Blaueisfeld

Blaueisfelder sind Gebiete in der Antarktis, in denen das Eis offen an der Oberfläche sichtbar und nicht von einer Schneeschicht verdeckt ist. In diesen Gebieten wird der Schnee durch Wind oder Sublimation rasch beseitigt, so dass er sich nicht ansammeln kann.

Blaueisfelder entstehen, wenn das Wandern der Gletscher durch Gebirge geblockt und der Eisfluss nach oben abgelenkt wird, wo das Eis durch Wind und Sublimation abgetragen wird. An solchen Stellen sammelt sich vom Eis mit transportiertes Gestein an. Besonders Meteoriten, welche oft vor sehr langer Zeit auf den antarktischen Eisschild gefallen sind, werden an solchen Stellen angesammelt.

Blaueisfelder werden als stabile Start- und Landebahnen für den Flugverkehr in der Antarktis benutzt:

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adelie Land (Meteorit) — Der Meteorit Adelie Land (benannt nach dem Adelieland) wurde am 5. Dezember 1912 in der Antarktis (67°11 S, 142°23 E) durch Frank Bickerton (1889 1954) auf einer durch den australischen Antarktisforscher Douglas Mawson geleiteten Expedition… …   Deutsch Wikipedia

  • Aerolith — MET 00506, ein in der Antarktis gefundener H3 Chondrit. An den Seiten ist die für Meteoriten typische Schmelzkruste sichtbar. Eingebettet in der wegen oxidierter Eisenbestandteile dunkel gefärbten Matrix sind Chondren erkennbar. (Foto: NASA/JSC) …   Deutsch Wikipedia

  • Eis — Eiskristalle unter dem Mikroskop Chemische Formel H2O Mineralklasse Oxide – Kation:Anion (M:O) = 2:1 (und 1.8:1) 4.AA.05 (8. Aufl.: IV/A.01 10) (nach Strunz) 04.01.02.01 (nach Dana) …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Astrophysik in der Antarktis — Seit Anfang des 20. Jahrhunderts wird die Antarktis auch für astronomische und astrophysikalische Untersuchungen genutzt, da in vielen Bereichen einzigartige Beobachtungsmöglichkeiten vorliegen, wie sie sonst nirgends auf der Erde anzutreffen… …   Deutsch Wikipedia

  • Himmelsstein — MET 00506, ein in der Antarktis gefundener H3 Chondrit. An den Seiten ist die für Meteoriten typische Schmelzkruste sichtbar. Eingebettet in der wegen oxidierter Eisenbestandteile dunkel gefärbten Matrix sind Chondren erkennbar. (Foto: NASA/JSC) …   Deutsch Wikipedia

  • Meteorstein — MET 00506, ein in der Antarktis gefundener H3 Chondrit. An den Seiten ist die für Meteoriten typische Schmelzkruste sichtbar. Eingebettet in der wegen oxidierter Eisenbestandteile dunkel gefärbten Matrix sind Chondren erkennbar. (Foto: NASA/JSC) …   Deutsch Wikipedia

  • Novolazarevskaya — Die Nowolasarewskaja Station in der Schirmacher Oase Die Nowolasarewskaja Station (russisch Станция Новолазаревская; auch einfach Nowolasarewskaja; englische Transkription Novolazarevskaya; umgangssprachliche Abkürzung Novo) ist eine russische… …   Deutsch Wikipedia

  • Nowolasarewskaja — Die Nowolasarewskaja Station in der Schirmacher Oase Die Nowolasarewskaja Station (russisch Станция Новолазаревская; auch einfach Nowolasarewskaja; englische Transkription Novolazarevskaya; umgangssprachliche Abkürzung Novo) ist eine russische… …   Deutsch Wikipedia

  • Patriot Hills — 80.3333333 81.4166667 Koordinaten: 80° 20′ S, 81° 25′ W …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”