Achema (Konzern)
Achemos grupė
Logo
Rechtsform UAB
Gründung 2001
Sitz Vilnius
Leitung Bronislovas Lubys
Mitarbeiter 5.500 (2007)
Umsatz etwa 2,56 Mrd. Litas (2006)
Website www.achemosgrupe.lt

Die Achema Gruppe (lit. Achemos grupė) ist der drittgrößte litauische Konzern.

Der Konzern ist hauptsächlich im Baltikum aber auch im restlichen Europa tätig. Die Achemos Gruppe verwaltet über 40 Unternehmen, vorwiegend der Chemie-, Pharmazie-, Nahrungs-, Bauindustrie. Hinzu kommen Unternehmen aus den Branchen Logistik, Handel, Energierwirtschaft, Finanzen, Gesundheit, Bildung, Medien.

Präsident ist der Chemiker, Industrielle, Politiker und Unternehmer Dr. Bronislovas Lubys, ein ehemaliger Ministerpräsident Litauens. Er hält 51% der Aktien. Andere Grossaktionäre sind Jonas Sirvydis, Arūnas Laurinaitis. Mehrere Personen des Konzerns enagagieren sich in Lobby-Organisationen wie dem Verband der Litauischen Industrie (lit. Lietuvos pramonininkų konfederacija).

Die Achema Gruppe hat 2006 einen Umsatz von etwa 0,7 Mrd. Euro (2,56 Mrd. Litas) erzielt.

Unternehmen

Zu den Unternehmen des Konzerns gehören:

  • Chemie: Achema (Unternehmen), Agro Baltic GmbH, Achempak, AB Transachema, UAB AchemaRida, UAB Transfosa, AB Gliukozė
  • Dienstleistungen: Hotel Druskininkai
  • Logistik: KLASCO, UAB Krovinių terminalas, Hafenterminal in Gent (Belgien).
  • Medien: Zeitungen Lietuvos žinios und Naujienos, Druckerei AB Aušra.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Achema Group — Achemos grupė Unternehmensform UAB Gründung 2001 Unternehmenssitz Vilnius Unternehmensleitung …   Deutsch Wikipedia

  • Achema (Unternehmen) — Betriebsgelände Die Achema ist das größte Chemieunternehmen im Baltikum. Das Werk befindet sich im litauischen Jonava. Hauptgeschäftsführer ist Jonas Sirvydis. 2005 erzielte Achema einen Umsatz von 935,5 Mio LTL (ca. 271 Mio. Euro), der Gewinn… …   Deutsch Wikipedia

  • Kaunas Technische Universität — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Technische Universität Kaunas Gründung 16. Februar 1922 Träger …   Deutsch Wikipedia

  • Kauno politechnikos institutas — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Technische Universität Kaunas Gründung 16. Februar 1922 Träger …   Deutsch Wikipedia

  • Kauno technologijos universitetas — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Technische Universität Kaunas Gründung 16. Februar 1922 Träger …   Deutsch Wikipedia

  • Kauno technologijų universitetas — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Technische Universität Kaunas Gründung 16. Februar 1922 Träger …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der größten Unternehmen in Litauen — Die Liste der größten Unternehmen in Litauen enthält eine Auswahl wichtiger Unternehmen in Litauen. Name Sitz Produkt Umsatz (in Mio. €) Mitarbeiter Eigner Unternehmenschef Mažeikių nafta Mažeikiai Erdölverarbeitung 3.436 (2006) 3.500 …   Deutsch Wikipedia

  • Polytechnisches Institut Kaunas — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Technische Universität Kaunas Gründung 16. Februar 1922 Träger …   Deutsch Wikipedia

  • Technologische Universität Kaunas — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Technische Universität Kaunas Gründung 16. Februar 1922 Träge …   Deutsch Wikipedia

  • Technische Universität Kaunas — 54.89861111111123.912222222222 Koordinaten: 54° 53′ 55″ N, 23° 54′ 44″ O Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”