Bismarckplatz (Regensburg)
Theater am Bismarckplatz

Der Bismarckplatz im Westen der Altstadt von Regensburg wurde 1885 nach dem Reichskanzler Otto von Bismarck so benannt. Im Mittelalter standen hier ein Zeughaus und ein Kornhaus. Bei Ausgrabungen wurden auch zahlreiche Funde aus römischer Zeit gefunden, so ein Militärdiplom eines römischen Hilfssoldaten in dem diesem das römische Bürgerrecht verliehen wurde. Der Platz wird heute vom Stadttheater und der ehemaligen französischen Gesandtschaft, einem klassizistischen Bau mit fünfachsigem Portikus, dem Präsidialpalais (ehemaliger Sitz der Landespolizeidirektion Niederbayern-Oberpfalz) von 1805 bestimmt[1]. Beide Gebäude wurden nach Plänen von Emanuel Herigoyen errichtet. Im Südwesten des Platzes liegt die ehemalige Abtei der Benediktiner von St. Jakob. In diesem Gebäudekomplex ist heute das Bischöfliche Priesterseminar der Diözese Regensburg untergebracht.

Weblinks

 Commons: Bismarckplatz, Regensburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. http://www.mittelbayerische.de/index.cfm?pid=10071&pk=558220&p=1
49.01885555555612.089622222222

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bismarckplatz — Einen Bismarckplatz gibt es in zahlreichen Städten Deutschlands, u.a. in Heidelberg, siehe Bismarckplatz (Heidelberg) Regensburg, siehe Bismarckplatz (Regensburg) Berlin Essen Diese Seite ist eine Begriffsklärung z …   Deutsch Wikipedia

  • Regensburg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Stadttheater Regensburg — Theater am Bismarckplatz Zuschauerraum Das Theater Regensburg (Stadttheater) am Bismarckplatz 7 ist das städtische Th …   Deutsch Wikipedia

  • Schottenkloster St. Jakob Regensburg — Regensburg Schottenportal Das Schottenkloster St. Jakob Regensburg ist ein ehemaliges Kloster der Benediktiner in Regensburg in Bayern in der Diözese Regensburg. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Theater Regensburg — Theater am Bismarckplatz …   Deutsch Wikipedia

  • Stadtverkehr Regensburg — In und um Regensburg existieren rund 70 Buslinien, davon etwa zwölf Linien mit hauptsächlich innerstädtischen Aufgaben. Anfang der 1980er Jahre wurde nach Gründung des RVV begonnen, die unkoordinierte Planung und Tarifierung zwischen Stadt und… …   Deutsch Wikipedia

  • Sehenswürdigkeiten in Regensburg — Donaupanorama mit Steinerner Brücke und Dom Sehenswürdigkeiten in Regensburg: Der historische Stadtkern Regensburgs selbst ist gut erhalten. Regensburg verfügt über 1500 denkmalgeschützte Gebäude. Davon bilden 984 im historischen Kern das… …   Deutsch Wikipedia

  • Priesterseminar Regensburg — x Priesterseminar Regensburg Seminartyp Klerikalseminar Anschrift Bismarckplatz 2 93047 Regensburg Bundesland Bayern Land Deutschland Träger Bistum Regensb …   Deutsch Wikipedia

  • Ratisbon — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Wutzlhofen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”