Ablegereife

Ablegereife bei Ladungssicherungsmitteln bedeutet, dass festgelegte Verschleißmerkmale erreicht worden sind und das Sicherungsmittel deshalb nicht mehr verwendet werden darf. Die Ablegereife ist in der Ladungssicherung ein Fachausdruck, der nur für Ladungssicherungsmittel verwendet wird, die kein zeitliches Ablaufdatum besitzen, sondern so lange genutzt werden dürfen, bis die in der DIN EN 12195 2-4 beschriebenen Verschleißgrenzen erreicht worden sind. Die DIN EN 12195 ist die europaweit gültige Norm zur Ladungssicherung.

Die Ablegereife tritt ein durch:

  • bei Spanngurten: Garnbrüche oder Einschnitte von mehr als 10 %, Beschädigungen der Verbindungen (Nähte), Verformung durch Wärmeeinfluss, fehlendes oder unlesbares Kennzeichnungsetikett, Schäden durch Einwirkung von aggressiven Chemikalien (nach DIN EN 12195-2 "Zurrgurte aus Chemiefasern")
  • bei Ratschen: Brüche, Risse, erhebliche Korrosion, Verformungen der Schlitzwelle
  • bei Zurrketten: Abnahme der Dicke eines Kettengliedes um mehr als 10 % der Nenndicke, Dehnung eines Kettengliedes um mehr als 5 % Teilungsmaßes (nach DIN EN 12195-3 "Zurrketten")
  • bei Zurrdrahtseilen: besonders starker Verschleiß durch Abrieb von mehr als 10 % der Dicke, Beschädigung einer Pressklemme/ eines Spleißes, starker Drahtbruch, starke Rostbildung, Knicke und Klanken, Quetschungen, bei denen das Seil mehr als 15 % abgeplattet ist. Die Benutzung von Drahtseilklemmen, auch Frösche genannt, ist verboten und führt ebenfalls zur sofortigen Ablegereife (nach DIN EN 12195-4 "Zurrdrahtseile").

Literatur

  • Leitfaden für Berufskraftfahrer: Leitfaden für Berufskraftfahrer: So geht's leichter. Hendrisch, 2007, ISBN 3938255048.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Förderseil — Förderseilstück Mit dem Begriff Förderseil werden im Bergbau Seile bezeichnet, die zum Heben und Senken von Lasten in hauptsächlich senkrechter Richtung in Schächten, Gesenken und dergleichen dienen. Förderseile die im Bergbau verwendet werden,… …   Deutsch Wikipedia

  • Oberseil — Mit dem Begriff Förderseil werden im Bergbau Seile bezeichnet, die zum Heben und Senken von Lasten in hauptsächlich senkrechter Richtung in Schächten, Gesenken und dergleichen dienen. Förderseile die im Bergbau verwendet werden, müssen nach den… …   Deutsch Wikipedia

  • Unterseil — Mit dem Begriff Förderseil werden im Bergbau Seile bezeichnet, die zum Heben und Senken von Lasten in hauptsächlich senkrechter Richtung in Schächten, Gesenken und dergleichen dienen. Förderseile die im Bergbau verwendet werden, müssen nach den… …   Deutsch Wikipedia

  • Anschlagmittel — sind nicht zum Hebezeug gehörende Einrichtungen, die eine Verbindung zwischen Tragmittel und Last oder Tragmittel und Lastaufnahmemittel herstellen.[1] Anschlagmittel können Seile, Ketten, Hebebänder, Rundschlingen (auch Schlupf genannt) und… …   Deutsch Wikipedia

  • Bandschlinge — in einer Sanduhr Die Bandschlinge ist ein Hilfsmittel für die Absturzsicherung und Höhenrettung sowie eine Zusatzgerätschaft bei der Persönlichen Schutzausrüstung der Feuerwehr. Es handelt sich dabei um eine einfache Schlinge aus besonders… …   Deutsch Wikipedia

  • Bandschlingen — Bandschlinge in einer Sanduhr Die Bandschlinge ist ein Hilfsmittel für die Absturzsicherung und Höhenrettung sowie eine Zusatzgerätschaft bei der Persönlichen Schutzausrüstung der Feuerwehr. Es handelt sich dabei um eine einfache Schlinge aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Drahtseil — Das Stahlseil vom Förderturm der Zeche Zollern Aufbauschema eines 6 …   Deutsch Wikipedia

  • Flottenmanagement — Flottenmanagement, Flottensteuerung oder Fuhrparkmanagement (engl. Fleet Management) ist das Verwalten, Planen, Steuern und Kontrollieren von Fahrzeugflotten (Fuhrpark). Dabei werden Wegstrecken von Fahrzeugen (LKW, PKW, Schiff, Bahn), unter… …   Deutsch Wikipedia

  • Kurzhebelratsche — Die Kurzhebelratsche auch Druckratsche dient als Spannglied bei der Ladungssicherung mit Zurrgurten. Seit April 2004 muss eine Kurzhebelratsche nach EN 12195 Vorspannkräfte von 250 bis 350 daN erbringen. Im Gegensatz zur Langhebelratsche wird die …   Deutsch Wikipedia

  • Ladungssicherung — bezeichnet das Sichern von Ladungen (Frachtgütern) im Straßen , Eisenbahn , Luft und Schiffsverkehr gegen die beim Transport auftretenden physikalischen Bewegungskräfte und gilt der Beförderungssicherheit. Diese Kräfte treten z. B. im… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”