Bounce (Golf)

Bounce ist beim Golfschläger der Winkel in Grad zwischen der in Spielrichtung vorderen Kante des Schlägerkopfes und der Stelle, an der die Sohle in der Ansprechposition den Boden berührt. Übliche Werte liegen zwischen 2° (langes Eisen) und 12° (Sand Wedge).

Jeder Golfschläger kann einen Bounce haben, spieltechnische Relevanz hat er jedoch nur bei Eisen und Wedges. Denn nur dort ist das Ziel ein Ball-Boden-Kontakt, d. h. der Schlägerkopf trifft zuerst auf den Ball, befördert diesen in die Luft und dringt dann in den Boden ein.

Bei historischen Schlägerköpfen fallen der vorderste und der unterste Punkt des Schlägerkopfes zusammen, so dass sich ein Bounce von 0° ergibt, was im Sprachgebrauch auch als kein Bounce bezeichnet wird. Die führende Kante schneidet dann aufgrund ihrer Keilform ungehindert in den Boden, was bei einem sauberen Ball-Boden-Kontakt kein Problem ist, da ja der Ball zuerst getroffen wird. Ein Nebeneffekt ist außerdem die aufgrund der scharfen Kante maximale Rotation (Spin) des Balles, die bei Schlägen ins Grün oft gewünscht wird.

Nachteilig wirkt sich der fehlende Bounce jedoch bei einem ungenauen Schlag im Sinne eines Boden-Ball-Kontakts aus. Die führende Kante schneidet sofort in den Boden und die meiste Energie verpufft dort, so dass der Ball nur noch einen Bruchteil der eigentlichen Strecke fliegt. Der Bounce bewirkt bei einem solchen Treffmoment, dass die unterste Stelle der Sohle vor der scharfen Führungskante auf den Boden auftrifft und dort aufgrund ihrer Wulstform entlang in Richtung Ball gleitet. Der Schläger dringt erst später in den Boden ein und der Ballflug wird trotz des schlechten Treffers nur wenig kürzer ausfallen.

Problematisch ist der Bounce auf hartem Untergrund, weil die Sohle dann nicht mehr am Boden entlang gleitet, sondern abprallt. Mithin wird die führende Kante den Ball zu hoch, oft oberhalb des Äquators, treffen. Das Resultat ist ein extrem flacher und unkontrollierbarer Ballflug. Aus diesem Grund wird auf vielen Links-Plätzen mit wenig Bounce gespielt, wohingegen der Golfer auf den ansonsten üblichen, eher weichen Fairways von einem hohen Bounce profitiert. Den höchsten Bounce hat in der Regel das Sand Wedge, da der Bunkersand spieltechnisch ein besonders weicher Untergrund ist.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bounce (golf) — In golf, Bounce, or bounce angle, is a term used to describe the angle inscribed by the leading edge of a golfing iron (particularly a wedge), the sole of the club, and the ground. In plainer terms, bounce angle is an indication of how much the… …   Wikipedia

  • Bounce — (englisch bounce ‚abprallen‘, ‚zurückwerfen‘) bezeichnet: Bounce (Bon Jovi), Album von Bon Jovi (2002) Bounce (Band), BOUNCE Bon Jovi Tributeband Bounce (Golf), spieltechnisch relevante Eigenschaft eines Golfschlägers Bounce (Magazin),… …   Deutsch Wikipedia

  • Bounce — * Deflection, particularly of a solid object striking a surface In entertainment: * Bounce (film), a 2000 film starring Gwyneth Paltrow * Bounce (musical), a 2003 musical by Stephen Sondheim and John Weidman * Bounce music, a style of hip hop… …   Wikipedia

  • Golf Et Mike — est un duo thaïlandais de musique, composé de deux frères, Pichaya Nitipaisalkul (Golf, né le 20 février 1987) et Pirat Nitipaisalkul (Mike, né le 19 décembre 1989). Ils ont participé au projet G Junior de GMM Grammy, la plus grande compagnie de… …   Wikipédia en Français

  • Golf et Mike — est un duo thaïlandais de musique, composé de deux frères, Pichaya Nitipaisalkul (Golf, né le 20 février 1987) et Pirat Nitipaisalkul (Mike, né le 19 décembre 1989), produit sous le label J Storm. Ils ont participé au projet G Junior de GMM… …   Wikipédia en Français

  • Golf et mike — est un duo thaïlandais de musique, composé de deux frères, Pichaya Nitipaisalkul (Golf, né le 20 février 1987) et Pirat Nitipaisalkul (Mike, né le 19 décembre 1989). Ils ont participé au projet G Junior de GMM Grammy, la plus grande compagnie de… …   Wikipédia en Français

  • Golf & Mike — lo más a menudo acreditado en Tailandia como Golf Mike (en tailandés: กอล์ฟ ไม ค์), es un emergente dueto tailandés formado por los hermanos Pichaya Golf Nitipaisalkul y Pirat Mike Nitipaisalkul, constituidos con arreglo bajo la compañía de… …   Wikipedia Español

  • Golf glossary — The following is a glossary of the terminology used in the sport of golf. Where words in a sentence are also defined elsewhere in this article, they appear in italics. A :; Ace: when a player hits the ball directly from the tee into the cup with… …   Wikipedia

  • Golf & Mike — Infobox musical artist 2 Name = GOLF MIKE Img capt = at MTV Asia Awards 2006 Background = group or band Birth name = Born = Died = Origin = Thailand Genre = T pop (Thai Pop), J pop, K pop Occupation(s) =e singer Years active = 2002–present Label …   Wikipedia

  • Golf club — For a club where golf is played, see Country club. Various golf clubs in a bag, including irons and a putter A golf club is used to hit a golf ball in a game of golf. Each club is composed of a shaft with a grip and a clubhead. Woods are mainly… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”