Bioelement

Als Bioelement oder biogenes Element[1] wird ein chemisches Element bezeichnet, das in der lebenden Substanz von Lebewesen enthalten ist, und das von diesen in anorganischer oder in organischer Form aufgenommen werden muss. Neben Kohlenstoff, Sauerstoff und Wasserstoff sind für Pflanzen die Hauptnährelemente Stickstoff, Phosphor, Schwefel, Kalium, Calcium und Magnesium lebensnotwendig. Tiere benötigen neben diesen Hauptnährelementen auch Natrium und Chlor in größeren Mengen.[2]

Magnesium, Natrium, Calcium, Kalium und Chlor werden dabei häufig als sogenannte Makronährstoffe zusammengefasst. Sie machen in vielen Organismen nur rund 0,1 % der organischen Substanz aus, sind aber für zentrale Funktionen unerlässlich.[1]

Manche Bioelemente sind nur für einige Pflanzensippen lebensnotwendig. So benötigen die Chenopodiaceae Natrium, die Fabaceae mit ihren stickstofffixierenden Symbionten Kobalt, manche Farne Aluminium. Manche Tiergruppen benötigen ebenfalls besondere Bioelemente, so sind Radiolaria auf Strontium und Silizium angewiesen und Tunicata auf Vanadium.[2] Silizium als das zweithäufigste Element der Erdkruste wird nur von wenigen Lebewesen benötigt, neben den Radiolarien vor allem die Kieselalgen. Süßgräser, Seggen und Palmen lagern große Mengen an Silizium ein, das drei Viertel der Gesamtasche ausmachen kann.[3]

Neben den Hauptnährelementen benötigen Lebewesen noch etliche Elemente in geringen Mengen, die sogenannten Spurenelemente. Von manchen Autoren wird der Begriff Bioelemente synonym zu Spurenelement verwendet.[2] Spurenelemente sind häufig Metalle, die als Cofaktoren in Enzymen enthalten sind.[1]

Das Mengenverhältnis bestimmter Bioelemente kann für bestimmte Taxa oder bestimmte Organe und Altersstadien charakteristisch sein. So enthalten die meisten Pflanzen mehr Phosphor als Schwefel, Kreuzblütler (Brassicaceae) jedoch wesentlich mehr Schwefel als Phosphor. Salzpflanzen wie manche Chenopodiaceae, Brassicaceae und Apiaceae enthalten sehr viel Natrium, das in anderen Pflanzen meist nur in Spuren enthalten ist.[3]

Einzelnachweise

  1. a b c Nentwig, Bacher, Beierkuhnlein, Brandl, Grabherr: Ökologie. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 2004. ISBN 3-8274-0172-0, S. 31–33.
  2. a b c Matthias Schaefer: Wörterbuch der Ökologie. 4. Auflage, Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, Berlin 2003. ISBN 3-8274-0167-4, S. 44.
  3. a b Walter Larcher: Ökophysiologie der Pflanzen. 5. Auflage, Ulmer, Stuttgart 1994. ISBN 3-8252-8074-8, S. 147f.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • bioelement — BIOELEMÉNT, bioelemente, s.n. Element chimic din compoziţia celulelor vii. [pr.: bi o e ] – Din fr. bioélément. Trimis de paula, 21.06.2002. Sursa: DEX 98  bioelemént s. n. (sil. bi o ), pl. bioeleménte Trimis de siveco, 10.08.2004. Sursa:… …   Dicționar Român

  • bioélément — ● bioélément nom masculin Élément constitutif des tissus vivants. bioélément n. m. BIOCHIM élément chimique constitutif de la matière vivante. bioélément [bjoelemɑ̃] n. m. ÉTYM. 1961; de bio , et élément (II.). ❖ …   Encyclopédie Universelle

  • bioelement — An element required by a living organism. * * * bio·el·e·ment (bi″o elґə mənt) any chemical element that is a component of living tissue …   Medical dictionary

  • Bioelement — Bio|ele|ment 〈n. 11〉 chem. Grundstoff, der am Aufbau der Lebewesen beteiligt ist * * * Bi|o|e|le|ment: 1) ein für den Stoffwechsel essentielles ↑ Spurenelement 2) allg. ein für den Aufbau der Organismen notwendiges chem. Element, insbes. C, H, N …   Universal-Lexikon

  • Bioelement — Bi|o|e|le|ment 〈n.; Gen.: (e)s, Pl.: e〉 Mineralstoff, der von Lebewesen nur in sehr geringer Menge benötigt wird, Spurenelement …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Bioelement — Bio|ele|ment das; s, e (meist Plur.) <zu ↑bio... u. ↑Element> Spurenelement; wichtiges, nur in sehr kleiner Menge im Körper vorhandenes u. wirksames chem. Element (z. B. Kupfer, Jod) …   Das große Fremdwörterbuch

  • Bodenkundler — Die Bodenkunde oder Pedologie (griech. pédon = Boden), seltener Edaphologie (griech. edafos = Erdboden) ist jene Wissenschaft, die sich mit der Bodenentstehung, Bodenentwicklung, den Bodenpartikeln, den Bodeneigenschaften und der… …   Deutsch Wikipedia

  • Edaphologie — Die Bodenkunde oder Pedologie (griech. pédon = Boden), seltener Edaphologie (griech. edafos = Erdboden) ist jene Wissenschaft, die sich mit der Bodenentstehung, Bodenentwicklung, den Bodenpartikeln, den Bodeneigenschaften und der… …   Deutsch Wikipedia

  • Pedologie — Die Bodenkunde oder Pedologie (griech. pédon = Boden), seltener Edaphologie (griech. edafos = Erdboden) ist jene Wissenschaft, die sich mit der Bodenentstehung, Bodenentwicklung, den Bodenpartikeln, den Bodeneigenschaften und der… …   Deutsch Wikipedia

  • élément — [ elemɑ̃ ] n. m. • Xe; « doctrine » fin IXe; lat. elementum I ♦ Partie constitutive d une chose. 1 ♦ Chacune des choses dont la combinaison, la réunion forme une autre chose. ⇒ 2. composant, composante, ingrédient, morceau, partie. Les éléments d …   Encyclopédie Universelle

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”