Bim Diederich
Bim in seinem Privatarchiv 2007

Bim Diederich eigentlich Jean Diederich (* 20. Februar 1922 in Esch-Uelzecht, Luxemburg) ist ein ehemaliger luxemburgischer Radsportler.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Seinen Spitznamen Bim erhielt Diederich als er als 16jähriger in einer Apotheke arbeitete und so auch das Potenzmittel "Yohimbine", kurz "Joe Bim" genannt, verkaufte. Seit 1937 ist er Mitglied des Vereins Union Cycliste Pétange (UCP) und fuhr sein erstes Rennen 1939. Im Juli 1947 wechselte er ins Profilager.

Seinen größten sportlichen Erfolg hatte er in der Tour de France von 1951, als er drei Tage im Maillot jaune fuhr und die Etappe von Reims nach Gand gewann. An der bei Radsportlern berüchtigten Mauer von Grammont düpierte er seinerzeit seine drei Mitführenden, weshalb er auch "Duc de Grammont" genannt wurde.

1954 fuhr er sein letztes Rennen, die Tour de Luxembourg, bei der er den 11. Platz belegte. Danach betrieb er eine Fahrradwerkstatt in Péiteng.

Diederich ist der Schwiegervater des Radsportlers Lucien Didier und der Großvater von Laurent Didier. In seinem Heimatort hat die Gemeinde ihm zu Ehren eine Galerie mit Erinnerungsstücken aus seiner sportlichen Karriere in der örtlichen Sporthalle eingerichtet.

Erfolge

Bim Diederich hatte in seiner Laufbahn zwischen 1946 bis 1954 insgesamt 14 Siege zu verzeichnen. Dazu gehören mehrere Etappengewinne während der Tour de France 1950, 1951 und 1952.

Literatur

  • Angel, Emile: Dem Bim Diederich seng Erënnerungen, De Vëlo ass mäi Liewen Edtioun Service RBS/ENPP ISBN 2-9599796-3-X

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bim Diederich — Infobox Cyclist ridername = Bim Diederich fullname = Bim Diederich nickname = dateofbirth = birth date and age|1922|02|20 country = LUX height = weight = currentteam = Retired discipline = Road role = Rider ridertype = amateurteams = amateuryears …   Wikipedia

  • Bim Diederich — Jean Diederich Jean Diederich surnommé Bim (et connu aussi sous le nom de Bim Diederich) est un ancien coureur cycliste professionnel luxembourgeois, né le 20 février 1922 à Esch sur Alzette. Sommaire 1 Biographie 2 Équipes successives 3 …   Wikipédia en Français

  • Diederich — ist eine Variante von Dietrich und der Familienname folgender Personen: Benno Diederich (1870–1947), deutscher Autor Bim Diederich (* 1922), luxemburgischer Radrennfahrer Fernand Diederich (* 1946), luxemburgischer Politiker François Diederich (* …   Deutsch Wikipedia

  • BIM — Das Wort Bim steht für: Straßenbahn, als umgangssprachliche Bezeichnung in Österreich, vor allem in Wien, Graz und Linz Bím ist der Familienname folgender Personen: Josef Bím (1901–1934), tschechoslowakischer Skisportler Bim ist der Spitzname von …   Deutsch Wikipedia

  • Jean Diederich — surnommé Bim (et connu aussi sous le nom de Bim Diederich) et le Duc de Grammont est un ancien coureur cycliste professionnel luxembourgeois, né le 20 février 1922 à Esch sur Alzette. Sommaire 1 Biographie 2 Équipes successives …   Wikipédia en Français

  • Tour du Luxembourg — Tour de Luxembourg Tour de Luxembourg Informations Nom Tour de Luxembourg Pays …   Wikipédia en Français

  • Tour du luxembourg — Tour de Luxembourg Tour de Luxembourg Informations Nom Tour de Luxembourg Pays …   Wikipédia en Français

  • Tour de Luxemburgo — El Tour de Luxemburgo (oficialmente: Tour de Luxembourg) es una carrera ciclista por etapas profesional que se disputa anualmente en Luxemburgo. Se celebra desde 1935 ininterrumpidamente a excepción de la edición de 1944 que no se celebró debido… …   Wikipedia Español

  • Tour de Luxembourg — Infobox compétition sportive Tour de Luxembourg Généralités Sport cyclisme sur route Création …   Wikipédia en Français

  • Tour de France 1951 — 38. Tour de France 1951 – Endstand Streckenlänge 24 Etappen, 4692 km Toursieger Hugo Koblet 142:20:14 h (32,964 km/h) Zweiter Raphaël Géminiani + 22:00 min Dritter …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”