Abfeimen

Als Abfeimen bezeichnet man das mechanische Entfernen von Schaum von Flüssigkeitsoberflächen, früher besonders von Glasschmelzen. Der Begriff abgefeimt wird heute im übertragenen Sinne mit der Bedeutung durchtrieben, raffiniert, ausgefuchst, ausgekocht, clever, findig, gerissen, gewieft, hinterhältig, hinterlistig, listig, pfiffig und verschlagen in Zusammenhang gebracht.

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: abgefeimt – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abfeimen — Abfeimen, S. Absäumen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Abfeimen — Ạb|fei|men [mhd. veim = Schaum]: Beseitigen aufschwimmender Verunreinigungen, die sich bei der Glasherst. auf der Schmelzenoberfläche sammeln. * * * abfeimen   [zu althochdeutsch feim »Schaum«, »Unreinheit«], abfehmen, Schaum und Unreinheiten an …   Universal-Lexikon

  • Hartschaum — Flüssiger Schaum Fester Schaum: Bimsstein (mattgrau im Vordergrund) Unter einem Schaum (von lat. spuma) versteht man gasförmige Bläschen, welche von festen oder flüssigen Wänden eingeschlossen sind …   Deutsch Wikipedia

  • abgefeimt — ausgefuchst (umgangssprachlich); ausgekocht (umgangssprachlich); gerissen; raffiniert; durchtrieben; aalglatt (umgangssprachlich) * * * ab|ge|feimt [ apgəfai̮mt] <Adj.>: in allen Schlechtigkeiten erfahren; durchtrieben …   Universal-Lexikon

  • Abgefeimt — Als Abfeimen bezeichnet man das mechanische Entfernen von Schaum von Flüssigkeitsoberflächen, früher besonders von Glasschmelzen. Der Begriff abgefeimt wird heute im übertragenen Sinne gebraucht mit der Bedeutung durchtrieben, raffiniert …   Deutsch Wikipedia

  • Schaum — Flüssiger Schaum Fester Schaum: Bimsstein (mattgrau im Vordergrund) Unter einem Schaum (von lat. spuma) versteht man gasförmige Bläschen, welche von festen oder flüssigen Wänden eingeschlossen sind …   Deutsch Wikipedia

  • Abfäumen — (Abfeimen), in der Glashütte, den Faum abschöpfen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Abfäumen — Abfäumen, verb. reg. act. von Faum, folglich nicht abfeimen. 1) Eigentlich, den Faum oder Schaum abschöpfen, von dem Schaume befreyen. Honig, Talg u.s.f. abfäumen, abschäumen. 2) Figürlich in der Redensart, ein abgefäumter Schalk, der Ausbund von …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • abgefeimt — sein: in allen Schlechtigkeiten erfahren sein. Abfeimen bedeutet ursprünglich den Schaum entfernen, der das Unreine, Überflüssige enthält. Sachlich und bedeutungsgeschichtlich ist der Ausdruck verwandt mit ›raffiniert‹ oder ›gerieben‹ und war… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • abgefeimt — AdjPP erw. stil. (15. Jh.) Stammwort. Zu dem veralteten Feim Schaum gehört als Partikelableitung das Vsw. abfeimen den Schaum von etwas wegnehmen, reinigen . Zur Bedeutungsentwicklung des Partizips vgl. raffiniert, ausgekocht und mit allen… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”