Blinow

Blinow ist der Familienname von:

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blinów Drugi — Infobox Settlement name = Blinów Drugi settlement type = Village total type = image shield = subdivision type = Country subdivision name = POL subdivision type1 = Voivodeship subdivision name1 = Lublin subdivision type2 = County subdivision name2 …   Wikipedia

  • Blinów Pierwszy — Infobox Settlement name = Blinów Pierwszy settlement type = Village total type = image shield = subdivision type = Country subdivision name = POL subdivision type1 = Voivodeship subdivision name1 = Lublin subdivision type2 = County subdivision… …   Wikipedia

  • Dmitri Anatoljewitsch Blinow — Dmitri Blinow Verband Russland  Russland Geburtstag …   Deutsch Wikipedia

  • Juri Iwanowitsch Blinow — Russland Juri Blinow Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 13. Januar 1949 Geburtsort Moskau, Russische SFSR …   Deutsch Wikipedia

  • Wiktor Blinow — Wiktor Nikolajewitsch Blinow (russisch Виктор Николаевич Блинов; * 1. Januar 1945 in Omsk; † 9. Juli 1968 in Moskau) war ein sowjetischer Eishockeyspieler. Karriere Der Verteidiger spielte bei HK Spartak Moskau und erzielte insgesamt 42 Tore in… …   Deutsch Wikipedia

  • Wiktor Nikolajewitsch Blinow — (russisch Виктор Николаевич Блинов; * 1. Januar 1945 in Omsk; † 9. Juli 1968 in Moskau) war ein sowjetischer Eishockeyspieler. Karriere Der Verteidiger spielte bei HK Spartak Moskau und erzielte insgesamt 42 Tore in 190 Spielen in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Juri Blinow — Juri Iwanowitsch Blinow (russisch Юрий Иванович Блинов; * 13. Januar 1949 in Moskau) ist ein ehemaliger russischer Eishockeyspieler. Karriere Während seiner Karriere spielte der Stürmer für HK ZSKA Moskau. Insgesamt erzielte er 119 Tore in 236… …   Deutsch Wikipedia

  • IIHF Continental Cup 1998 — Der IIHF Continental Cup 1998 war die zweite Austragung des von der Internationalen Eishockey Föderation IIHF ausgetragenen Wettbewerbs. Insgesamt nahmen 49 Mannschaften aus 26 Ländern teil. Die Finalrunde wurde vom 27. bis zum 29. Dezember 1998… …   Deutsch Wikipedia

  • Coupe Continentale de hockey sur glace 1998-1999 — Infobox compétition sportive Coupe Continentale IIHF 1998 1999 Sport hockey sur glace Organisateur(s) IIHF Éditions 2e Lieu Europ …   Wikipédia en Français

  • Amur Chabarowsk — Амур Хабаровск Größte Erfolge Meister der Wysschaja Liga 1996 Aufstieg in die Superliga 1996, 2006 Meister der Wtoraja Liga 1989 Aufstieg in die Perwaja Liga 1989 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”