Bissendorfer Panther
Bissendorfer Panther
Bissendorfer Panther Logo.svg
Name Bissendorfer Panther
Vereinsfarben schwarz-gold
Gegründet 1996
Mitglieder 130


Homepage http://www.bissendorferpanther.de/

Die Bissendorfer Panther sind die Inline-Skaterhockey-Abteilung des Turnclub Bissendorf aus Bissendorf. Bei der Gründung 1996 firmierte die heutige Abteilung noch als Verein Bissendorf „Dark Angels“, 1998 erfolgte der Zusammenschluss mit dem Turnclub Bissendorf und die Umbenennung in Bissendorfer Panther.

Die erste Herrenmannschaft der etwa 180 Mitglieder umfassenden Panther spielt seit 2006 in der 1.Bundesliga Nord im Inline-Skaterhockey des ISHD. Sie qualifizierten sich als Hauptrundenmeister (15 Siege,1 Remis) für die Play-Offs, wo sie im Finale dem HC Köln-West unterlagen. Weitere Erfolge wurden 2007 (Viertelfinale) und 2008 (Halbfinale) erzielt. Die ebenfalls leistungsoriente zweite Herrenmannschaft etablierte sich in der 2. Bundesliga Nord. Mit einem 4. Platz (2006), einem 5 .Platz (2008), einem Dritten Platz (2009), sowie zwei Vizemeisterschaften (2007 und 2010).

Im August 2005 gewannen die Panther mit der Senioren- sowie der Jugendmannschaft bei einem Turnier in Swakopmund/Namibia jeweils die dritten Plätze. Ende 2005 schlossen sich die Seniorenspieler der Hannover Hurricanez den Panther an. Sie spielen nun unter dem Logo der Panther in der 1. Bundesliga.

Mit den Feldspielern Benjamin Hahnemann, Florian Surkemper und David Tözen stellen die Bissendorfer Panther drei deutsche Nationalspieler, sowie mit Markus Köppl und Stephan Nebel zwei weitere die in den Erweiterten Kader berufen worden.

Inhaltsverzeichnis

Kader 2011

Torhüter
Name Letztes Team
Deutschland Danny Sellmann Bissendorfer Panther
Deutschland Malte Abstoß Bissendorfer Panther
Verteidiger
Name Letztes Team
Deutschland Tim Lücker Hannover Hurricanez
Deutschland Benjamin Hahnemann Hannover Hurricanez
Deutschland Jan-Christoph Pries Bissendorfer Panther
Deutschland Stephan Nebel Bissendorfer Panther
Deutschland Patrick Baude Bissendorfer Panther
Deutschland Sebastian Miller Bissendorfer Panther
Deutschland Niclas Köhn Bissendorfer Panther
Sturm
Name Letztes Team
Deutschland Florian Surkemper Hannover Hurricanez
Deutschland Tommy Sellmann Bissendorfer Panther
Deutschland Markus Köppl Bissendorfer Panther
Deutschland David Tözen Hannover Hurricanez
Deutschland Jan Dierking Bissendorfer Panther
Deutschland-Irland Liam Janotta Bissendorfer Panther
Erweiterter Kader
Name Letztes Team
Deutschland Lars Barlsen Eigene Jugend
Deutschland Felix Gollasch Eigene Jugend
Deutschland Marvin Freitag Eigene Jugend
Deutschland Marcel Knoke Eigene Jugend
Offizielle
Tätigkeit Name
Trainer Deutschland Jürgen Köhn
Co-Trainer Deutschland Darian Abstoß
Torwarttrainer Deutschland Reinhold Manns
Fitnesstrainer Großbritannien Steve Jones
Betreuer Deutschland Nader Feyzi
Mannschaftsarzt Deutschland Dr. med. Thomas Bach

Bisherige ISHD Platzierungen

Saison Liga Hauptrunde Play-offs
2004 Regionalliga Nord-West 1 Aufstieg
2005 2. Bundesliga Nord 3 Aufstieg
2006 1. Bundesliga Nord 1 Finale (Deutscher Vizemeister)
2007 1. Bundesliga Nord 2 Viertelfinale
2008 1. Bundesliga Nord 3 Halbfinale
2009 1. Bundesliga Nord 3 Halbfinale
2010 1. Bundesliga Nord 1 Halbfinale
2011 1. Bundesliga Nord 2 Halbfinale

Erfolge

1.Herren

  • Deutsche Meisterschaft: 2003, 2. Platz:2002, 2006
  • Deutscher Pokal: 2. Platz: 2008
  • Europa Pokal: 3. Platz: 2007
  • Norddeutsche Meisterschaft: 2000
  • Internationale Pokale:
    • RamsCup (Düsseldorf): 2010, 2. Platz: 2006, 2008

2.Herren

  • 2.Bundesliga Nord: 2. Platz: 2007, 2010
  • NRIV-Pokal: 2008

Junioren

  • Deutsche Meisterschaft: 3. Platz: 2008 und 2010, Play-off Halbfinale: 2007
  • Norddeutsche Meisterschaft: 2008, 2009, 2010
  • NRIV-Pokal: 2. Platz: 2008

Jugend

  • Deutsche Meisterschaft: 2000, 2001, 2002, 2003, 2. Platz: 2005, 2006, 2007, 2009, 3. Platz:2004
  • Norddeutsche Meisterschaft: 2000, 2001, 2002, 2003, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010
  • Deutscher Pokal: 2001

Schüler

  • Deutsche Meisterschaft: 2001, 2008, 2. Platz: 2002, 2003, 2007
  • Europapokal: 2. Platz: 2009
  • Norddeutsche Meisterschaft: 2006, 2007, 2008, 2009, 2010

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ISHD — Die Inline Skaterhockey Deutschland (kurz ISHD) ist die Sportkommission für Inline Skaterhockey und wird vom Deutschen Rollsport und Inline Verband organisiert. Die ISHD ist offizielles Mitglied in der International Inline Skaterhockey Federation …   Deutsch Wikipedia

  • Surkemper — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: vollständige Biografie und Karriereverlauf in Fließtext. Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst. Florian Surkemper ist ein deu …   Deutsch Wikipedia

  • IISHF Inline-Skaterhockey-Europapokal 2007 — Der 10. IISHF Inline Skaterhockey Europapokal fand vom 11. Mai 13. Mai 2007 in Montreux, Schweiz statt. Inhaltsverzeichnis 1 Teilnehmer 2 Vorrunde 2.1 Gruppe A …   Deutsch Wikipedia

  • Inline-Skaterhockey-Bundesliga 2006 — Die Saison 2006 war die 11. Spielzeit der Inline Skaterhockey Bundesliga. Dabei wird zum 22. Mal ein Deutscher Meister ermittelt. Ausrichter ist die Sportkommision Inline Skaterhockey Deutschland im Deutschen Rollsport und Inline Verband. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Meister (Inline-Skaterhockey) — Die Deutschen Meisterschaften im Inline Skaterhockey, zuerst als Deutsche Meisterschaften im Skaterhockey eingeführt, werden seit Gründung der Fachsparte Skaterhockey 1985 im Rollsportverband Nordrhein Westfalen ausgespielt. 1987 begründet der… …   Deutsch Wikipedia

  • Florian Surkemper — ist ein deutscher Inline Skaterhockeyspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Eishockey 2 Inlinehockey 2.1 Statistik Verein 2.2 Statistik Nationalmannschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Inline-Skaterhockey-Bundesliga 2010 — Die Saison 2010 war die 15. Spielzeit der Inline Skaterhockey Bundesliga. Dabei wurde zum 26. Mal ein Deutscher Meister ermittelt. Ausrichter ist die Sportkommision Inline Skaterhockey Deutschland im Deutschen Rollsport und Inline Verband. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Inline-Skaterhockey-Bundesliga 2009 — Die Saison 2009 war die 14. Spielzeit der Inline Skaterhockey Bundesliga. Dabei wird zum 25. Mal ein Deutscher Meister ermittelt. Ausrichter ist die Sportkommision Inline Skaterhockey Deutschland im Deutschen Rollsport und Inline Verband. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Inline-Skaterhockey-Bundesliga 2011 — Die Saison 2011 ist die 16. Spielzeit der Inline Skaterhockey Bundesliga. Dabei wird zum 27. Mal ein Deutscher Meister ermittelt. Ausrichter ist die Sportkommision Inline Skaterhockey Deutschland im Deutschen Rollsport und Inline Verband. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Inline-Skaterhockey Deutschland — Die Inline Skaterhockey Deutschland (ISHD) ist die Sportkommission für Inline Skaterhockey des Deutschen Rollsport und Inline Verbands (DRIV). Die ISHD ist offizielles Mitglied in der International Inline Skater Hockey Federation (IISHF) und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”