Abstract

Ein Abstract ist eine prägnante Inhaltsangabe, ein Abriss ohne Interpretation und Wertung einer wissenschaftlichen Arbeit. In DIN 1426 wird das (oder auch der) Abstract als Kurzreferat zur Inhaltsangabe beschrieben. Die Definition des American National Standards Institute (ANSI) lautet: „An abstract is defined as an abbreviated accurate representation of the contents of a document.“ („Ein Abstract ist definiert als eine gekürzte präzise Darstellung des Inhalts eines Dokuments.“)

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Merkmale

  • Objektivität: soll sich jeder persönlichen Wertung enthalten
  • Kürze: soll so kurz wie möglich sein
  • Verständlichkeit: klare, nachvollziehbare Sprache und Struktur
  • Vollständigkeit: alle wesentlichen Sachverhalte sollen enthalten sein
  • Genauigkeit: soll genau die Inhalte und die Meinung der Originalarbeit wiedergeben

Verwendung

Abstracts können in vieler Hinsicht verwendet werden, z. B. zur Feststellung von Relevanz: Es soll schnell und exakt zu erkennen sein, ob das Dokument für die Fragestellung relevant ist und der Leser das Originaldokument noch lesen muss. Weiterhin dient es zur Informationsgewinnung: Das Abstract soll die wesentlichen Informationen liefern, auch ohne dass das Originaldokument gelesen werden muss. Auch für Forschungsberichte und Ähnliches sind Abstracts nützlich: Sie können teilweise der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, falls dies beim Originaldokument nicht möglich ist.

Üblicherweise müssen wissenschaftliche Artikel ein Abstract enthalten, typischerweise von 100-150 Wörtern, ohne Bilder und Literaturzitate und in einem Absatz. Bei Konferenzen wird in der Regel verlangt ein Abstract einzureichen, damit das wissenschaftliche Organisationsteam entscheiden kann, welche der gewünschten Vorträge zugelassen werden. Diese Abstracts sind in der Regel etwas länger und können häufig Bilder, Literaturzitate auf bis zu einer DIN-A4-Seite enthalten.

Inhaltsbearbeitung

  • Ausgangslage, Intention, Ziel, thematische Abgrenzung, (Hypo-)Thesen des Dokuments sind kurz zu benennen.
  • Gleiches gilt für die Ergebnisse und Schlussfolgerungen, wobei Vermutungen und Fakten klar getrennt sein müssen.
  • Der Bezug zu anderen Arbeiten sollte bibliographisch zitiert werden, wenn sie wichtiger Bestandteil sind (gilt nicht für Abstracts von wissenschaftlichen Artikeln).
  • Die Untersuchungsmethoden und -techniken sowie Betrachtungsweisen sind zu benennen, jedoch nur so, wie es für das Verständnis notwendig ist.

Darstellung

Das Abstract sollte immer am Anfang des Originaldokuments stehen. Die bibliographischen Angaben zum Dokument sollten unmittelbar nach dem Abstract folgen. Die Länge sollte vom Inhalt und nicht von der Dokumentenlänge abhängen.

Grenzformen des Abstracts

Das ersetzende Referat soll das Lesen des Originaldokumentes ersparen und stellt eine Komprimierung des Originaldokumentes dar.

Das kritische Referat ist eine explizite Stellungnahme und kann z. B. bei Informationsdiensten eingesetzt werden, die sich an bestimmte Personenkreise wenden.

Quellenangabe

  • DIN Präsentationstechnik für Dissertationen und wissenschaftliche Arbeit, DIN-Norm, Beuth Verlag GmbH, 2. Auflage 2000.
  • Wolfgang G. Stock, Mechtild Stock (2008). Wissensrepräsentation. Informationen auswerten und bereitstellen. München: Oldenborg.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • abstract — ab·stract / ab ˌstrakt/ n 1: a summary of a legal document 2: abstract of title ab·stract /ab strakt, ab ˌstrakt/ vt Merriam Webster’s Dictionary of Law …   Law dictionary

  • abstract — abstráct, ă I. adj. gândit în mod separat de ansamblul concret, real. ♢ în abstract = pe bază de deducţii logice; exprimat (prea) general, teoretic; (despre un proces de gândire) greu de înţeles; (mat.) număr abstract = număr căruia nu i se… …   Dicționar Român

  • Abstract — Ab stract (#; 277), a. [L. abstractus, p. p. of abstrahere to draw from, separate; ab, abs + trahere to draw. See {Trace}.] 1. Withdraw; separate. [Obs.] [1913 Webster] The more abstract . . . we are from the body. Norris. [1913 Webster] 2.… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • abstract — adj Abstract, ideal, transcendent, transcendental are closely analogous rather than synonymous terms. The difference in meaning between abstract and ideal is not apparent when they are applied to things which are admirable in actuality as well as …   New Dictionary of Synonyms

  • Abstract — Ab stract , n. [See {Abstract}, a.] 1. That which comprises or concentrates in itself the essential qualities of a larger thing or of several things. Specifically: A summary or an epitome, as of a treatise or book, or of a statement; a brief.… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Abstract — (‘resumen’, en inglés) puede referirse a: Abstract (sumario): resumen de un artículo científico (en:Abstract (summary)). Abstract (derecho): resumen de un texto jurídico (en:Abstract (law)). Véase también Abstract Factory (patrón de diseño)… …   Wikipedia Español

  • abstract — ● abstract nom masculin (mot anglais) Résumé d un texte scientifique, d un article de revue. ● abstract (difficultés) nom masculin (mot anglais) Anglicisme Dans une publication savante, résumé d un article, souvent placé en tête de l article lui… …   Encyclopédie Universelle

  • Abstract — may refer to: * Abstract (law) * Abstract (summary) * Abstract art * Abstract objectee also* Abstraction (disambiguation) …   Wikipedia

  • abstract — ab‧stract [ˈæbstrækt] noun [countable] a short written statement that contains the most important details of a longer piece of writing such as a newspaper article, a report, or a speech: • an abstract of the Chairman s speech to the shareholders… …   Financial and business terms

  • abstract — for adj. [, ab strakt′, ab′strakt΄; ] for n.1 & vt.4 [, ab′strakt΄; ] for n.2 [, ab′strakt΄, ab strakt′; ] for vt.1, 2, & 3 [, ab strakt′] adj. [< L abstractus, pp. of abstrahere, to draw from, separate < ab(s) , from + trahere, to DRAW] 1 …   English World dictionary

  • abstract — [adj] conceptual, theoretical abstruse, complex, deep, hypothetical, ideal, indefinite, intellectual, nonconcrete, philosophical, recondite, transcendent, transcendental, unreal; concept 582 Ant. actual, concrete, factual, material, objective,… …   New thesaurus

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”