Bistum Yentai

Das in China gelegene Bistum Yentai (lat. Dioecesis Ientaevensis) wurde am 22. Februar 1894 als Apostolisches Vikariat von Scian-Ton Orientale begründet, wechselte aber seinen Namen am 3. Dezember 1924 auf Apostolisches Vikariat von Chefoo, bevor es am 11. April 1946 unter dem Namen Yentai zum Bistum erhoben wurde.

Das zur Kirchenprovinz Tsinan (Jinan) gehörende Bistum zählte 1950 lediglich 2.072 Katholiken, was 0,1 % der Bevölkerung in dieser Region darstellte. Mit 16 Diözesanpriestern bereits weit entwickelt, hatte es zudem 5 Ordenspriester und 33 Ordensschwestern. Es war ein Missionsgebiet der Franziskaner (OFM), die auch die Apostolischen Vikare und Bischöfe stellten; es gab nur zwei.

Aufgrund der politischen Verhältnisse konnte das Bistum bis heute nicht mehr besetzt werden.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Bistümer — Die Liste der katholischen Bistümer möchte einen Überblick über die Bistümer der Römisch katholischen Kirche und der mit ihr unierten Kirchen verschaffen. Der Einfachheit halber werden diese in Nationen und Kirchenprovinzen geordnet. Als… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der katholischen Bistümer — Die Liste der katholischen Bistümer möchte einen Überblick über die Bistümer der Römisch katholischen Kirche und der mit ihr unierten Kirchen verschaffen. Der Einfachheit halber werden diese in Nationen und Kirchenprovinzen geordnet. Als… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”