Biophytum
Biophytum
Biophytum dendroides im Botanischen Garten von Bonn

Biophytum dendroides im Botanischen Garten von Bonn

Systematik
Kerneudikotyledonen
Rosiden
Eurosiden I
Ordnung: Sauerkleeartige (Oxalidales)
Familie: Sauerkleegewächse (Oxalidaceae)
Gattung: Biophytum
Wissenschaftlicher Name
Biophytum
DC.

Die Gattung Biophytum (ohne deutschen Namen) ist eine Pflanzengattung aus der Familie der Sauerkleegewächse (Oxalidaceae). Sie besteht je nach Auffassung der Bearbeiter aus 50–70 Arten. Charakteristisch ist die Reizbarkeit der Blattfieder.

Inhaltsverzeichnis

Aussehen

Sämtliche Arten der Gattung haben gefiederte Blätter. Die Fähigkeit zu Reiz- und Schlafbewegungen ist hier besonders ausgeprägt: Ähnlich wie bei der Gattung der Mimosen (Mimosa) klappen die Biophytum-Arten ihre Fiederblättchen bei Berührung innerhalb einiger Sekunden zusammen, allerdings nach unten. Das Gesamtblatt kann nach oben aufgestellt werden. Von diesen Bewegungen rührt auch der Name der Gattung her. Auch nachts und bei starker Sonneneinstrahlung werden die Blättchen zusammengeklappt.

Die Fiederblättchen haben eine manchmal abgerundete rechteckige oder trapezoide Form. Der Endfieder ist zurückgebildet und borstenförmig. Die Blätter sind nie gleichmäßig am Stängel verteilt, sondern sind in endständigen Rosetten oder in quirlig am Stängel stehenden Rosetten angeordnet.

Die Blütenstände können köpfchenförmig oder dicht trugdoldig sein. Stets sind sie lang gestielt, während die Einzelblüten mehr oder weniger kurz gestielt sind.

Die Kapsel springt bei Reife mit fünf Klappen zu einem fünfzähligen Stern auf, der die Samen präsentiert. Nach Antrocknung der Epidermis der Samen springen diese dann weg, wie im Artikel über die Sauerkleegewächse beschrieben.

Es handelt sich um mehrjährige Pflanzen, deren Stängel am Grunde verholzen kann. Sie erreichen Höhen von einigen Zentimetern bis über einen Meter.

Vorkommen

Die Gattung Biophytum kommt weltweit in den Tropen, und zwar im Wesentlichen in Regen- und Nebelwäldern vor. Verbreitungszentren sind die Anden des nördlichen Südamerikas, Madagaskar und Süd-Asien.

B. dendroides und B. sensitivum können zu lästigen Unkräutern in den Tropenhäusern von Botanischen Gärten werden.

Quellen

  • R. Knuth: Oxalidaceae. IV. 130(Heft 95), 1930: 1–481. In: H. G. A. Engler (ed.), Das Pflanzenreich. Verlag von Wilhelm Engelmann, Leipzig.

Weblinks

 Commons: Biophytum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Biophytum —   Biophytum …   Wikipedia Español

  • Biophytum — Taxobox regnum = Plantae divisio = Magnoliophyta classis = Magnoliopsida ordo = Oxalidales familia = Oxalidaceae genus = Biophytum Biophytum is a genus of plant in family Oxalidaceae. Species include:* Biophytum heinrichsae , R.Knuth …   Wikipedia

  • Biophytum — …   Википедия

  • Biophytum sensitīvum — (B. s. De C Fühlkraut), in Ostindien gegen Brustkrankhei. ten, Kolik, Gonorrhöe u. äußerlich bei entzündlichen Geschwülsten, die Wurzel aber bei Steinbeschwerden u. Scorpionstichen gebraucht …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Biophytum sensitivum — Biophytum sensitivum …   Wikipédia en Français

  • Biophytum heinrichsae — Taxobox status = VU | status system = IUCN3.1 regnum = Plantae divisio = Magnoliophyta classis = Magnoliopsida ordo = Oxalidales familia = Oxalidaceae genus = Biophytum species = B. heinrichsae binomial = Biophytum heinrichsae binomial authority …   Wikipedia

  • Biophytum sensitivum — jautrusis rūgštminas statusas T sritis vardynas apibrėžtis Kiškiakopūstinių šeimos dekoratyvinis, vaistinis augalas (Biophytum sensitivum), paplitęs rytų ir pietryčių Azijoje. atitikmenys: lot. Biophytum sensitivum angl. life plant šaltinis… …   Lithuanian dictionary (lietuvių žodynas)

  • Биофитум — Биофитум …   Википедия

  • Sauerkleegewächse — Waldsauerklee (Oxalis acetosella), Illustration Systematik Eudikotyledonen …   Deutsch Wikipedia

  • Oxalidaceae — Oxalidacées Oxalis tr …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”