Brandblase
Klassifikation nach ICD-10
T20.2 bis T25.2 Verbrennungen 2. Grades Lokalisation bezeichnet
T29.2 Verbrennungen mehrerer Körperregionen, höchstens Verbrennungen 2. Grades
T30.2 Verbrennung 2. Grades, Körperregion nicht näher bezeichnet
ICD-10 online (WHO-Version 2011)

Als Brandblase wird eine durch Hitzeeinwirkung entstandene Blasenbildung der Haut zwischen Oberhaut (Epidermis) und Lederhaut (Corium) bezeichnet. Sie ist mit „Gewebswasser“ (serösem Transsudat) gefüllt. Da die Papillenschicht (Stratum papillare) erhalten bleibt, erfolgt die Heilung ohne Narbenbildung. Brandblasen zählen zu den Verbrennungen 2. Grades.

Die entstandene Blase sorgt dafür, dass die eigentliche Verletzung luftdicht von der Umgebung abgeschlossen ist. Somit bleibt die Wunde keimfrei und kann von den in der Papillenschicht enthaltenen Kapillaren ideal mit Sauerstoff und anderen Nährstoffen versorgt werden, was sich positiv auf die Heilung auswirkt. Blasen können schmerzhaft sein, heilen aber nach einigen Tagen in der Regel folgenlos ab.

Eine Verletzung der Blase, etwa durch Aufstechen, kann Keimen Zugang zur Wunde ermöglichen und den Heilungsverlauf verschlechtern oder zu Narbenbildung führen. Im Falle einer Entzündung sollte diese ärztlich behandelt werden.

Brandblase nach 12 Stunden
große Brandblase auf Handrücken
Stadien der Brandblasen

Weblinks

 Commons: Brandblasen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brandblase — Brandblase, 1) eine durch Verbrennung entstehende Blase, s.u. Verbrennung; 2) beim Brand sich bildende Blase, s. Brand (Med.) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Brandblase — Brandblase, s. Verbrennung …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Brandblase — Pustula (fachsprachlich); Luftblase; Eiterbläschen; Pickel; Blase; Wimmerl (bayr., österr.) (umgangssprachlich); Hautblase; Pustel * * * Brạnd|bla|se 〈f. 19〉 durch Verbrennung entstandene Hautblase * * * …   Universal-Lexikon

  • Brandblase — Brạnd·bla·se die; eine Blase auf der Haut, die durch heißes Wasser, Feuer o.Ä. entsteht …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Brandblase — Brạnd|bla|se …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Brandblase, die — Die Brandblase, oder Brandblatter, plur. die n, eine Blase oder Blatter, welche von einer Verbrennung auf der Haut enstehet. Auch Blasen, welche bey dem heißen Brande auf der Haut ausfahren, und voller Eiter sind, führen diesen Nahmen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Liste der Hauterkrankungen — Diese Liste sammelt Artikel zu Erkrankungen, die vom Hautarzt behandelt werden. Neben den eigentlichen Hautkrankheiten sind dies historisch bedingt unter anderem auch Erkrankungen aus dem Bereich der Venerologie, Phlebologie und Andrologie, sowie …   Deutsch Wikipedia

  • Blase — Pustula (fachsprachlich); Luftblase; Eiterbläschen; Pickel; Wimmerl (bayr., österr.) (umgangssprachlich); Brandblase; Hautblase; Pustel * * * Bla|se [ bla:zə], die; , n: 1 …   Universal-Lexikon

  • Albert Niemann (chemist) — Infobox Scientist name = Albert Niemann box width = 300px image width = 150px caption = Albert Niemann birth date = May 20 1834 birth place = Goslar, Germany death date = death date and age |1861|01|19|1834|05|20 death place = Goslar, Germany… …   Wikipedia

  • Baxter-Formel — Klassifikation nach ICD 10 T20. bis T32. Verbrennungen oder Verätzungen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”