Branko Ivanković
Branko Ivanković

Branko Ivanković [ˈbraːnkɔ ˈiʋaːnkoʋitɕ] (* 28. Februar 1954 in Cakovec) ist ein kroatischer Fußballtrainer.

Zwischen 1991 und 1995 trainierte Ivanković den NK Varteks. Im folgenden Jahr wechselte er zum NK Segesta in Sisak. Das Jahr darauf wechselte Ivanković schon wieder den Verein, womit er im Jahre 1996/97 beim NK Rijeka als Trainer fungierte.

Ivanković sammelte seine ersten internationalen Erfahrungen als Assistenz-Trainer von Ćiro Blažević, der die kroatische Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 1998 führte, bei der sie Dritter wurden.

Seine Karriere als Trainer eines Vereins führte Branko Ivanković im Jahre 1999/2000 fort. Er trainierte den damaligen Zweitligisten Hannover 96. Nach seiner erfolglosen Zeit bei Hannover 96 kehrte er zurück zur kroatischen Nationalmannschaft als Mirko Jozićs Assistent während der Qualifikationen für die Fußball-Weltmeisterschaft 2002.

Am 29. Januar 2009 wurde Ivanković Trainer der iranischen Nationalmannschaft. Er trat somit in die Fußstapfen von Blažević, der sie seit 2001 leitete. Zuvor fungierte er als Co-Trainer bei der iranischen Nationalmannschaft. Sein Engagement führte die Mannschaft zur Qualifikation für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006. Viele seiner Kritiker bezeichnen ihn als taktisch schwachen Menschen. Das Freundschaftsspiel gegen Kroatien (Heimatland von Ivanković) endete mit 2:2, obwohl der Iran bis zur 91. Minute mit 2:1 führte.

Mit Branko Ivanković gelang dem Iran, sich am 8. Juni 2005 als Gruppenzweiter der asiatischen Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland vorzeitig zu qualifizieren.

Am 22. Juni 2006 trat Branko Ivanković nach dem Vorrundenaus der iranischen Nationalmannschaft als deren Nationaltrainer zurück und kam damit einer wahrscheinlichen Entlassung zuvor.

Invancović ist inzwischen Trainer in der Chinese Super League. In seiner ersten Saison wurde er mit Shandong Luneng 2010 chinesischer Meister.[1]

Übersicht Trainerstationen

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.goal.com/en/news/14/asia/2010/10/28/2186909/shandong-luneng-wrap-up-chinese-super-league-title

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Branko Ivanković — in 2008 Personal information Full name …   Wikipedia

  • Branko Ivankovic — Branko Ivanković Branko Ivanković [ˈbraːnkɔ ˈiʋaːnkoʋitɕ] (* 28. Februar 1954 in Cakovec) ist ein kroatischer Trainer. Zwischen 1991 und 1995 trainierte er NK Varteks. Er ging dann für ein Jahr zum NK Segesta in Sisak, anschließend ging er zum NK …   Deutsch Wikipedia

  • Branko Ivankovic — Branko Ivanković Branko Ivanković Branko Ivanković (né le 28 février 1954, Čakovec) est un entraîneur de football croate. Actuellement, il est l entraineur du club de la capitale croate, le Dinamo Zagreb …   Wikipédia en Français

  • Branko Ivanković — (né le 28 février 1954, Čakovec) est un entraîneur de football croate. Actuellement, il est l entraineur du club chinois Shandong Luneng. Sommaire …   Wikipédia en Français

  • Ivanković — oder Ivankovic ist der Familienname von: Branko Ivanković (* 1954), kroatischer Fußballtrainer Krešimir Ivanković (* 1980), kroatischer Handballspieler Vjeran Ivanković (* 1975), Schweizer Eishockeyspieler Diese …   Deutsch Wikipedia

  • Zlatko Ivanković — is a Croatian football coach current Head Coach of NK Sloboda Varaždin. He is brother of NK Dinamo Zagreb Head Coach Branko Ivanković.Career* NK Slaven Belupo Youth (2003 2004) * Bargh Shiraz F.C. (2005 2006) * NK Sloboda Varaždin …   Wikipedia

  • Antun Branko Šimić Award — The Antun Branko Šimić Award is an award for contributions to Croatian poetry by Croats from Bosnia and Herzegovina or members of the Croatian Writers Society of Herzeg Bosnia. It is named after the Herzegovinian Croat poet Antun Branko Šimić.… …   Wikipedia

  • 96 - Alte Liebe — Hannover 96 Voller Name Hannoverscher Sportverein von 1896 e. V. Gegründet 12. April 1896 Vereinsfarben …   Deutsch Wikipedia

  • 96 – Alte Liebe — Hannover 96 Voller Name Hannoverscher Sportverein von 1896 e. V. Gegründet 12. April 1896 Vereinsfarben …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Weltmeisterschaft 2006/Iran — Dieser Artikel behandelt die iranische Fußballnationalmannschaft bei der Fußball Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland. Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikation 1.1 Zweite Runde 1.2 Dritte Runde 2 WM 2006 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”