Boma (Gebäude)
Traditionelle afrikanische Boma
Die Boma von Kilossa in Deutsch-Ostafrika, vor 1910

Boma ist ein Ausdruck der Swahili-Sprache für ein oder mehrere befestigte Gebäude. Auch mit Palisadenwänden gesicherten Orte wurden mit diesem Begriff bezeichnet. Da sich in der Kolonialzeit die Sitze der Verwaltungen und der Polizei in befestigten Gebäuden befanden, wird der Begriff bis heute vielerorts für die derzeitigen -auch unbefestigten- Gebäude der örtlichen Verwaltungssitze verwandt. Von daher ist das Wort "bomani" (an der boma) eine häufige Orts- und Straßenbezeichnung in ostafrikanischen Städten.

Geschichte

Aufgrund der primitiven Bewaffnung der indigenen Bevölkerung (nur Speere sowie Pfeil und Bogen) und der auch nur mit sehr einfachen Schusswaffen ausgerüsteten arabischen Bevölkerung, erlebte der Festungsbau in den Kolonien eine neue Blüte. Die massiv gemauerten Gebäude mit kleinen Fenstern, die normalerweise rechteckig oder quadratisch ähnlich einem Fort um einen Innenhof (meist mit Brunnen) angelegt waren, ähnelten vom Aufbau her einer mittelalterlichen Burg. Sie verfügten meist über einen Turm (zur Beobachtung), einen Wehrgang, oft mit Zinnen, verschiedene Geschütze (leichte Kanonen oder Maschinengewehre) und nur einen Zugang durch ein schwer gepanzertes Tor.

In der Boma befanden sich die Arbeitsräume der Verwaltungsbeamten eines Gebietes, der Sitz des leitenden Verwaltungsbeamten, die Quartiere von Polizei und militärischen Einheiten, sowie meist auch das jeweilige Gericht. In vielen Fällen wohnten auch die (europäischen) zivilen Verwaltungsbeamten in der Boma. Das Haupttor wurde stets bewacht, der Zugang kontrolliert. Bei Einbruch der Dunkelheit wurde das Tor üblicherweise geschlossen.

Das Prinzip hat sich in militärischer Hinsicht in der Kolonialzeit gut bewährt. Während der Aufstände der indigenen Bevölkerung in den Kolonien konnte keine Boma im Kampf gestürmt werden, die von der planmäßigen Besatzung verteidigt wurde. Hierbei kamen den Verteidigern außer der ungeeigneten Bewaffnung der Angreifer und dem Fehlen von Belagerungswerkzeugen auch das Fehlen einer wirksamen Panzerung (nur Holz- oder Lederschilde) zugute, sodass beispielsweise während des Maji-Maji-Aufstandes in Deutsch-Ostafrika etwa 100.000 afrikanische Rebellen bei den Versuchen der Erstürmung der deutschen Forts getötet wurden, bei minimalen Verlusten der Verteidiger.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Boma (Begriffsklärung) — Boma bezeichnet: Boma, eine Stadt in der Demokratischen Republik Kongo Boma (Siedlung), ein von einer runden Umzäunung begrenztes Gehöft oder eine befestigte Siedlung in Ostafrika und Südafrika Boma (Tennessee), ein Ort in den Vereinigten Staaten …   Deutsch Wikipedia

  • Grünes Gebäude — Dieser Artikel wurde auf der Qualitätssicherungsseite des WikiProjekts Planen und Bauen eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus den Themengebieten Bautechnik, Architektur und Planung auf ein akzeptables Niveau zu bringen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Distrikte Sambias — Provinzen Der Staat gliedert sich in neun Provinzen (Hauptstädte in Klammern): Provinz Hauptstadt 1 Zentralprovinz Kabwe 2 Copperbelt …   Deutsch Wikipedia

  • Verwaltungsregion Sambia — Provinzen Der Staat gliedert sich in neun Provinzen (Hauptstädte in Klammern): Provinz Hauptstadt 1 Zentralprovinz Kabwe 2 Copperbelt …   Deutsch Wikipedia

  • Muansa — Mwanza ist eine Stadt in Tansania mit 225.244 Einwohnern in der eigentlichen Stadt und 436.811 in der Agglomeration (Stand jeweils 1. Januar 2005). Sie ist Hauptstadt der Region Mwanza und liegt direkt am Viktoriasee. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Tukuyu — Karte des südlichen tansanischen Hochlandes. Tukuyu (deutsch veraltet: Neu Langenburg) ist eine kleine Stadt in Tansania, etwa 50 km südlich der Stadt Mbeya gelegen. Sie liegt auf etwa 1.500 m Höhe im Rungwe Bezirk im Südosten Tansanias. Der Ort… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Festungen in Afrika — In der Liste von Festungen in Afrika finden sich Burgen, befestigte Schlösser und sonstige Festungsanlagen alphabetisch nach afrikanischen Ländern geordnet. Die Liste ist notgedrungen unvollständig. Allein die Zahl der von europäischen Mächten an …   Deutsch Wikipedia

  • Green building — Die Konzernzentrale von Adobe in San Jose wurde mit drei Platinumzertifikaten der LEED ausgezeichnet und ist damit eines der „grünsten“ Gebäude der Welt …   Deutsch Wikipedia

  • Morgan Stanley Building — 1585 Broadway …   Deutsch Wikipedia

  • Disney World — Walt Disney World Resort Spaceship Earth in Epcot Ort …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”