Birdland (Komposition)

Birdland ist eine Instrumental-Komposition von Joe Zawinul, die zum ersten Mal 1977 auf dem Weather-Report-Album „Heavy Weather“ veröffentlicht wurde.

Geschichte

Das Fusion-Jazz-Stück erreichte einen ungewöhnlichen kommerziellen Erfolg und wurde zu einem Big-Band-Standard.

Die eingängige, aber schwierig zu spielende Komposition wurde in drei Versionen von Weather Report, Manhattan Transfer (Extensions, 1980) und Quincy Jones (Back on the Block, 1989) mit je einem Grammy ausgezeichnet. Insbesondere die Version von Manhattan Transfer ist durch ihren Vocalese-Stil sehr bekannt (Text von Jon Hendricks).

Der Song wurde nach dem New Yorker Jazz-Club Birdland in der 52. Straße in Manhattan benannt, welcher wiederum nach dem Jazz-Saxophonisten Charlie Parker benannt ist. Der Song ist eine Hommage an Parker und den Jazz-Club, den Zawinul als junger Musiker häufig besuchte und in dem er auch seine spätere Frau kennengelernt hat.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Birdland — steht für: Birdland (Jazzclub), ein im Dezember 1949 in New York eröffneter, 1965 geschlossener und 1986 wieder eröffneter, nach Charlie Parker („Bird“) benannter Jazz Club Birdland (Komposition), die bekannteste Komposition des Österreichers Joe …   Deutsch Wikipedia

  • Zawinul — Joe Zawinul The Zawinul Syndicate, Freiburg, 2007 …   Deutsch Wikipedia

  • The Manhattan Transfer — Manhattan Transfer, undatiert. v.l.: Janis Siegel, Cheryl Bentyne, Alan Paul und Tim Hauser Manhattan Transfer ist eine 1972 gegründete Vokalgruppe, bestehend aus Tim Hauser (* 1941 in New York), Janis Siegel (* 1952 in Brooklyn) (Alt), Alan Paul …   Deutsch Wikipedia

  • Joe Zawinul — The Zawinul Syndicate, Freiburg, 2007 …   Deutsch Wikipedia

  • Oscar Pettiford — Oscar Pettiford, Auftritt im New Yorker Jazzclub Aquarium, ca. November 1946. Fotografie von William P. Gottlieb. Oscar Collins Pettiford (* 30. September 1922 in Okmulgee, Oklahoma; † 8. September 1960 in Kopenhagen) war ein Jazz …   Deutsch Wikipedia

  • Anthropology — ist eine Jazz Komposition von Charlie Parker, Dizzy Gillespie und Joe Bishop von 1946. Das Jazz Thema Anthropology mit 32 Takten, Form AABA, basiert auf der harmonischen Basis des Jazz Standards I Got Rhythm von George Gershwin. Die überwiegend… …   Deutsch Wikipedia

  • Bud Powell — Earl „Bud“ Powell (* 27. September 1924 in New York, Harlem; † 31. Juli 1966[1] in New York) war ein US amerikanischer Jazz Pianist. Er gilt als einer der führenden Begründer des modernen Jazzklaviers. Inhaltsverzeichnis 1 Biografisches 2 Di …   Deutsch Wikipedia

  • Grammy Awards 1991 — Am 20. Februar 1991 fand die 33. Verleihung des Grammy statt. Mit dem US amerikanischen Musikpreis wurden bei den Grammy Awards 1991 Auszeichnungen in 77 Kategorien aus 25 Feldern verteilt. Vier weitere Ehren Grammys gab es für das Lebenswerk von …   Deutsch Wikipedia

  • Roulette Records — ist ein US amerikanisches Independent Plattenlabel, das ab 1957 großen Erfolg mit Interpreten des Rock Roll, Jazz, Rhythm Blues, Rockabilly und sogar klassischer Musik hatte. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 Gründung 1.2 Die fünfzi …   Deutsch Wikipedia

  • Heavy Weather — Studioalbum von Weather Report Veröffentlichung 1977 Label Columbia Records …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”