Bodies Without Organs
Bodies Without Organs. Stettin, 2007.

Bodies Without Organs (auch BWO) ist eine schwedische Pop-Band.

Inhaltsverzeichnis

Bandgeschichte

Martin Rolinski
Marina Schiptjenko
Alexander Bard

BWO besteht aus dem Sänger Martin Rolinski, der von den Produzenten im Rahmen eines Talentwettbewerbs rekrutiert wurde, der Keyboarderin Marina Schiptjenko (ehemals bei Vacuum) und dem Musikproduzenten Alexander Bard (ehemals bei Army of Lovers, Vacuum und Alcazar, aktuell bei Gravitonas). Ursprünglich war Jean-Pierre Barda von Army of Lovers viertes Bandmitglied, da er jedoch nicht ins Live-Konzept der Band passte, tauchte er nur in den ersten beiden Videos in Gastauftritten auf. Die Band wurde Ende 2003 von Bard und Anders Hansson, einem erfolgreichen Produzenten (Christina Aguilera), ins Leben gerufen, die schon seit Mitte der 90er bereits immer wieder Songs zusammen schrieben und produzierten. Sie markiert wohl auch das endgültige Ende in der Zusammenarbeit zwischen Anders Wollbeck und Alexander Bard, die als Songwriter-Duo für die meisten Hits von Army of Lovers, Vacuum und des ersten Alcazaralbums verantwortlich zeichneten. Das Debütalbum Prototype wurde in Deutschland im Sommer 2005 veröffentlicht. Bekannt ist die Band vor allem in ihrer Heimat Schweden, in Russland und der europäischen Gay-Szene. Sowohl die erste (und bisher einzige) Single als auch das Album waren in Deutschland wenig erfolgreich. In Schweden hingegen erhielt die Band Gold-Auszeichnungen für ihre Alben und hatte mehrere Top-Ten Platzierungen in den Charts.

2005 nahm die Gruppe am Melodifestivalen, der schwedischen Vorausscheidung zum Eurovision Song Contest teil. Dabei schied sie allerdings schon im Vorfeld aus. 2006 erreichten sie dort mit Temple of Love den zweiten Platz, der Song stand wochenlang auf Platz 1 der schwedischen Verkaufscharts. Außerdem gewannen sie 2006 einen schwedischen Grammy als "beste Popgruppe des Jahres". Im September 2006 nahm eine neue Plattenfirma die Vermarktung in einigen skandinavischen Ländern auf und bewarb die Band im Vereinten Königreich, wodurch die Single "Chariots of Fire" in die Clubcharts einstieg.

2008 nahmen Bodies Without Organs erneut am Melodifestivalen teil, verpassten aber erneut die Fahrkarte zum Eurovision Song Contest. Ihr Song "Lay Your Love On Me" wurde belegte den dritten Rang. Am 28. Mai 2008 wurde in Schweden "Barcelona" als 10-Track-Maxi-CD veröffentlicht. In Schweden erschien am 2. August 2008 die Single "The Bells of Freedom", der offiziellen Hymne des EUROPRIDE in Stockholm 2008.

Im Februar/März 2009 nahm BWO erneut am schwedischen Vorentscheid Melodifestivalen für den Eurovision Song Contest 2009 teil, erreichte mit der Ballade "You're not alone" aber nicht das Finale. "You're not Alone" wurde als Single am 28. Februar 2009 veröffentlicht.

Diskografie

Alben

  • 2005 Prototype
  • 2006 Halcyon Days
  • 2006 Halcyon Nights - The Remixes (Dec '06)
  • 2007 Fabricator
  • 2008 Pandemonium (Greatest Hits)
  • 2009 Big Science

Singles

  • 2004 Living In A Fantasy
  • 2004 Conquering America
  • 2005 Sixteen Tons of Hardware
  • 2005 Gone
  • 2005 Open Door
  • 2005 Sunshine in the Rain
  • 2005 Voodoo Magic
  • 2006 Temple of Love
  • 2006 We Could Be Heroes
  • 2006 Will My Arms Be Strong Enough
  • 2006 Chariots of Fire
  • 2007 Save my Pride
  • 2007 Let It Rain
  • 2007 Rhythm Drives Me Crazy
  • 2007 Destiny of Love
  • 2007 Give Me The Night
  • 2008 Lay Your Love On Me
  • 2008 Barcelona
  • 2008 The Bells of Freedom
  • 2008 Gomenasai
  • 2009 You're not Alone
  • 2009 Right Here Right Now
  • 2009 Rise To The Occasion
  • 2009 Kings Of Tomorrow

DVD

  • 2008 Pandemonium Video Collection

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bodies Without Organs — Infobox musical artist Name = BWO Img capt = Bodies Without Organs. Szczecin, 2007. Img size = Landscape = yes Background = group or band Alias = Bodies Without Organs Origin = Sweden Genre = Dance Electronica Pop Years active = 2004 – present… …   Wikipedia

  • Bodies Without Organs — …   Википедия

  • Body without organs — Gilles Deleuze introduced the notion of the Body without Organs (or BwO ) in The Logic of Sense (1969); but it was not until his collaborative work with Félix Guattari (particularly Anti Oedipus [1972] and A Thousand Plateaus [1980] ) that the… …   Wikipedia

  • BODIES... The Exhibition — Bodies The Exhibition is a controversial showcasing preserved human bodies dissected to display bodily systems. It opened in Tampa, Florida on August 20, 2005. [cite press release |title= BODIES… The Exhibition Makes Its World Debut… …   Wikipedia

  • Alder Hey organs scandal — The Alder Hey organs scandal involved the unauthorised removal, retention, and disposal of human tissue, including children’s organs, during the period 1988 to 1995. During this period organs were retained in more than 2,000 pots [this is a UK… …   Wikipedia

  • List of bog bodies — This is a list of notable bog bodies in alphabetical order. Bog bodies or bog people are the naturally preserved corpses of humans and some animals recovered from peat bogs. The bodies have been most commonly found in the Northern European… …   Wikipedia

  • BWO (banda) — Saltar a navegación, búsqueda Bodies Without Organs Bodies Without Organs. Szczecin 2007 Información personal …   Wikipedia Español

  • Martin Rolinski — Background information Birth name Martin Andrzej Rolinski Born June 23, 1982 ( …   Wikipedia

  • Rockbjörn — Rockbjörnen (schwedisch; „Der Rockbär“) ist ein in mehreren Kategorien aufgeteilter schwedischer Musikpreis, der seit 1979 jährlich von Aftonbladet, der größten schwedischen Zeitung, verliehen wird. [1] Die Preisträger werden von den Lesern der… …   Deutsch Wikipedia

  • Marina Schiptjenko — Background information Birth name Anna Marina Schiptjenko Born June 27, 1965 ( …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”