AMTOR

AMTOR (engl.: Amateur Microprocessor Teleprinting Over Radio) ist ein Kunstwort und bezeichnet eine digitale Betriebsart im Amateurfunk. Es wurde speziell für den Datenverkehr auf Kurzwelle entwickelt, um die auf diesen Frequenzen vorkommenden Störungen (Schwankungen der Feldstärke, Interferenzen) zu kompensieren. Bei AMTOR handelt es sich um eine Weiterentwicklung des Amateurfunk-Fernschreibens (RTTY). Im Gegensatz zu RTTY handelt es sich um ein Verfahren mit hoher Übertragungssicherheit, da bei einer AMTOR-Verbindung die empfangende Station nach der Aussendung von drei Zeichen zur Quittierung des fehlerfreien Empfangs aufgefordert wird (ARQ, automatic repeat request). Beide Sender sind also immer wechselweise in Betrieb. Das Prinzip der Übertragung von Fernschreibzeichen nach dem ARQ-Verfahren existiert im kommerziellen Seefunk unter dem Namen SITOR, SPECTOR oder MICROTOR und wurde für den Amateurfunk entsprechend abgewandelt.

Zur Durchführung des AMTOR-Betriebs werden Controller benötigt, die zwischen den Knoten-Rechner (meist ein gewöhnlicher PC) und den Transceiver geschaltet werden. Es gibt auch kostenlose Software, die die Signale mit einer Soundkarte erzeugt und keinen speziellen Controller mehr benötigt.

Modulation

AMTOR verwendet AFSK mit zwei Tönen und eine synchrone Übertragung mit Fehlerkorrektur wie PACTOR jedoch mit 7 Bit pro Zeichen.

Die Übertragung der Signale geschieht, wie bei RTTY, durch Frequenzumtastung mit den gleichen Tönen und gleicher Shift. Die höhere Frequenz nennt man Mark und die niedrigere Space. Sie liegen um die Shift (Frequenzunterschied) auseinander. Auf Kurzwelle beträgt die Shift 170 Hertz, auf Ultrakurzwelle (VHF/UHF) 850 Hz. Allerdings werden die Dreierblocks mit 100 Baud gesendet. Bei 100 Baud wird für ein Bit 1/100 Sekunde, also 10 Millisekunden benötigt. Ein 7-Bit-Zeichen benötigt 70 ms und für einen Dreierblock werden also 210 Millisekunden benötigt. Die Dreierblocks werden in einem Abstand von 450 ms gesendet, so dass der Gegenstation eine Lücke von 240 ms verbleibt, sein Kontrollzeichen zu senden. Die Zeit für die Empfangs-Sende-Umschaltung muss also in dieser Betriebsart sehr kurz sein. Die Bandbreite beträgt 500 Hz. AMTOR wird mehr und mehr durch das neuere und bessere Verfahren PACTOR verdrängt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AMTOR — For Amtor, the fictionalized version of Planet Venus from the Venus series by Edgar Rice Burroughs, see Venus series. AMTOR is a specialised form of RTTY protocol. The term is an acronym for Amateur Teleprinting Over Radiocite book|last=Akbar… …   Wikipedia

  • AMTOR — SITOR SITOR (simplex teletype over radio) est un mode de transmission de messages textuels, proche du radiotélétype basique, mais qui comprend un mécanisme de correction d erreur. Il existe deux versions de SITOR : SITOR A qui comprend un… …   Wikipédia en Français

  • Amtor-Zyklus — Der Amtor oder Venus Zyklus von Edgar Rice Burroughs gehört zu den bekanntesten Science Fiction Romanen des Tarzan Autors. In den fünf Bänden erzählt er die Geschichte des amerikanischen Astronauten Carson Napier, der eigentlich zum Mars fliegen… …   Deutsch Wikipedia

  • Venus series — The Venus Series by Edgar Rice Burroughs is a science fiction series consisting of four novels and one novelette. Most of the stories were first serialized in Argosy , an American pulp magazine. It is sometimes known as the Carson Napier of Venus …   Wikipedia

  • Pactor — (englisch: PACket Teleprinting Over Radio; oder auch lateinisch: der Vermittler auch J2B) ist ein Kunstwort, gebildet aus den Ausdrücken Packet Radio und AMTOR und bezeichnet eine digitale Betriebsart im Amateurfunk. Es wurde speziell für den… …   Deutsch Wikipedia

  • Navtex — A NAVTEX receiver prints an incoming message. NAVTEX (Navigational Telex) is an international automated medium frequency direct printing service for delivery of navigational and meteorological warnings and forecasts, as well as urgent marine… …   Wikipedia

  • PACTOR — is a radio modulation mode used by amateur radio operators, marine radio stations, and radio stations in isolated areas to send and receive digital information via radio. A robust network of PACTOR stations has been established to relay data… …   Wikipedia

  • Katastrofenfunk — Als Notfunk (oder auch Katastrophenfunk) bezeichnet man den Funkbetrieb, mit dem Funkamateure im Rahmen ihrer Kommunikationsmöglichkeiten in Not und Katastrophensituationen Hilfe leisten. Funkamateure unterstützen dann Hilfsorganisationen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Katastrophenfunk — Als Notfunk (oder auch Katastrophenfunk) bezeichnet man den Funkbetrieb, mit dem Funkamateure im Rahmen ihrer Kommunikationsmöglichkeiten in Not und Katastrophensituationen Hilfe leisten. Funkamateure unterstützen dann Hilfsorganisationen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Notfunkbetrieb — Als Notfunk (oder auch Katastrophenfunk) bezeichnet man den Funkbetrieb, mit dem Funkamateure im Rahmen ihrer Kommunikationsmöglichkeiten in Not und Katastrophensituationen Hilfe leisten. Funkamateure unterstützen dann Hilfsorganisationen und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”