Art Evans

Arthur James „Art“ Evans (* 27. März 1942 in Berkeley, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Film- und Fernsehschauspieler.

Leben

Art Evans begann seine Schauspielkarriere in den 1960er Jahren am Theater in Los Angeles. In den 1970ern und Anfang der 1980er Jahre hatte er erste kleinere Auftritte in verschiedenen Filmen und Episoden von Fernsehserien wie beispielsweise MASH und Polizeirevier Hill Street.

1985 war er in der Horrorkomödie Fright Night als „Detectiv Lennox“ zu sehen. Eine seiner weiteren bekannten Rollen ist die des Chefingenieurs „Leslie Barnes“ im Actionklassiker Stirb langsam 2 aus dem Jahr 1990, wo er neben Bruce Willis spielte. 1986 trat er zudem im Musikvideo Go Home von Stevie Wonder auf.

Filmografie

  • 1974: Claudine
  • 1974: Amazing Grace
  • 1975: The Orphan and the Dude
  • 1976: Leadbelly
  • 1977: Fun with Dick and Jane
  • 1977: Minstrel Man
  • 1977: Roosevelt and Truman
  • 1977: Big Time
  • 1978: Youngblood
  • 1979: Some Kind of Miracle
  • 1979: The Cracker Factory
  • 1979: I Know Why the Caged Bird Sings
  • 1979: The In-Laws
  • 1979: Was, du willst nicht?
  • 1979: The Apple Dumpling Gang Riders Again
  • 1980: The Boy Who Drank Too Much
  • 1980: First Family
  • 1982: World War III
  • 1982: Between Two Brothers
  • 1982: Flammen am Horizont
  • 1982: Class Reunion
  • 1984: Solomon Northup’s Odyssey
  • 1984: A Soldier’s Story
  • 1985: Tuff Turf
  • 1985: Into the Night
  • 1985: Seduced
  • 1985: Handsome Harry's
  • 1985: Fright Night
  • 1986: Jo Jo Dancer – Dein Leben ruft (Jo Jo Dancer, Your Life Is Calling)
  • 1986: Long Time Gone
  • 1986: Die unglaubliche Entführung der verrückten Mrs. Stone
  • 1986: Native Son
  • 1987: White of the Eye
  • 1988: School Daze
  • 1989: Big Bad Man
  • 1989: Adventures in Babysitting
  • 1990: Moe’s World
  • 1990: Downtown
  • 1990: Stirb langsam 2
  • 1991: Revenge of the Nerds
  • 1991: A Fond Little Memory
  • 1991: Mom
  • 1992: The Finishing Touch
  • 1992: Trespass
  • 1993: CB4
  • 1993: Bitter Harvest
  • 1995: Murder Was The Case: The Movie
  • 1995: Mr. Payback: An Interactive Movie
  • 1995: Tales from the Hood
  • 1995: Bushwhacked
  • 1996: Great White Hype – Eine K.O.Mödie
  • 1997: Us Against Them
  • 1997: Metro – Verhandeln ist reine Nervensache
  • 1998: Always Outnumbered
  • 1999: After All
  • 1999: The Breaks
  • 1999: An deiner Seite
  • 2000: The Cheapest Movie Ever Made
  • 2001: Deadly Rhapsody
  • 2001: Boys Klub
  • 2002: Sonny Listening
  • 2003: The Watermelon Heist
  • 2004: Gas
  • 2004: Never Die Alone
  • 2006: Testify
  • 2007: Young Cesar
  • 2008: Shades of Ray
  • 2008: Performance
  • 2010: House Under Siege
  • 2010: Machete Joe
  • 2010: Church
  • 2010: Anderson’s Cross

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Art Evans — Infobox actor imagesize = 150px name = Art Evans birthdate = Birth date and age|1942|3|27|mf=y birthplace = Berkeley, CaliforniaArthur James Evans (born March 27, 1942) is an American actor who has made multiple film and television program… …   Wikipedia

  • Evans (Familienname) — Evans ist ein englischer Familienname. Herkunft und Bedeutung Evans bedeutet „Sohn des Evan“ (walisisch für Johannes). Verbreitung Der Schwerpunkt der Verbreitung liegt in Südwales. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F …   Deutsch Wikipedia

  • Art (Vorname) — Art ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Bekannte Namensträger 3 Künstlername 4 Siehe auch …   Deutsch Wikipedia

  • EVANS (W.) — EVANS WALKER (1903 1975) L’œuvre photographique de Walker Evans occupe une position marginale par rapport aux tendances artistiques en vigueur dans les années 1920 1930. En rupture avec le formalisme d’Alfred Stieglitz, l’esthétisme de Paul… …   Encyclopédie Universelle

  • EVANS (G.) — Gil EVANS 1912 1988 Étrange personnage que Gil Evans! Il ne lui faut pas plus de six ans pour subjuguer le monde du jazz par la beauté de ses arrangements, pour délivrer dans son entier un message qui fascine toujours musiciens et mélomanes du… …   Encyclopédie Universelle

  • Art Attack — Genre Art/Crafts Created by Neil Buchanan, Tim Edmunds Written by Nic Ayl …   Wikipedia

  • Art Byzantin — Histoire de l art Série art byzantin Périodes Premier art byzantin Iconoclasme Dynastie macédonienne …   Wikipédia en Français

  • EVANS (B.) — EVANS BILL (1929 1980) Petit maître pour certains, tandis que d’autres ont vu en lui le jazzman le plus important depuis Charlie Parker, Bill Evans est à coup sûr l’un des hommes qui ont le plus profondément marqué le jazz des années soixante. Si …   Encyclopédie Universelle

  • Art Farmer — Arthur Stewart (Art) Farmer (* 21. August 1928 in Council Bluffs, Iowa; † 4. Oktober 1999 in New York) war ein US amerikanischer Jazz Trompeter. Er spielte auch Flügelhorn sowie Flumpet, eine Kombination aus Trompete u …   Deutsch Wikipedia

  • Art Research Center — was founded in Kansas City, Missouri, in 1964 by constructivist artist Michael Stephens. ARC grew out of the new center u.s. art cooperative gallery which was dissolved in 1964 when the original idea for ARC was conceived. The founders of this… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”