Bibliothek im Eis
Bibliothek im Eis, 2005

Die Bibliothek im Eis ist ein Kunstprojekt des Künstlers Lutz Fritsch. Sie stand seit Winter 2003/04 auf dem Eis in unmittelbarer Nähe zur antarktischen Forschungsstation Neumayer II. Nach der Auflösung von Neumayer II und der Errichtung der Station Neumayer III einige Kilometer entfernt zog auch die Bibliothek im Eis im Februar 2009 vom alten Standort-70.39-8.15 an den neuen Standort-70.668889-8.267222 um (Koordinaten: 70° 40′ 8″ S, 8° 16′ 2″ W).

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Im Winter 1994/95 nahm der Kölner Künstler Lutz Fritsch zusammen mit Naturwissenschaftlern an der Expedition ANT-XII-2 des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung in die Antarktis teil. Ziel war die deutsche Forschungsstation Neumayer II. Dort angekommen machte sich Fritsch ein Bild der naturräumlichen und technischen Gegebenheiten, darunter der Maßstabslosigkeit und der Unwirtlichkeit der Antarktis sowie der Enge und Funktionalität der unter dem Eis erbauten Station. „Mich faszinierte die Weite, die Maßstabslosigkeit des Naturraums, die Ästhetik der dem Eis innewohnenden Kräfte sowie der Kontrast zwischen der Zivilisations-Geschwindigkeit und der Langsamkeit und scheinbaren Raum-Zeitlosigkeit dieses Naturraums am Ende der Welt“, so Fritsch. So entstand die Idee für einen speziellen Raum auf dem Eis, abseits der Station. Aufgrund vieler Diskussionen des Künstlers mit den Naturwissenschaftlern entwickelte sich ein Dialog zwischen Kunst und Wissenschaft, den Fritsch fortsetzen wollte. Aus diesen Erlebnissen heraus, den Ort vor Augen, entwickelte Fritsch schon 1994 die Idee zur Bibliothek im Eis.

Der Bibliotheks-Container wurde mit Unterstützung des Alfred-Wegener-Instituts gebaut und im Winter 2003/04 auf dem deutschen Forschungsschiff Polarstern in die Antarktis gebracht. Im Winter 2004/05 baute Lutz Fritsch die Bibliothek in der Antarktis auf und stellte die Bücher ein. Am 19. Januar 2005 wurde die Bibliothek im Eis anlässlich des Jubiläumsjahres „25 Jahre Alfred-Wegener-Institut“ im Bremer Rathaus eingeweiht.

Aufbau

Außen

Die Bibliothek befindet sich in einem speziell isolierten 20-Fuß-Container, dessen Außenwände jeweils in einem anderen Grünton lackiert sind, da Grün die Farbe ist, die den im Eis lebenden Wissenschaftlern vollständig fehlt. Der Boden und das Dach der Bibliothek sind leuchtend rot lackiert. Damit bildet die „Bibliothek im Eis“ schon von weitem einen Orientierungspunkt.

Innen

Das Innere der Bibliothek besteht aus zwei Räumen, einem kleinen Vorraum mit Garderobe und Ablage und dem eigentlichen Leseraum mit Fenster. Es ist ein beheizter Raum, ausgelegt mit Teppichboden, eingerichtet mit Kirschholzregalen und einem Ledersofa mit Kissen. Die Wände sind mit Stoff bespannt und vor dem Fenster steht ein Schreibtisch mit Sessel. Indirektes Licht beleuchtet die Bücher in den Regalen, verschiedene Lichtquellen und Leselampen lassen sich individuell einstellen.

Zweck

Das Gebäude auf dem Eis soll ein Rückzugsort sein, ein Raum der Kontemplation, der Ruhe zum Nachdenken über das Sein in der Antarktis, über Natur und Zivilisation und über den Umgang mit Raum und Umwelt. Das Kunstwerk ist aber nicht einfach nur ein Container auf dem Eis, sondern eine real benutzbare Bibliothek mit 1000 Büchern, die von Künstlern und Wissenschaftlern aller Disziplinen gestiftet wurden. Jeder Stifter schrieb vorne in das Buch seinen Namen und einen kurzen Kommentar.

Weblinks

Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eine Überwinterung im Eis — Illustration von Lorenz Froelich für die Kurzgeschichte Eine Überwinterung im Eis Eine Überwinterung im Eis (auch Eine Überwinterung im Eise, Ein Winter im Eis oder Eine Winterkampagne im Eis) ist eine Kurzgeschichte des französischen Autors… …   Deutsch Wikipedia

  • Bibliothek der Sachgeschichten — Seriendaten Originaltitel Bibliothek der Sachgeschichten Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Ein Tag aus dem Leben eines Journalisten im Jahre 2889 — Zeichnung von George Roux zu der Kurzgeschichte Im XXIX. Jahrhundert Ein Tag aus dem Leben eines amerikanischen Journalisten im Jahre 2889 Ein Tag aus dem Leben eines Journalisten im Jahre 2889 (auch Im XXIX. Jahrhundert Ein Tag aus dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Twig im Auge des Sturms — Die Klippenland Chroniken (englischer Originaltitel: The Edge Chronicles) ist eine Fantasy Jugendromanreihe des britischen Autors Paul Stewart. Sie wurde von Chris Riddell illustriert und besteht gegenwärtig aus zehn Bänden. Der erste Band der… …   Deutsch Wikipedia

  • Twig im Dunkelwald — Die Klippenland Chroniken (englischer Originaltitel: The Edge Chronicles) ist eine Fantasy Jugendromanreihe des britischen Autors Paul Stewart. Sie wurde von Chris Riddell illustriert und besteht gegenwärtig aus zehn Bänden. Der erste Band der… …   Deutsch Wikipedia

  • Höhenberg im Tal — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Lutz Fritsch — (* 1955 in Köln) ist ein deutscher Zeichner, Bildhauer, Fotograf, Filmemacher und Polarreisender. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Ausstellungen (Auswahl) 3 Werke 4 Vorträge …   Deutsch Wikipedia

  • Neumayer-Station II — Neumayer Station II …   Deutsch Wikipedia

  • Hella Berent — (* 22. Januar 1948 in Thedinghausen) ist eine bildende Künstlerin. Sie lebt in Köln, „setzt sich aber gern der Fremde aus“ (Berent), so dass ihr künstlerisches Werk durch längere und kontinuierliche Auslandsaufenthalte geprägt ist. Eine zentrale… …   Deutsch Wikipedia

  • Inhalt und Interpretation der unendlichen Geschichte — Dies ist eine ausführliche Inhaltsangabe mit Interpretation des Romans Die unendliche Geschichte von Michael Ende. Das Werk ist ein zugleich märchenhafter, phantastischer und romantischer Bildungsroman[1] und gehört inzwischen zu den neuen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”