6-plus-6-Instrumente

6-plus-6-Instrumente sind chromatische Musikinstrumente, bei denen zwei Reihen Tasten, Saiten oder Klangplatten jeweils im Ganztonabstand angebracht sind. Beide Reihen selber sind um einen Halbton versetzt. Durch diese Anordnung ergibt sich immer die gleiche Griffweise für ein Musikstück, solang dessen Anfangston auf der gleichen Seite liegt. Liegt der Anfangston auf der anderen Seite, dann ist die Griffweise für das gleiche Stück gespiegelt. Liegt eine weitere Reihe vor, die identisch mit der ersten ist, ergibt sich sogar für alle Tonarten die gleiche Griffweise, z. B. beim dreireihigen 6+6-Akkordeon.

Die 6+6-Anordnung ist beim Beyreuther Musikprinzip berücksichtigt.

Als 6-plus-6-Instrumente sind folgende Instrumente bekannt:

Inhaltsverzeichnis

Tasteninstrumente

Saiteninstrumente

Schlaginstrumente

6-plus-6-Glockenspiel: Die weißen Klangplatten ergeben die C-Dur-Tonleiter. (obere Reihe: G#, A#, C, D, E, F#, G#, A#, C, D, E, F#; untere Reihe: G, A, H, C#, D#, F, G, A, H, C#, D#, F, G)

Außer der Strohfiedel werden diese Instrumente auch mit umsteckbaren Klangplatten angeboten. Damit lassen sich herkömmliche chromatische Instrumente in 6-plus-6-Instrumente umwandeln.

Instrumente mit einer verschobenen 6-plus-6-Anordnung

Bei diesen Instrumenten sind beide Reihen mindestens in eine Richtung um mehr als einen Halbton versetzt.

  • Hayden-Duet-Konzertina: Auch hier gilt der gleiche Fingersatz bei allen Tonarten.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • VW Golf Plus — Volkswagen VW Golf Plus (2005–2009) Golf Plus Hersteller: Volkswagen AG Produktionsz …   Deutsch Wikipedia

  • Zwei-plus-Vier-Vertrag — Der Zwei plus Vier Vertrag (vollständiger amtlicher Titel: Vertrag über die abschließende Regelung in bezug auf Deutschland) ist ein Staatsvertrag zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland sowie Frankreich …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Bank —   Deutsche Bank AG Staat Deutschland Sitz Frankfurt am Main Rechtsform …   Deutsch Wikipedia

  • Akkordeon — Vorlage:Infobox Musikinstrument/Wartung/Parameter Klangbeispiel fehlt Akkordeon engl.: Accordion, ital.: Fisarmonica …   Deutsch Wikipedia

  • Notation (Musik) — Als Notation bezeichnet man in der Musik das grafische Festhalten von musikalischen Parametern wie Tonhöhe, dauer und lautstärke in einer dazu entwickelten Notenschrift. Sie dient einerseits dazu, bereits bekannte Musikstücke schriftlich zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Chromatisches Knopfakkordeon — Chromatische Knopfakkorden (Bugari, Italien) mit B Griff System Das Chromatische Knopfakkordeon (im englischen Sprachraum: CBA für chromatic button accordion) ist ein Akkordeoninstrument. Die rechte Seite unterscheidet sich grundlegend von der… …   Deutsch Wikipedia

  • Klaviatur — Spieltisch einer Orgel mit vier Manualen Ein …   Deutsch Wikipedia

  • Konzertina — Lachenal English Concertina, ca. 1896 Die Konzertina (auch: Concertina oder Constantina) ist ein Name für eine Gruppe von gleich und wechseltönigen Handzuginstrumenten mit vier , sechs oder achteckigem Gehäuse und der Allgemeinheit vor allem als… …   Deutsch Wikipedia

  • Harfe — Vorlage:Infobox Musikinstrument/Wartung/Parameter Klangbeispiel fehlt Harfe ital.: arpa, frz.: harpe, engl.: harp, port.: harpa …   Deutsch Wikipedia

  • Münster (Westfalen) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”