Abydos (Kleinasien)
Übergang von Abydos nach Sestos

Abydos (Άβυδος) war in der Antike eine bedeutende Hafenstadt in Kleinasien an der engsten Stelle der Dardanellen auf der asiatischen Seite, heute 5 km nördlich von Çanakkale auf der Landzunge Kap Nağara oder Nara in militärischem Sperrgebiet gelegen.

Aufgrund seiner strategischen Lage, seines sicheren Hafens sowie der Einnahmen aus Zöllen, Fischfang und Bodenschätzen war Abydos die wichtigste griechische Stadt am Hellespont.

Sie wurde als Kolonie der Milesier in der ersten Hälfte des 7. Jahrhunderts v. Chr. gegründet und war seit 514 oder 496 v. Chr. persisch. 480 v. Chr. ließ Xerxes I. hier eine Brücke von Asien nach Europa schlagen. 334 v. Chr. nahm Alexander der Große den umgekehrten Weg von Sestos nach Abydos. Die Stadt war seit 480/79 v. Chr. Mitglied des attischen Seebunds, bis sie 411 v. Chr. rebellierte und ein Bündnis mit Sparta einging. Mit dem Königsfrieden 387/6 v. Chr. kam sie unter persische Herrschaft. Nach 281 v. Chr. gehörte die Stadt zum Seleukidenreich. 200 v. Chr. wurde sie nach vergeblichem Widerstand von Philipp V. zerstört. Nach 188 v. Chr. war Abydos pergamenischer Besitz; mit dem Übergang des pergamenischen Reiches an Rom 133 v. Chr. wurde die Stadt römisch. In byzantinischer Zeit ist sie als Zollstation und Bischofssitz belegt.

Im Mittelalter wurde Abydos von den Türken aufgegeben, die unweit davon die Stadt Çanakkale mit einer Festung zum Schutz der Dardanellen errichteten. In der Nähe der Stadt wurde ein Hügel aus der Bronzezeit entdeckt.

In der griechischen Mythologie sind Hero und Leander in Sestos und Abydos beheimatet.

Heute sind nur noch unbedeutende Reste erhalten, der Ort liegt in militärischem Sperrgebiet.

Literatur

Weblinks

40.19527826.405

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abydos — Der Begriff Abydos bezeichnet: Abydos (Kleinasien), eine antike Hafenstadt in Kleinasien Abydos (Ägypten), eine antike Stadt und Nekropole in Oberägypten Abydos (Band). eine Band Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unter …   Deutsch Wikipedia

  • Abydos (Ägypten) — Abydos in Hieroglyphen …   Deutsch Wikipedia

  • Abydos — (a. Geogr.), 1) Handelsstadt in Troas (Kleinasien), an der Mündung des Hellespont, Sestos gegenüber, mit Hafen u. Tempeln der Artemis u. Aphrodite. Diese in der Sagengeschichte als Wohnort des Leander (s.d.) berühmten wegen der, Üppigkeit ihrer… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Abȳdos — Abȳdos, 1) im Altertum Hafenstadt der Troas in Kleinasien, am Hellespont, Sestos gegenüber, um 700 v. Chr. von Milesiern gegründet und berühmt durch die Sage von Hero und Leander sowie durch die Brücke, die Xerxes 480 in ihrer Nähe über den… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Abydos — Abȳdos. 1) Im Altertum Stadt in Kleinasien, an der engsten Stelle des Hellespont, Sestos gegenüber, bekannt durch Xerxes Heerschau und Brückenbau (480 v. Chr.), in der Sage durch Hero und Leander. – 2) Alte oberägypt. Stadt, l. am Nil, mit… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Syrisch-Römischer Krieg — Politische Karte des Ägäisraumes vor Kriegsausbruch im Jahr 192 v. Chr. Der Römisch Syrische Krieg (auch Antiochoskrieg oder Syrischer Krieg) war ein militärischer Konflikt während der Jahre 192 bis 188 v. Chr. und wurde in Griechenland, der… …   Deutsch Wikipedia

  • Derkyllidas — (auch Derkellidas) war ein Feldherr der Spartaner im 5./4. Jahrhundert v. Chr. Nachdem Derkyllidas 411 v. Chr. die Städte Abydos und Lampsakos für Sparta erobert hatte, wurde er eine Zeit lang Harmost (Kommandant der Truppen) in Abydos. In der… …   Deutsch Wikipedia

  • 4. Kreuzzug — Der Vierte Kreuzzug, der von 1202 bis 1204 unter Beteiligung hauptsächlich französischer Ritter und der Republik Venedig stattfand, hatte ursprünglich die Eroberung Ägyptens zum Ziel. Trotz heftiger Einwände des Papstes und gänzlich dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Belagerung von Konstantinopel (1204) — Der Vierte Kreuzzug, der von 1202 bis 1204 unter Beteiligung hauptsächlich französischer Ritter und der Republik Venedig stattfand, hatte ursprünglich die Eroberung Ägyptens zum Ziel. Trotz heftiger Einwände des Papstes und gänzlich dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Delphische Maximen — Delta Inhaltsverzeichnis 1 Δαιδάλου πτερά 2 Δαμόκλειος σπάθη …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”