Abtei Aulne
Zisterzienserabtei Aulne
Lage Belgien
Provinz Hennegau
Koordinaten: 50° 23′ N, 4° 20′ O50.3833333333334.3333333333333Koordinaten: 50° 23′ 0″ N, 4° 20′ 0″ O
Ordnungsnummer
nach Janauschek
273
Gründungsjahr 1146
Jahr der Auflösung/
Aufhebung
1794
Mutterkloster Kloster Clairvaux
Tochterklöster

Kloster St-Maurice-de-Carnoët

Ruine der Klosterkirche Aulne
Ruine der Klosterkirche Aulne
Landelin, Relief an der Abtei Aulne

Die Abtei von Aulne (Alna) ist ein unweit von Thuin in der belgischen Provinz Hennegau im Tal der Sambre gelegenes ehemaliges Kloster.

Geschichte

Der Tradition nach wurde das Kloster um 656 vom später heilig gesprochenen Landelin von Crespin als Benediktinerkloster gegründet, nachdem er aus der wenige Kilometer entfernten Abtei Lobbes fortgegangen war. Er stattete das neue Kloster mit ihm von den merowingischen Frankenkönigen geschenktem Grundbesitz aus. Die Benediktiner blieben bis um 974. Nachdem sich zwischenzeitlich Augustiner-Chorherren angesiedelt hatten, wurde Aulne auf Anweisung des Bischofs Heinrich II. von Lüttich als Tochterkloster der Zisterzienser-Primarabtei Clairvaux 1147/48 unter dem Abt Franco de Morvaux neu gegründet.

Im 15. Jahrhundert wurde es im Zug der Kriege der Burgunder gegen die Lütticher geplündert. Im 16. Jahrhundert erfolgten Überfälle der Geusen und der Franzosen. In der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts wurde das Kloster aufwendig erneuert und erweitert, dann aber im Zuge der Französischen Revolution um 1794 aufgelöst und niedergebrannt. Dabei wurde auch die Bibliothek mit 40.000 Büchern und 5.000 Manuskripten zerstört.

Heutiger Zustand

Erhalten ist die Ruine der Abteikirche mit einer Fassade aus dem Jahr 1728 und dem Querschiff und Chor aus dem 16. Jahrhundert. Das Abtshaus aus den Jahren 1772 bis 1778 wurde im 19. Jahrhundert, der Kapitelsaal im 18. Jahrhundert erneuert.

Weblinks

 Commons: Abbaye d'Aulne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aulne — bezeichnet: Aulne (Fluss), einen Fluss in der Region Bretagne, Frankreich Abtei Aulne, ein Kloster in der belgischen Provinz Hennegau Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichne …   Deutsch Wikipedia

  • Abtei Waslere — Die Abtei Waslere (auch Abtei Wallers) war eine Benediktiner Abtei im heutigen Ort Wallers en Fagne im Kanton Trélon, Département Nord, in der Region Nord Pas de Calais in Frankreich. Landelin, Relief an de …   Deutsch Wikipedia

  • Landelin von Lobbes — Landelin von Crespin, auch Lando, Landolin, Landolinus und von Lobbes, († 15. Juni 686), war Klostergründer und Abt im Hennegau. Er wird in der Römisch katholischen Kirche als Heiliger verehrt; sein Gedenktag ist der 15. Juni. Inhaltsverzeichnis… …   Deutsch Wikipedia

  • Lando von Lobbes — Landelin von Crespin, auch Lando, Landolin, Landolinus und von Lobbes, († 15. Juni 686), war Klostergründer und Abt im Hennegau. Er wird in der Römisch katholischen Kirche als Heiliger verehrt; sein Gedenktag ist der 15. Juni. Inhaltsverzeichnis… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Klöster — Dies ist eine Liste von bestehenden und ehemaligen Klöstern, geordnet nach Ordensgemeinschaft und Land. Inhaltsverzeichnis 1 Listen von Klöstern 2 Katholisch 2.1 Antoniter 2.2 Augustiner Chorherren …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Abteien — Dies ist eine Liste von bestehenden und ehemaligen Klöstern, geordnet nach Ordensgemeinschaft und Land. Inhaltsverzeichnis 1 Listen von Klöstern 2 Katholisch 2.1 Antoniter 2.2 Augustiner Chorherren …   Deutsch Wikipedia

  • Landelin von Crespin — Landelin, Relief an der Abtei Aulne Landelin von Crespin, auch Lando, Landolin, Landolinus und von Lobbes, († 15. Juni 686), war Klostergründer und Abt im Hennegau. Er wird in der Römisch katholischen Kirche als Heiliger verehrt; sein Gedenktag… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Klöstern — Die Liste von Klöstern ist eine Liste von bestehenden und ehemaligen Klöstern, geordnet nach Ordensgemeinschaft, Land und Ort. Die Liste ist nicht vollständig. Bei einem Neueintrag wird darum gebeten, Ort, Gründungs und Aufhebungsdaten sowie eine …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Zisterzienserklöster — Dies ist eine Liste der Zisterzienserklöster des Ordo Cisterciensis, geographisch geordnet. Die Klöster der Trappisten und Trappistinnen (Zisterzienser der strengeren Observanz; O.C.S.O) sind im Artikel Liste von Klöstern aufgeführt. Nicht… …   Deutsch Wikipedia

  • Wallers-Trélon — Wallers en Fagne …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”