Austro Engine
Austro Engine GmbH
Rechtsform Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Gründung 2007
Sitz Wiener Neustadt OsterreichÖsterreich Österreich
Leitung Roland Thomas Müller
Mitarbeiter 70 (2008)
Umsatz EUR 500.000 (2008)
Produkte Flugmotoren
Website www.austroengine.at

Austro Engine ist ein österreichischer Flugmotorenhersteller. Der Firmensitz ist in der niederösterreichischen Stadt Wiener Neustadt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Am 22. Oktober 2007 wurde der Grundstein für das von Diamond Aircraft und einer Verwaltungsgesellschaft gegründete Flugzeugmotorenwerk gelegt. Das Unternehmen hat 13 Millionen Euro in die Produktionsstätte investiert, um Hubkolbenmotoren und Drehkolbenmotoren zu erzeugen.[1] Austro Engine wurde gegründet, als nach der Insolvenz von Thielert (dem Vorreiter in Sachen Diesel-Flugmotoren) plötzlich keine Dieselmotoren mehr zur Verfügung standen. Austro Engines hat sich mittlerweile zu einem Schlüsselunternehmen im Motorenbereich entwickelt.[2]Es gelang Aero Engines bereits, einen modernen Dieselmotor zu entwickeln, der sowohl von EASA als auch FAA zugelassen wurde, und damit den Marktführer Lycoming anzugreifen.[3]

Produkte

Der Monoblockmotor AE 500
AE300 (auch Austro Engine E4)
Ein Vierzylinder-Hubkolbendieselmotor mit Common-Rail-Hochdruckdirekteinspritzung und Turboaufladung mit einem Hubraum von 1991 cm³ für den Betrieb mit Jet A1-Kraftstoff. Der Betrieb mit Dieselkraftstoff ist möglich. Die Leistung wird mit 170 PS angegeben. Die Zulassung durch die Europäische Agentur für Flugsicherheit EASA erfolgte am 28. Januar 2009. Die Zulassung durch die US-amerikanische Luftfahrtbehörde FAA erfolgte am 29. Juli 2009.[4] Der AE300 wird in verschiedenen Flugzeugen der Diamond Aircraft Industries eingebaut.
AE50R
Ein Wankelmotor mit 250 cm³, einer Leistung von 55 PS und einem Gewicht von 27,8 kg. Der AE50R findet unter anderem Verwendung in der Schleicher ASH 30 Mi, der Schleicher ASH 31 Mi und im Camcopter S-100.
AE75R
Eine Weiterentwicklung des AE50R in der Entwicklungsphase.
AE500
Auf der Basis des Monoblockmotors des österreichischen Unternehmens Steyr Motors wurde 2011 der AE500 entwickelt[5]. Zum Einsatz kommt der 6-Zylinder mit 280 PS unter anderem bei der Diamond DA50.

Einzelnachweise

  1. Artikel im Wirtschaftsblatt, 22. Oktober 2007
  2. Austro Engine und Steyr Motors entwickeln gemeinsam 6-Zylinder-Flugmotor im Fliegermagazin
  3. GA engine manufacturers line up diesel options auf Flightglobal (eng)
  4. Diamond Aircraft erhält die FAA-Zulassung für den Austro Engine AE300 Motor
  5. Pressemitteilung von STEYR MOTORS, vom 3. März 2011

Weblinks

 Commons: Austro Engine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Austro-Daimler — Infobox Company company name = Austro Daimler AG company company type = Public foundation = 1899 location city = Wiener Neustadt location country = Austria key people = Eduard Bierenz, Eduard Fischer Founders industry = Automobile products = Cars …   Wikipedia

  • Austro-Daimler 6 — The Austro Daimler 6 was a 6 cylinder liquid cooled inline engine first produced in 1910. The Austro Daimler 6 was unique in that it was designed from the outset to be an aircraft engine. The engine was designed by Dr Ing Ferdinand Porsche. It is …   Wikipedia

  • Austro-Hungarian Navy — Infobox Military Unit unit name=Austro Hungarian Navy (K.u.K Kriegsmarine) caption=Austro Hungarian Naval Ensign (1914) dates=1867 ndash;1920 country= Austria Hungary allegiance= House of Habsburg branch=Military type=Navy role=Defense of the… …   Wikipedia

  • Austro-Hungarian North Pole Expedition — The Austro Hungarian North Pole Expedition was an expedition that ran from 1872 74 and discovered Franz Josef Land. According to Julius von Payer, one of the leaders, the journey was to find the north eastern passage. It actually explored the… …   Wikipedia

  • Austro-Fiat — The Austro Fiat was a make of cars by Osterreichische Fiat Werke AG, Vienna, from 1921 to 1936. It was founded in 1907, but FIAT production for the Austrian market did not commence until 1912, and it was not until 1921 that vehicles of Austrian… …   Wikipedia

  • Austro (automobile) — The Austro was made in Austria from 1913 to 1914. It was one of few cyclecars produced in Central Europe. Powered by a 6 hp NSU engine, it had a 4 speed gearbox and double chain final drive. It had an independent front suspension, using sliding… …   Wikipedia

  • List of aircraft engine manufacturers (alphabetical) — This is a list of aircraft engine manufacturers both past and present. The most important ones are listed in bold text. A* ABC Motors UK * ADC UK * Aero Adventure Aviation U.S. * Aerojet U.S. * Aeromarine U.S. * Aeronca U.S. * Aerosport U.S. *… …   Wikipedia

  • List of aircraft engine manufacturers by country — This is a list of aircraft engine manufacturers both past and present, ordered by nationality. The most important ones are listed in bold text.Argentina* IAAustralia* Commonwealth Aircraft CorporationEuropeAustria* Austro DaimlerBelgium*… …   Wikipedia

  • List of aircraft engines — ABC Dragonfly at the London Science Museum This is an alphabetical list of aircraft engines by manufacturer. Contents A B …   Wikipedia

  • Diamond DA42 — DA42 Twin Star DA42 Twin Star bio fuel demonstrator at the 2010 Farnborough Airshow Role Light twin engined utility and trainer …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”