutschland bestanden schon auf Zonenebene gemeinsame länderübergreifende Strukturen. Für Hessen war dies der Länderrat in Stuttgart. Vertreter des Landes Hessen dort war ab 1947 Wilhelm Apel, der auch der erste Bevollmächtigte des Landes Hessen beim Bund werden sollte. 1949 wurde die Landesvertretung Hessen in Bonn eingerichtet und Apel übernahm das Amt unter seiner heutigen Bezeichnung.

Ab 1963 wurde die Aufgabe durch einen Vertreter im Ministerrang wahrgenommen. Später wurde die Aufgabe in vielen Fällen durch Staatssekretäre erfüllt. 1984 wurde die hessische Vertretung bei der EU in Brüssel eingerichtet.

Seit 1991 ist der Bevollmächtigte des Landes Hessen beim Bund keine selbstständige Behörde mehr, sondern Teil des Ministeriums für Umwelt, Energie und Bundesangelegenheiten [1] bzw. ab 1999 des Ministeriums für Bundes- und Europaangelegenheiten.

Am 31. Mai 2001 wurde die neue Hessische Landesvertretung in Berlin eingeweiht.

Bevollmächtigte des Landes Hessen beim Bund

Bevollmächtigte des Landes Hessen beim Bund waren:

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Viertes Nachtragshaushaltsgesetz

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vertretung des Landes Hessen beim Bund — Ostseite, 2005 Westseite, 2009 Die Hessische Landesvertretung beim Bund ist die Landesvertretung des Landes He …   Deutsch Wikipedia

  • Hessische Landesvertretung beim Bund — Nordostseite, 2010 West …   Deutsch Wikipedia

  • Vertretung des Saarlandes beim Bund in Berlin — Vertretung des Saarlandes beim Bund in den Ministergärten Die Vertretung des Saarlandes beim Bund hat ihren Sitz in den Ministergärten im Berliner Ortsteil Mitte. Die Landesvertretung vertritt u.a. die saarländischer Interessen auf Bundesebene,… …   Deutsch Wikipedia

  • Vertretung des Landes Mecklenburg-Vorpommern beim Bund — Das Gebäude der Vertretung der Länder Brandenburg und Mecklenburg Vorpommern beim Bund in Berlin Die Vertretung des Landes Mecklenburg Vorpommern beim Bund ist die Landesvertretung des deutschen Bundeslandes Mecklenburg Vorp …   Deutsch Wikipedia

  • Vertretung des Landes Baden-Württemberg beim Bund — Staatliche Ebene Baden Württemberg Stellung der Behörde …   Deutsch Wikipedia

  • Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt beim Bund — Die Vertretung des Landes Sachsen Anhalt beim Bund befindet sich in der Luisenstraße 18 in der Friedrich Wilhelm Stadt im Berliner Ortsteil Mitte. Inhaltsverzeichnis 1 Behörde 2 Gebäude 3 Einzelnachweise …   Deutsch Wikipedia

  • Vertretung der Freien und Hansestadt Hamburg beim Bund — Hamburgs Vertretung beim Bund Die Vertretung der Freien und Hansestadt Hamburg beim Bund ist die Landesvertretung des Landes Freie und Hansestadt Hamburg beim Bund mit Sitz in Berlin …   Deutsch Wikipedia

  • Großwürdenträger des Deutschen Ordens — Heutige Form des Ordenskreuzes Der Deutsche Orden, auch Deutschherren oder Deutschritterorden genannt, ist eine geistliche Ordensgemeinschaft. Neben dem Johanniter bzw. Malteserorden ist er einer der noch heute bestehenden Ritterorden aus der… …   Deutsch Wikipedia

  • Hessische Landesvertretung — Ostseite, 2005 Westseite, 2009 Die Hessische Landesvertretung beim Bund ist die Landesvertretung des Landes …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm Apel (Landtagsabgeordneter) — Wilhelm Apel (* 25. Mai 1909 in Ellrich; † 4. August 1969) war ein hessischer Politiker (SPD) und Abgeordneter des Hessischen Landtags. Ausbildung und Beruf Apel war der Sohn des SPD Politikers Wilhelm Apel. Zwischen 1923 und 1933 arbeitete er… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”