Bira (Zeremonie)

Bira ist der Name einer traditionellen Zeremonie bei den Shona in Simbabwe, die etwa ein Jahr nach dem Tod eines Angehörigen und dessen Begräbnis als ein zweites Totenritual stattfindet, um der ansonsten ruhelos umherstreifenden Seele des Verstorbenen wieder eine Heimat im Familienkreis zu geben.

Am Tag begibt sich die Familie mit Essen und traditionell gebrautem Hirsebier zum Grab, um die Ahnenseele zur Heimkehr zu bewegen. Das eigentliche Ritual findet abends und nachts statt, wenn ein vorher bestimmtes oder plötzlich unheilbar krank gewordenes Familienmitglied, häufig der älteste Sohn des Verstorbenen, von dessen Geist ergriffen wird und in Trance fällt. Dazu werden stundenlange Tänze aufgeführt, die von spezieller Musik der Mbira Dza Vadzimu begleitet werden. Während der Zeremonie sind „moderne“ Gegenstände (Digitaluhren usw.), welche den Geist abhalten könnten verboten.

Hirsebier wird nochmals am nächsten Morgen gebraucht, wenn es über den Kopf eines Ochsen geschüttet wird. Wackelt dieser mit dem Kopf, war das Ritual erfolgreich. Der Vorgang kann wiederholt werden. Schließlich wurde die Zeremonie erfolgreich abgeschlossen und die Ahnenseele ist im Familienkreis zur Ruhe gebracht.

Das Bira-Ritual steht im Zentrum der Shona-Religion. Es ist notwendig, um den Kontakt mit den Ahnen aufrechtzuerhalten, da diese als Vermittler mit dem ansonsten unerreichbaren, weil in die Ferne gerückten Himmelsgott Mwari gebraucht werden. Das Ritual kann auch als Mittel benutzt werden, um die gesellschaftliche Moral zu stärken, wenn der Ahn durch das Medium, während es sich in Trance befindet, Missstände oder ein Abweichen von der Tradition anprangert.

Literatur

  • Oyekan Owomoyela: Culture and Customs of Zimbabwe. Greenwood Publishing Group, Westport CT (USA) 2002, S. 37–39

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bira — steht für: eine in Simbabwe üblichen Zeremonie, siehe Bira (Zeremonie); einen Fluss in der Jüdischen Autonomen Oblast in Sibirien, siehe Bira (Fluss); eine Siedlung städtischen Typs in der Jüdischen Autonomen Oblast in Sibirien, siehe Bira (Ort); …   Deutsch Wikipedia

  • Daumenklavier — Mbira Die Mbira (auch Kalimba, Kallebasse, Sanza oder Daumenklavier genannt) ist ein fast 1000 Jahre altes Musikinstrument aus Afrika. Die europäische Bezeichnung lautet Lamellophon, obgleich dieser Begriff nicht nur Mbiras beschreibt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Kalimba — Mbira Die Mbira (auch Kalimba, Kallebasse, Sanza oder Daumenklavier genannt) ist ein fast 1000 Jahre altes Musikinstrument aus Afrika. Die europäische Bezeichnung lautet Lamellophon, obgleich dieser Begriff nicht nur Mbiras beschreibt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Kallebasse — Mbira Die Mbira (auch Kalimba, Kallebasse, Sanza oder Daumenklavier genannt) ist ein fast 1000 Jahre altes Musikinstrument aus Afrika. Die europäische Bezeichnung lautet Lamellophon, obgleich dieser Begriff nicht nur Mbiras beschreibt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Mbira — Die Mbira (auch Kalimba, Kallebasse, Sanza oder Daumenklavier genannt) ist ein fast 1000 Jahre altes Musikinstrument aus Afrika. Die europäische Bezeichnung lautet Lamellophon, obgleich dieser Begriff nicht nur Mbiras beschreibt. Ursprünglich vom …   Deutsch Wikipedia

  • Afrikanische Musik — Traditionelle afrikanische Musik ist eine Sammelbezeichnung für Musikformen zumeist schwarzafrikanischer Länder, deren Charakter noch wenig bis gar nicht durch Einflüsse westlicher Musik bestimmt wurde und auf präkolonialen Mustern basiert. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Chiweshe — Stella Rambisai Chiweshe (auch Stella Rambisai Chiweshe Nekati oder Stella Nekati Chiweshe (* 8. Juli 1946 in Mujumi, Mhondoro) ist eine bekannte Musikerin und Heilerin aus Simbabwe. Leben und Wirken Chiweshe ist international bekannt dafür, dass …   Deutsch Wikipedia

  • Mashona — Shona bzw. Schona ist die Bezeichnung für eine Bevölkerungsgruppe. Es handelt sich um einige Stämme im südlichen Afrika im Gebiet des heutigen Staates Simbabwe, vor allem im Norden und Osten dieses Landes. Sie bestehen aus den sechs Hauptvölkern… …   Deutsch Wikipedia

  • Musik in Afrika — Traditionelle afrikanische Musik ist eine Sammelbezeichnung für Musikformen zumeist schwarzafrikanischer Länder, deren Charakter noch wenig bis gar nicht durch Einflüsse westlicher Musik bestimmt wurde und auf präkolonialen Mustern basiert. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Stella Chiweshe — Stella Rambisai Chiweshe (auch Stella Rambisai Chiweshe Nekati oder Stella Nekati Chiweshe (* 8. Juli 1946 in Mujumi, Mhondoro) ist eine bekannte Musikerin aus Simbabwe. Leben und Wirken Chiweshe ist international als Mbira Spielerin und Sängerin …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”