Bindusara

Bindusara (Regierungszeit: ca. 298 v. Chr.–ca. 272 v. Chr.) gehört zu den Herrschern der Maurya-Dynastie. Über sein Leben ist nur wenig bekannt. Er ist Nachfolger von Chandragupta Maurya. Legenden über seine Person befinden sich im Ashokavadana, in den Singhalesischen Chroniken und in der Vamsatthappakasini, einem Kommentar zum Mahavamsa. Griechische Quellen kennen einen Sohn Bindusaras namens Amitrochates (Sanskrit Amitraghata, „der Feindebezwinger“), der oft mit Bindusara identifiziert wird.

Von seinem Vorgänger Chandragupta hat Bindusara ein großes Reich geerbt. Es gibt kaum Hinweise über die Grenzen des Landes und noch weniger ist über die politische Entwicklung unter ihm bekannt. Wahrscheinlich ist, dass das Maurya-Reich zu Zeiten Chandraguptas gesamt Nordindien einnahm, insgesamt vielleicht 2/3 des Subkontinents. Bindusara hat das Reich möglicherweise weiter Richtung Süden ausgedehnt. Lamotte (siehe Quellen) geht jedoch davon aus, dass Bindusara lediglich einige Aufstände, hervorgerufen durch ein paar seiner Gouverneure, in seinem Reich niedergeschlagen und somit die Größe seines Reiches bewahrt hat.

Belegt ist, dass Bindusara im regen Kontakt mit seinen Nachbarn, den Seleukiden stand. So empfing er an seinem Hofe Deimachos, Botschafter von Seleukos I. Nikator. Ebenfalls belegt ist seine regelmäßige Korrespondenz mit Antiochos I. Soter.

Die Brahmanen hatten unter Bindusara einen guten Stand. Er förderte sie und ihre Anhängerschaft. Er zeigte auch Interesse an einer Gruppe von Wanderasketen, Parivrajakas genannt. Zumindest nahm einer von ihnen, namens Pingalavatsa, eine wichtige Position an seinem Gerichtshof ein.

Bindusaras Pläne für seinen Thronfolger wurden von seinem Sohn Ashoka zunichte gemacht. Eigentlich sollte sein ältester Sohn Susima die Herrschaft übernehmen. Nach dem Tod Bindusaras nahm Ashoka jedoch sofort die Hauptstadt des Reiches, Pataliputra, ein und schaffte es mit Hilfe des Ministers Radhagupta, alle eventuellen Nachfolger abzuwehren und selbst den Thron zu besteigen.

Literatur

  • Richard Gombrich: Der Theravada-Buddhismus. Vom alten Indien bis zum modernen Sri Lanka („Theravada Buddhism“). Kohlhammer Verlag, Stuttgart 1997, ISBN 3-17-014007-8.
  • Étienne Lamotte: History of Indian Buddhism. From the origins to the Saka era („Histoire du bouddhisme Indien“). Institute Orientaliste de l'Université Catholique de Louvain, Leuven 1988, ISBN 90-6831-100-X.


Vorgänger Amt Nachfolger
Chandragupta Maurya König von Magadha
4. Jahrh. v. Chr.
(Chronologie)
Ashoka

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bindusara — Saltar a navegación, búsqueda Bindusara (c. 320 – c. 272 a. C.)[1] fue el hijo y sucesor de Chandragupta Mauria y por tanto, el segundo emperador del Imperio mauria. El Imperio mauria en tiempos de Ashoka, cuando éste ya había… …   Wikipedia Español

  • Bindusara — Bindusâra Bindusâra est le deuxième empereur Maurya et règne après son père Chandragupta Maurya, le fondateur de la dynastie, de 300 environ à 274 environ. Surnommé Devanampriya, son nom originel est Simhanesa d après le Rajâvalikhata, un ouvrage …   Wikipédia en Français

  • Bindusâra — est le deuxième empereur Maurya et règne après son père Chandragupta Maurya, le fondateur de la dynastie, de 300 environ à 274 environ. Surnommé Devanampriya, son nom originel est Simhanesa d après le Rajâvalikhata, un ouvrage jaïna. Il est connu …   Wikipédia en Français

  • Bindusara — (Bindusāra) ► Monarca hindú (s. III a C), hijo y sucesor de Chandragupta. Llevó sus conquistas hasta el S de la India …   Enciclopedia Universal

  • Bindusara — Infobox Monarch name =Bindusara title =Mauryan Emperor caption = reign =298 c.272 BC coronation = othertitles = full name = predecessor =Chandragupta Maurya successor =Ashoka the Great queen = consort = spouse 1 = spouse 2 = spouse 3 = spouse 4 …   Wikipedia

  • loká-bindusāra — लोकबिन्दुसार …   Indonesian dictionary

  • Maurya Empire — Mauryan Empire ← …   Wikipedia

  • Chanakya — For other uses, see Chanakya (disambiguation). Chanakya Full name Vishnugupta Born 370 BC Died 283 BC (aged 87) Chānakya (Sanskrit: चाणक्य …   Wikipedia

  • Chandragupta Maurya — Mauryan Emperor Reign 320–298 BCE Born 340 BCE …   Wikipedia

  • Chandragupta (board game) — Chandragupta Great Battles of the Mauryan Empire, India 319 261 BC Copyright © Rodger B. MacGowan Designer(s) Stephen R …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”