Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon

Das Biographisch-Bibliographische Kirchenlexikon (BBKL) ist ein biographisches Nachschlagewerk zur Kirchengeschichte, das 1975 von Friedrich Wilhelm Bautz begründet wurde. Heute erscheint es im Verlag Traugott Bautz.

Mit über 20.000 Artikeln über verstorbene Personen gilt das BBKL als wichtige biographische Informationsquelle zu Personen der Kirchen-, aber auch der Philosophiegeschichte. Neben der Darstellung der Lebenswege von Personen aus den Bereichen der Theologie, Geschichte, Literatur, Musik, Malerei, Pädagogik und Philosophie und mit einer Darstellung der Entwicklung ihrer Arbeit enthält das BBKL Bibliographien der verzeichneten Personen sowie eine Auswahl Sekundärliteratur.

Neben wissenschaftlichen Darstellungen finden sich im BBKL auch aus volkstümlichen Heiligenkalendern zusammengestellte Artikel. Insbesondere der Innsbrucker Kirchengeschichtler Ekkart Sauser wurde für seine zahlreichen BBKL-Artikel verschiedentlich kritisiert. Grobe Fehler und Auslassungen werden in der Online-Ausgabe des BBKL durch Zusätze und Nachträge behoben.

Das Gesamtwerk war (bis auf wenige Artikel, deren Autoren der elektronischen Verwertung nicht zugestimmt haben) seit 1996 als Volltextausgabe kostenlos im Internet abrufbar. Seit April 2011 sind nur noch wenige Zeilen des Artikelanfangs frei verfügbar, für das Anzeigen des restlichen Textes sowie der Werk- und Literaturangaben muss ein kostenpflichtiges Abonnement abgeschlossen werden.

Ausgaben

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon — Le Biographisch Bibliographisches Kirchenlexikon (BBKL) est un livre de référence biographique et bibliographique concernant l histoire du christianisme, fondé en 1975 par Friedrich Wilhelm Bautz. Les compléments paraissent aujourd hui aux… …   Wikipédia en Français

  • Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon — Биографически библиографический церковный словарь (нем. Biographisch Bibliographisches Kirchenlexikon), сокр. BBKL  словарь справочник на немецком языке, который содержит биографические и библиографические сведения о персонажах… …   Википедия

  • Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon — The Biographisch Bibliographische Kirchenlexikon (BBKL) is a German biographical encyclopedia covering persons related to the history of the Church, founded 1975 by Friedrich Wilhelm Bautz.It features about 20.000 articles, many of them available …   Wikipedia

  • Wetzer-Welte Kirchenlexikon — You may be looking for the Bautz Biographisch Bibliographisches Kirchenlexikon from 1975. Wetzer and Welte s Kirchenlexikon is an encyclopedic work of Catholic biography, history, and theology, first compiled by Heinrich Joseph Wetzer and… …   Wikipedia

  • BBKL — Biographisch Bibliographisches Kirchenlexikon Le Biographisch Bibliographische Kirchenlexikon (BBKL) est un livre de référence biographique et bibliographique concernant l histoire du christianisme, fondé en 1975 par Friedrich Wilhelm Bautz. Les… …   Wikipédia en Français

  • Ernest Gordon Rupp — Ernest Gordon Rupp, (7 January 1910 in London – 19 December 1986 in Cambridge, England). was a Methodist preacher, historian and Luther scholar.[1] Contents 1 Early life and education 2 Ministry …   Wikipedia

  • Stammliste von Reuß — Regenten und Linien des Hauses Reuß Vögte und Herren von Weida Herren zu Weida Erkenbert I. (* um 1090; † um 1163/69) Heinrich I. Probus (* um 1122; † um 1193) Vögte von Weida (1193–1427) Heinrich II., der Reiche (1193–1209) (* um 1164/65; † um… …   Deutsch Wikipedia

  • Hubert Jedin — (17 June 1900 16 July 1980) was a Catholic Church historian from Germany, whose publications specialized on the History of ecumenical councils in general and the Council of Trent in particular, on which he published a 2400 page history, over the… …   Wikipedia

  • Agobard von Lyon — (* wahrscheinlich 779 in Spanien; † 6. Juni 840 in der Saintonge; auch: Agobardus, Agobert, Agobald und Agabo) war einer der gelehrtesten Prälaten seiner Zeit und Erzbischof von Lyon von 816 bis 840. Agobard zählte zu den wichtigsten… …   Deutsch Wikipedia

  • Valentinos (Gnostiker) — Valentinus auch: Valentinos, Valentin, Valentinian, Valentius († nach 160) war ein christlich gnostischer Lehrer. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Von Valentinus vertretene Lehren 4 Valentinianismus 5 Rezeption …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”