Brain-Boy

Der Brain-Boy (nicht zu verwechseln mit "Gameboy" aus dem Spielebereich) ist ein handgehaltenes Trainingsgerät für acht Low-Level-Funktionen der deutschen Firma MediTECH.

Inhaltsverzeichnis

Verwendung

Der Brain-Boy wird vor allem von Kindern und Jugendlichen zur Stärkung ihrer Verarbeitung und Wahrnehmung von Sinnesreizen eingesetzt. Ziel ist dabei die Förderung von Wahrnehmungs- und Aufmerksamkeitsleistungen. Besondere Förderung wird vor allem auch Menschen mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten und vergleichbaren Lernproblemen zuteil. Der Brain-Boy ist über die Grenzen Deutschlands hinaus verbreitet und in rund 20 Sprachen verfügbar.

Geschichte

Der erste Brain-Boy wurde 1993 in 30 Exemplaren im Rahmen einer ersten Erprobung gefertigt. Ziel war es, ein einfaches Trainingsgerät zur Förderung der schnellen Verarbeitung von Sprache zu schaffen. Zu diesem Zeitpunkt trainierte der Brain-Boy zwei Low-Level-Funktionen, die auditive und visuelle Ordnungsschwelle. Dabei handelt es sich um die "Zeitverarbeitung" im Gehirn, eine Art "Taktfrequenz".

Im Jahr 2000 ging die nächste Brain-Boy-Generation an den Start. Im bunten Design erhielt das spielerisch gehaltene Trainingsgerät sieben Low-Level-Trainingsfunktionen.

Im Jahr 2008 ersetzte die Version 6 den bisherigen Brain-Boy. Mit Folientastatur, Dataloggingfunktion (internem Speicher für alle durchgeführten Trainings und deren Ergebnisse) stellt dieser Brain-Boy die neueste Gerätegeneration dar.

Technische Details

  • Hersteller: MediTECH
  • Ersterscheinungsjahr: 1993
  • Aktuelle Version: 2008
  • Prozessortyp: 8-Bit ATMEL89C51ED2
  • Display: 2x8 Zeichen
  • Spannungsversorgung: Mehrere Monate mittels 9V-Blockbatterie
  • Handhabung: Einfache Drei-Tasten-Bedienung
  • Herstellungsland: Deutschland
  • Geräteklasse: Medizinprodukt

Anwendungsbereiche

Förderung von Menschen bei

  • ADS/ADHS (Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom (mit/ohne Hyperaktivität)
  • Legasthenie/LRS (Lese-Rechtschreibschwäche)
  • Rechenschwäche (Dyskalkulie)
  • Automatisierungsstörungen
  • Allgemeine Förderung von Konzentration und (schulischer) Leistungsfähigkeit
  • Gehirnjogging

Literatur

  • Der Takt des Gehirns, V&R-Verlag Göttingen, 2006 ISBN 3-525-46238-7
  • Was Hänschen nicht hört, VAK-Verlag Freiburg, 2001 ISBN 3-932098-89-7
  • Das Praxishandbuch zum Warnke-Verfahren, Wedemark, 2005 ISBN 3-932659-22-8
  • Gehirn und Geist 1/2004 Seiten 64ff. Beitrag "Nachhilfe Ade", Spektrum der Wissenschaft

Einzelnachweise und Quellen

  • Gehirn und Geist 1/2004 Seiten 64ff. Beitrag "Nachhilfe Ade", Spektrum der Wissenschaft
  • Forum Logopädie 1/2003, Schulz-Kirchner-Verlag, Idstein
  • Warnke-F, Dt. Bundespatent 196 03 001, "Vorrichtung zum unterstützten Trainieren und Lernen", Erteilung 23. November 2000

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brain Boy — was a short lived superhero comic published by Dell Comics in the early 1960s.Brain Boy was Matt Price. When his mother was still pregnant with him, a car accident with an electrical tower killed his father and gave him mental powers. These power …   Wikipedia

  • Brain Boy (Garfield and Friends) — Infobox Television episode Title = Brain Boy Series = Garfield and Friends Caption = Season = 2 Episode = 69 Airdate = October 14, 1989 Production = G023 C Writer = Mark Evanier Sharman DiVono Director = Tom Ray Mitch Schauer Marija Daïl Jeff… …   Wikipedia

  • Brain death — is a legal definition of death that emerged in the 1960s as a response to the ability to resuscitate individuals and mechanically keep the heart and lungs working. In simple terms, brain death is the irreversible end of all brain activity… …   Wikipedia

  • Brain Drain (album) — Brain Drain Pour les articles homonymes, voir Fuite des cerveaux. Brain Drain Album par The Ramones Sortie 23 mai 1989 Enregistrement …   Wikipédia en Français

  • Brain (comics) — Superherobox| caption= Monsieur Mallah with the Brain, from the cover to Outsiders #37. Art by Daniel Acuña character name=Brain real name=Unknown publisher=DC Comics debut= Doom Patrol # 86 (May 1964) creators=Arnold Drake Bruno Premiani… …   Wikipedia

  • Brain teaser — A brain teaser is a form of puzzle that involves a lot of cogitating or mental/cognitive activity to solve. Normally, this includes thinking in conventional ways with given constraints in mind; sometimes, it also involves lateral thinking. Logic… …   Wikipedia

  • Brain Candy — Infobox Film name = Brain Candy amg id = imdb id = 0116768 tagline = Shove this up your mind. producer = Lorne Michaels director = Kelly Makin writer = Kevin McDonald Scott Thompson Mark McKinney Bruce McCulloch Norm Hiscock starring = Kevin… …   Wikipedia

  • Brain in a vat — In philosophy, the brain in a vat is any of a variety of thought experiments intended to draw out certain features of our ideas of knowledge, reality, truth, mind, and meaning. It is drawn from the idea, common to many science fiction stories,… …   Wikipedia

  • Brain Trust (Wild Cards) — For other uses, see Brain Trust (disambiguation). Brain Trust (Blythe Stanhope Van Renssaeler) was a fictional character from the first book in the Wild Cards anthology series, appearing in the stories Witness by Walter Jon Williams (who created… …   Wikipedia

  • Brain–computer interface — Neuropsychology Topics Brain computer interface …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”