Erkenntnis und Befreiung

Erkenntnis und Befreiung

Erkenntnis und Befreiung war eine österreichische, anarchistische Zeitschrift, herausgegeben von Pierre Ramus, und erschien von 1918 bis 1933, 1927 bis 1928 unter dem Titel Der Anarchist.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Zeitschrift war das Organ des herrschaftslosen Sozialismus, bei dem sich mehrere Organisationen beteiligten. Die im gleichnamigen Verlag erschienene Publikation war um 1925 auch das Mitteilungsblatt des Bundes herrschaftsloser Sozialisten in Österreich; beteiligt waren auch die Föderation der Universellen Union der Anarchisten, die Internationale Antimilitaristen-Vereinigung, die Internationale Arbeiter-Assoziation sowie die Horizontgruppe des Mundismus.

1927 hatte Ramus die Leitung der Zeitschrift Der Anarchist. Erkenntnis und Befreiung verstand sich als Nachfolge-Zeitschrift der ebenfalls von P. Ramus herausgegebenen Zeitschrift Wohlstand für Alle (Dezember 1907 bis Juli 1914) und wurde von den gleichen Redaktions-Mitgliedern betreut: Johann Magerer, Karl Schwabel, Otto Lustig und Rudolf Kowaltschik. Erkenntnis und Befreiung setzte sich für den herrschaftslosen Kommunismus ein mit dem Ziel einer sozialen Gemeinschaft freier Assoziationen und dem Verzicht auf jegliches Monopol. Eine Gemeinschaftsausgabe für alle, die sich für Frieden einsetzten und die ökonomischen sowie sozialen Interessen vertraten, für einen libertären Sozialismus zwangsloser Gemeinschaften. Das finanzielle Bestreben der Herausgeber war, kein Privatgewinn aus dem Verkauf der Zeitschrift zu erzielen. Möglicher Gewinn sollte in den Verlag investiert werden zur Herausgabe von Büchern und Zeitschriften und in einen Fonds, der zum Ankauf von Land gegründet wurde. Der Grund und Boden sollte der libertär-kommunistischen Gesamtbewegung gehören und für jeden freiheitlichen Sozialisten zur Besiedlung freistehen.

Die Erscheinungsweise der Zeitschrift war am Anfang zweimal monatlich, später zweimal wöchentlich, danach wöchentlich. Es erschienen zwei Sonderausgaben, Sacco und Vanzetti (1927) und Antimilitaristen (1928). Ab 1927 erschien die Zeitschrift unter dem Titel Der Anarchist bis 1928; von 1928 bis 1933 erschien die Zeitschrift wieder unter dem alten Namen Erkenntnis und Befreiung inhaltlich für individuelle Selbstbestimmung, Gewaltlosigkeit und soziale, geistige Veränderung. Die von R. Umek, E. Riedel und Ferdinand Groß 1976 in Graz (Österreich) herausgegebene Zeitschrift Befreiung sah sich in der Tradition von „Erkenntnis und Befreiung“.

Erkenntnis

Die anarchistische Zeitschrift Erkenntnis versteht sich als Nachfolger der von Ramus herausgegebenen Publikation Erkenntnis und Befreiung und wird von der Pierre Ramus-Gesellschaft in Wien[1] herausgegeben. Die erste Ausgabe erschien im Juni 1993, dann bis 2003 als Printausgabe, seitdem als Online-Zeitschrift. Sie bemüht sich um die Aufarbeitung sowohl klassischer wie auch aktueller Themen aus libertären Gesichtspunkten und um die Werke und das Leben von P. Ramus einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Inhaltliche Schwerpunkte sind „Geld und seine Verteilung, Wohnen und Grund und Boden, Wirtschaftsordnung, Basiseinkommen, Arbeit und Familie, Reformpolitik“ und andere Themen mehr. Bisherige Beiträge waren über Faschismus, Esoterik, Gewerkschaftsbund und der neueren Musikszene Hip-Hop.

Literatur

  • Gerhard Senft (Hrsg.), Pierre Ramus. Erkenntnis und Befreiung. Konturen einer libertären Sozialverfassung. Verlag Monte Verita, Wien 2000

Weblinks

Einzelnachweis

  1. Zeitschrift Erkenntnis von der Pierre Ramus-Gesellschaft

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Erkenntnis und Interesse — Die Schrift Erkenntnis und Interesse ist ein 1968 erschienenes Werk von Jürgen Habermas. Seine grundlegende Intention ist die „Analyse des Zusammenhangs von Erkenntnis und Interesse“ und die Stützung der Behauptung, dass „radikale… …   Deutsch Wikipedia

  • Befreiung (Zeitschrift) — Befreiung war der Titel zweier deutschsprachiger anarchistischer Zeitschriften von 1948 bis 1997, erschienen in Mülheim/R. (1948 bis 1978) und in Graz (Österreich, 1976 bis 1997). Inhaltsverzeichnis 1 Mülheim/R. (1948 bis 1978) 2 Graz (1976 bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Esoterik: Grundzüge, Leitgedanken und moderne Formen —   Der um 1870 erstmals verwendete Begriff der Esoterik wird heute in doppeltem Sinn gebraucht:   1. als Sammelbezeichnung für okkulte Praktiken, Lehren und Weltanschauungsgemeinschaften,   2. für »innere Wege«, bestimmte spirituelle Erfahrungen… …   Universal-Lexikon

  • Marx und Engels: Die Befreiung der Menschheit durch das Proletariat —   Ihre größte Bedeutung erzielten die Theorien von Karl Marx und Friedrich Engels auf dem Gebiet der Politik. In ihrem 1848 gemeinsam im Auftrag des »Bundes der Kommunisten« in London verfassten »Kommunistischen Manifest« vertreten sie die… …   Universal-Lexikon

  • Buddha: Sein Leben und seine Lehre —   Die Berichte über das Leben des Buddha wurden schon sehr früh legendenhaft ausgeschmückt. Wahrscheinlich lebte und wirkte er im 5. 4. Jahrhundert v. Chr.; nach einmütiger Überlieferung starb er in seinem 80. Lebensjahr nach dem Genuss einer… …   Universal-Lexikon

  • Arbeit und Interaktion. Bemerkungen zu Hegels „Jenenser Philosophie des Geistes“ — Technik und Wissenschaft als „Ideologie“ ist ein Buch von Jürgen Habermas. Er widmete es Herbert Marcuse zum 70. Geburtstag (19. Juli 1968). Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 Arbeit und Interaktion. Bemerkungen zu Hegels „Jenenser Philosophie des …   Deutsch Wikipedia

  • Technik und Wissenschaft als „Ideologie“ — ist ein Buch von Jürgen Habermas. Er widmete es Herbert Marcuse zum 70. Geburtstag (19. Juli 1968). Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 Arbeit und Interaktion. Bemerkungen zu Hegels „Jenenser Philosophie des Geistes“ …   Deutsch Wikipedia

  • Griechen und Barbaren: Europa und Asien —   Das Verständnis eigener Identität geht bei ethnischen Gruppen zumeist einher mit der Abgrenzung von einer als gänzlich anders empfundenen Außenwelt. Dabei resultiert die Vorstellung von der Einheitlichkeit dieser Außenwelt allein aus der… …   Universal-Lexikon

  • Vom Nutzen und Nachteil der Historie für das Leben — Titel der Erstausgabe 1874 Vom Nutzen und Nachteil der Historie für das Leben (vollständiger Originaltitel: Unzeitgemässe Betrachtungen. Zweites Stück: Vom Nutzen und Nachtheil der Historie für das Leben) ist ein 1874 erschienenes Werk Friedrich… …   Deutsch Wikipedia

  • Inhalt und Interpretation der unendlichen Geschichte — Dies ist eine ausführliche Inhaltsangabe mit Interpretation des Romans Die unendliche Geschichte von Michael Ende. Das Werk ist ein zugleich märchenhafter, phantastischer und romantischer Bildungsroman[1] und gehört inzwischen zu den neuen… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.