Birgit Hefti

Birgit Hefti (* 1941) ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin, die – für die Bundesrepublik startend – in den 1960er Jahren als Sprinterin aktiv war.

Als Mitglied des SV Lurup konnte sie sich mehrfach bei deutschen Hallen-Meisterschaften platzieren:

  • 1963: 60 m Hürden Vizemeisterin hinter Ingrid Schlundt
  • 1967: 400 m Vizemeisterin hinter Helga Henning
  • 1968: 400 m Vizemeisterin hinter Gisela Köpke
  • 1969: 400 m Dritte hinter Christel Frese und Inge Eckhoff
  • 1970: 400 m Dritte hinter Christel Frese und Heidi Gerhard

Birgit Hefti bildete zusammen mit Christa Czekay, Antje Gleichfeld und Inge Eckhoff das „Norddeutsche Quartett“, das am 23. Juni 1969 in London über 4 × 400 Meter in 3:41,5 Min. deutschen Rekord lief.

Bei den Europameisterschaften im gleichen Jahr in Athen war sie für die Staffel als Ersatzläuferin nominiert, kam aber nicht zum Einsatz.

1969 heiratete sie Dieter Barth, den Sportwart ihres Vereins.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Biografien/Hea–Heh — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Czekay — Christa Czekay, geb. Elsler (* 20. März 1944 in Waldenburg, Niederschlesien heute Wałbrzych), ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin, die für die Bundesrepublik startend Ende der 1960er / Anfang der 1970er Jahre als Läuferin über 400 m… …   Deutsch Wikipedia

  • Bödding — Inge Bödding (* 19. März 1947 in Hamburg, geborene Eckhoff), ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin, die für die Bundesrepublik startend Ende der 1960er und Anfang der 1970er Jahre als 400 Meter Läuferin erfolgreich war. Ihr größter Erfolg… …   Deutsch Wikipedia

  • Christa Czekay — Christa Czekay, geb. Elsler (* 20. März 1944 in Waldenburg, Niederschlesien heute Wałbrzych), ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin, die für die Bundesrepublik startend Ende der 1960er / Anfang der 1970er Jahre als Läuferin über 400 m… …   Deutsch Wikipedia

  • Inge Bödding — (* 19. März 1947 in Hamburg, geborene Eckhoff), ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin, die für die Bundesrepublik startend Ende der 1960er und Anfang der 1970er Jahre als 400 Meter Läuferin erfolgreich war. Ihr größter Erfolg ist die… …   Deutsch Wikipedia

  • Inge Eckhoff — Inge Bödding (* 19. März 1947 in Hamburg, geborene Eckhoff), ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin, die für die Bundesrepublik startend Ende der 1960er und Anfang der 1970er Jahre als 400 Meter Läuferin erfolgreich war. Ihr größter Erfolg… …   Deutsch Wikipedia

  • Burgschauspieler — Das Burgtheater an der Wiener Ringstraße Das Burgtheater am Dr. Karl Lueger Ring in Wien ist ein österreichisches Bundestheater. Es gilt als eine der bedeutendsten Bühnen Europas und ist nach der Comédie Française das zweitälteste europäische,… …   Deutsch Wikipedia

  • Burgtheater Wien — Das Burgtheater an der Wiener Ringstraße Das Burgtheater am Dr. Karl Lueger Ring in Wien ist ein österreichisches Bundestheater. Es gilt als eine der bedeutendsten Bühnen Europas und ist nach der Comédie Française das zweitälteste europäische,… …   Deutsch Wikipedia

  • Burgtheaterdeutsch — Das Burgtheater an der Wiener Ringstraße Das Burgtheater am Dr. Karl Lueger Ring in Wien ist ein österreichisches Bundestheater. Es gilt als eine der bedeutendsten Bühnen Europas und ist nach der Comédie Française das zweitälteste europäische,… …   Deutsch Wikipedia

  • Hof-Burgtheater — Das Burgtheater an der Wiener Ringstraße Das Burgtheater am Dr. Karl Lueger Ring in Wien ist ein österreichisches Bundestheater. Es gilt als eine der bedeutendsten Bühnen Europas und ist nach der Comédie Française das zweitälteste europäische,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”