Blaue Federlibelle
Blaue Federlibelle
Blaue Federlibelle (Platycnemis pennipes), Männchen

Blaue Federlibelle (Platycnemis pennipes), Männchen

Systematik
Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Libellen (Odonata)
Unterordnung: Kleinlibellen (Zygoptera)
Familie: Federlibellen (Platycnemididae)
Gattung: Platycnemis
Art: Blaue Federlibelle
Wissenschaftlicher Name
Platycnemis pennipes
(Pallas, 1771)
Weibchen

Die Blaue Federlibelle (Platycnemis pennipes), früher auch häufig als Gemeine Federlibelle bezeichnet, ist eine Kleinlibellenart aus der Familie der Federlibellen (Platycnemididae).

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Die Blaue Federlibelle ist 3,5 cm lang, bei einer Flügelspannweite von 4,5 cm. Die Art ist den Schlanklibellen (Coenagrionidae) auf den ersten Blick sehr ähnlich. Allerdings sind bei den Federlibellenarten die Schienen (Tibien) der Hinter- und Mittelbeine verbreitert und mit fischgrätenartigen Dornen besetzt, was ihnen ein federartiges Aussehen verleiht.

Lebensraum und Verbreitung

Die Blaue Federlibelle pflanzt sich sowohl in Stillgewässern als auch in langsam durchflossenen Gewässern fort, wobei sie in Fließgewässern mit gutem Bestand an Wasserpflanzen die höchsten Individuendichten erreicht.

Die Spezies gilt als ponto-kaspisches Faunenelement (Verbreitungszentrum in Südosteuropa und Westasien), hat sich nacheiszeitlich aber auch nach Mittel- und Westeuropa ausgebreitet. Es handelt sich um eine Art der tieferen, wärmebegünstigten Lagen, die hauptsächlich bis in Höhen von weniger als 500 m NN vorkommt. Über 800 m NN kann sie sich nur noch in Ausnahmefällen fortpflanzen.

Fortpflanzung

Bei der Eiablage sticht das Weibchen mit angekoppeltem Männchen die Eier gerne in Blütenstiele der gelben Teichrose. Die Larven überwintern, die Emergenz (Schlupf der Fluginsekten) erfolgt im Mai und Juni des folgenden Jahres.

Bilder

Literatur

  • A. Martens: Die Federlibellen Europas. Platycnemididae. Die Neue Brehm-Bücherei 626. Westarp Wissenschaften, Magdeburg & Spektrum, Heidelberg 1996.
  • Klaus Sternberg: Platycnemis pennipes (Pallas, 1771), Blaue Federlibelle. S. 452–463 in: Sternberg/Buchwald (Hrsg.): Die Libellen Baden-Württembergs, Band 1. Ulmer, Stuttgart 1999, ISBN 3-8001-3508-6

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Federlibelle — Blaue Federlibelle Blaue Federlibelle (Platycnemis pennipes), Männchen mit Beute Systematik Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • Gemeine Federlibelle — Blaue Federlibelle Blaue Federlibelle (Platycnemis pennipes), Männchen mit Beute Systematik Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • Platycnemis pennipes — Blaue Federlibelle Blaue Federlibelle (Platycnemis pennipes), Männchen mit Beute Systematik Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • Platycnemidae — Platycnemididae Blaue Federlibelle (Platycnemis pennipes). Federlibellen sind im Gelände sehr unscheinbar. Typisch sind die weit auseinander stehenden Augen …   Deutsch Wikipedia

  • Platycnemididae — Blaue Federlibelle (Platycnemis pennipes). Federlibellen sind im Gelände sehr unscheinbar. Typisch sind die weit auseinander stehenden Augen …   Deutsch Wikipedia

  • Federlibellen — Platycnemididae Blaue Federlibelle (Platycnemis pennipes). Federlibellen sind im Gelände sehr unscheinbar. Typisch sind die weit auseinander stehenden Augen. Systematik …   Deutsch Wikipedia

  • Edesbütteler Riede — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltKoordinaten fehlen! Hilf mit.Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS altVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Hehlenriede …   Deutsch Wikipedia

  • Gravenhorster Riede — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltKoordinaten fehlen! Hilf mit.Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS altVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Hehlenriede …   Deutsch Wikipedia

  • Rischmühlenriede — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltKoordinaten fehlen! Hilf mit.Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS altVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Hehlenriede …   Deutsch Wikipedia

  • Systematik der Libellen — Gebänderte Prachtlibelle (Calopteryx splendens) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”