Bracht (Brüggen)

Bracht ist ein Ortsteil der Gemeinde Brüggen im Kreis Viersen mit circa 7000 Einwohnern. Die beiden Ortschaften liegen ungefähr vier Kilometer auseinander. Bracht wird oft auch als „Dohlendorf“ bezeichnet. Zum Ort gehören die Honnschaften (Honschaften) Alst (Jralst), Boerholz, Heidhausen und Hülst.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Ehemaliges Gemeindewappen von Bracht

Schriftlich erstmals 1116 in einer Urkunde des Gladbacher Benediktinerklosters als „BRAHT“ erwähnt, wurde Bracht schon in der Keltenzeit besiedelt. Unter den Karolingern war die Region als Mühlgau bekannt. Bracht wurde daher auch als „Mühlbracht“ bezeichnet. 1317 waren Bracht und die Honschaften Alst, Angenthoer, Boerholz, Heide, Heidhausen, Stevensend und Haus Schleveringhoven Teil des Amtes Brüggen, dem nördlichsten Amt im Herzogtum Jülich-Berg. 1798 wurde von der französischen Verwaltung der neue Kanton Bracht geschaffen. 1801 kam das gesamte Gebiet als Roerdepartement an Frankreich. 1815 wurde das Rheinland preußisch und Brüggen und Bracht dem neugeschaffenen Kreis Kempen-Krefeld zugeordnet. 1879 bis 1919 schlossen sich Brüggen und Bracht zu einer Verwaltungseinheit zusammen. Am 1. Januar 1970 wurde dies in der kommunalen Neugliederung wieder aufgenommen.[1] Heute sind rund 7.000 Brachter Einwohner der Gemeinde Brüggen.

Wappen

Das alte Wappen Mühlbrachts zeigte die Patronin der Brachter Pfarrkirche St. Mariae Himmelfahrt in rot-grüner Kleidung auf der linken Seite und den gelben Löwen Gelderns mit einem Lehensstander mit dem schwarzen Löwen Jülichs. Dieses alte Wappen war bereits im 12. Jh. das Siegel eines Schöffengerichts und galt als eines der schönsten in Deutschland.

Veranstaltungen

Jeweils donnerstags wird ein sehr kleiner Markt abgehalten. Im Laufe des Jahres werden in Bracht verschiedene Feste wie das ökumenische Pfarrfest, Dohlenfest, Schützenfest und die Kirmes gefeiert. Außerdem gibt es im Dezember einen Nikolausmarkt und am Karnevalssamstag einen Karnevalsumzug, der der erste Umzug in der Region ist. Darüber hinaus finden am Fronleichnamswochenende traditionell bei den TSF Bracht Jugendturniere mit nahezu 1000 jugendlichen Teilnehmern statt.

Infrastruktur

Bildung

  • vier Kindergärten
  • Katholische Grundschule
  • Gesamtschule Brüggen, Standort Bracht (5.-8. Jahrgangsstufe)

Kirchen

Geselligkeit

  • zwei Pfarrheime (evangelisch und katholisch)
  • Bürgersaal
  • Senioren-Treffs

Sport

  • Einfachturnhalle
  • Doppelturnhalle
  • Außensportanlage mit Kunstrasenplatz (TSF Bracht)

Einkauf

  • Getränkemärkte
  • Supermärkte
  • Fachgeschäfte
  • drei Autohäuser (Mercedes, Opel, Renault)

Soziales und Medizin

  • Seniorenheim (Haus Schleveringhoven)
  • Betreutes Wohnen für Senioren
  • zwei Apotheken
  • Allgemeinmediziner
  • Zahnärzte
  • die Tafel (Brüggener Tafel e.V.)

Sehenswürdigkeiten

Bracht hat verschiedene Sehenswürdigkeiten wie die Brachter Mühle (in der Entwicklung zum Heimatmuseum), die Evangelische Kirche von 1699, die Katholische Pfarrkirche St. Mariä-Himmelfahrt (gotischer Kirchenbau aus dem Jahre 1484), das Brachter Rathaus, das Haus Schlevringhoven und einen Historischen Rundweg (Beschilderung an den einzelnen Bauwerken). Ein Jüdischer Friedhof (Bracht) befindet sich an der Stiegstraße, im Gebiet Christenfeld.

Persönlichkeiten

  • Hermann Jakob Dingelstad (* 2. März 1835 in Bracht; † 6. März 1911 in Münster), deutscher Theologe und katholischer Bischof
  • Hendrick Goltzius (*1558 in Bracht †1617 in Haarlem), Maler und Kupferstecher
  • Ferdinand Jorißen (* 1924 † 1990) Heimatkundler, Rektor (1959-1989) der Volks- und später der Hauptschule Bracht
  • Daniel Laumans (* August 1972 in Bracht), Pianist, Komponist, Notenforscher

Vereine

Sportvereine

Turn- und Sportfreunde 1901/20 Bracht e.V. (TSF Bracht) mit den Abteilungen Fußball, Turnen, Leichtathletik, Badminton, Volleyball, Tischtennis, Basketball, und Koronarsport.

Theatervereine

Theaterverein "Einigkeit" Alst 1929: Jährliche Theateraufführungen im wohl letzten Kneipentheater Deutschlands

Karnevalsverein

KKG Brachter Wasserratten e.V. 1976: Die Kinderkarnevalsgesellschaft Brachter Wasserratten besteht aus Komitee, Elferrat, Tanzgarde und Ehrengarde(Reihenfolge nach Gründungsjahr) und organisieren neben dem Nelkensamstagszug diverse weitere karnevalistische Veranstaltungen.

Verschiedenes

Die Kinderbuchverfilmung Die Vorstadtkrokodile aus dem Jahre 1977 wurde größtenteils in Bracht gedreht.

Einzelnachweise

  1. Martin Bünermann: Die Gemeinden des ersten Neugliederungsprogramms in Nordrhein-Westfalen. Deutscher Gemeindeverlag, Köln 1970.

Weblinks

51.2819444444446.1977777777778

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bracht — ist der Name mehrerer Ortschaften: Ortsteil von Brüggen im Kreis Viersen in Nordrhein Westfalen, siehe Bracht (Brüggen) Ortsteil von Gummersbach im Oberbergischen Kreis in Nordrhein Westfalen, siehe Bracht (Gummersbach) Ortsteil von Rauschenberg… …   Deutsch Wikipedia

  • Bracht — Brüggen Pour les articles homonymes, voir Frans Brüggen …   Wikipédia en Français

  • Bruggen — Brüggen Pour les articles homonymes, voir Frans Brüggen …   Wikipédia en Français

  • Brüggen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Brüggen (Kreis Viersen) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Brüggen — Infobox German Location Art = Name = Brüggen Wappen = Wappen von Brüggen.png lat deg = 51 |lat min = 14 |lat sec = 30 lon deg = 06 |lon min = 10 |lon sec = 56 Lageplan = Bundesland = Nordrhein Westfalen Regierungsbezirk = Düsseldorf Kreis =… …   Wikipedia

  • Brüggen — Pour les articles homonymes, voir Frans Brüggen. Brüggen …   Wikipédia en Français

  • Bracht — The church of Bracht (in Schmallenberg). Bracht is the name of two localities in North Rhine Westphalia, Germany: Bracht, a municipality Schmallenberg in the district Hochsauerlandkreis in North Rhine Westphalia, Germany. (Coordinates given on… …   Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Brüggen — Die Liste der Baudenkmäler in Brüggen enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet der Gemeinde Brüggen im Kreis Viersen in Nordrhein Westfalen (Stand: September 2011). Diese Baudenkmäler sind in Teil A der Denkmalliste der… …   Deutsch Wikipedia

  • Born (Brüggen) — Borner Wappen Born (Dorf am See) ist ein Ortsteil der Gemeinde Brüggen am Niederrhein (Nordrhein Westfalen) mit etwa 2.000 Einwohnern an der Schwalm gelegen. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”