Achromobacter
Achromobacter
Achromobacter xylosoxidans

Achromobacter xylosoxidans

Systematik
Domäne: Bakterien
Abteilung: Proteobacteria
Klasse: Betaproteobacteria
Ordnung: Burkholderiales
Familie: Alcaligenaceae
Gattung: Achromobacter
Wissenschaftlicher Name
Achromobacter
Yabuuchi & Yano 1981

Achromobacter ist eine Bakterien-Gattung aus der Familie der Alcaligenaceae, die zur Ordnung der Burkholderiales gehört. Es handelt sich um gram-negative, stäbchenförmige Bakterien. Der Katalase- und Oxidase-Test fällt positiv aus. Sie sind durch peritriche Geißeln beweglich und kommen im Boden und Wasser vor.

Inhaltsverzeichnis

Stoffwechsel

Der Stoffwechsel von Achromobacter ist in der Regel chemoorganotoroph, die Arten nutzen verschiedene organischen Verbindungen wie zum Beispiel Aminosäuren für das Wachstum. Allerdings sind einige Arten, wie Achromobacter ruhlandii Wasserstoffoxidierer, man spricht auch von Knallgasbakterien. Sie gewinnen Energie durch die Oxidation von Wasserstoff (H2) mit Sauerstoff (O2) zu Wasser (H2O). Da es sich um anorganische Stoffe handelt, zählen sie zu den fakultativ chemolithotrophen Bakterien. Sie sind nicht obligat lithotroph, da sie, wenn die entsprechenden Umständen gegeben sind, zum chemoorganischen Stoffwechsel wechseln können und organische Substrate für den Energiestoffwechsel nutzen.

Die Arten von Achromobacter sind aerob, sie führen keine Fermentation (Gärung) durch. Einige Arten, wie zum Beispiel Achromobacter denitrificans können aber auch unter anaeroben Bedingungen existieren und führen dann im Energiestoffwechsel eine Denitrifikation durch. Man spricht auch von der Nitratatmung. Solche Bakterien reduzieren Stickstoffoxide wie Nitrat oder Nitrit unter anaeroben Bedingungen bis hin zu molekularen Stickstoff (N2). Auch in der eng verwandten Gattung Alcaligenes sind Nitratatmer anzutreffen, zum Beispiel die Art Alcaligenes faecalis. Dieser Stoffwechselweg ist innerhalb der Prokaryoten relativ weit verbreitet, einige weitere Beispiele sind Thiobacillus denitrificans (Familie Hydrogenophilaceae), Paracoccus denitrificans der Klasse Alpha-Proteobakterien, sowie einige Arten von Pseudomonas der Gamma-Proteobakterien.

Systematik

Die Systematik von Achromobacter befindet sich unter Diskussion, zum Beispiel wird die Art Achromonacter denitrificans von einigen Autoren als Unterart (Subspezies) der Art Achromobacter xylosoxidans geführt (Ac. xylosoxidans subsp. denitrificans). Nach J.P. Euzéby[1] werden folgende Arten zur Gattung Achromobacter gerechnet:

  • Achromobacter denitrificans (Rüger & Tan 1983) Coenye et al. 2003
  • Achromobacter insolitus Coenye et al. 2003
  • Achromobacter piechaudii (Kiredjian et al. 1986) Yabuuchi et al. 1998
  • Achromobacter ruhlandii (Packer & Vishniac 1955) Yabuuchi et al. 1998
  • Achromobacter spanius Coenye et al. 2003
  • Achromobacter xylosoxidans (ex Yabuuchi & Ohyama 1971) Yabuuchi & Yano 1981

Quellen

  1. J.P. Euzéby: List of Prokaryotic Names with Standing in Nomenclature Genus Achromobacter

Literatur

  • Michael T. Madigan, John M. Martinko, Jack Parker: Brock - Mikrobiologie. 11. Auflage. Pearson Studium, München 2006, ISBN 3-8274-0566-1
  • George M. Garrity: Bergey's manual of systematic bacteriology. 2. Auflage. Springer, New York, 2005, Vol. 2: The Proteobacteria Part C: The Alpha-, Beta-, Delta-, and Epsilonproteabacteria ISBN 0-387-24145-0
  • Martin Dworkin, Stanley Falkow, Eugene Rosenberg, Karl-Heinz Schleifer, Erko Stackebrandt (Hrsg.): The Prokaryotes, A Handbook of the Biology of Bacteria. 7 Bände, 3. Auflage, Springer-Verlag, New York u. a. O., 2006, ISBN 0-387-30740-0. Vol. 5: Proteobacteria: Alpha and Beta Subclass ISBN 0-387-30745-1

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • achromobacter — género de bacterias gramnegativas en forma de bastoncillo y flageladas que no forman pigmento en agar. Las especies son organismos saprofíticos, no patógenos, que se encuentran en el agua, el suelo y el tracto digestivo humano. Diccionario… …   Diccionario médico

  • achromobacter — [akʀɔmobaktɛʀ] n. m. ÉTYM. Mil. XXe (in Quillet, 1968); de 2. a , chromo , et bacter, de bacteria. → Bactérie. ❖ ♦ Sc. nat. Bactérie dont certaines espèces se développent dans les chairs avariées et y provoquent des phénomènes de luminescence. || …   Encyclopédie Universelle

  • Achromobacter —   Achromobacter Ac …   Wikipedia Español

  • Achromobacter — Taxobox color = lightgrey name = Achromobacter regnum = Bacteria phylum = Proteobacteria classis = Beta Proteobacteria ordo = Burkholderiales familia = Alcaligenaceae genus = Achromobacter genus authority = Yabuuchi and Yano 1981 (non… …   Wikipedia

  • achromobacter — (ˈ)āˈkrōməˌbaktə(r) noun Etymology: New Latin, from Greek achromos colorless + New Latin bacter 1. capitalized : a genus (the type of the family Achromobacteriaceae) of saprophytic usually gram negative rod shaped bacteria that are common in… …   Useful english dictionary

  • achromobacter — /ay kroh meuh bak teuhr/, n. Bacteriol. any of several rod shaped bacteria of the genus Achromobacter, found in soil and water. [ < NL < Gk áchromo(s) colorless (a A 6 + chrômos color) + NL bacter BACTER] * * * …   Universalium

  • Achromobacter — A Gram negative bacterial genus of uncertain clinical significance, closely related to members of the Alcaligenes and Ochrobactrum species. * * * Achro·mo·bac·ter ( )ā krō mə .bak tər n syn of ALCALIGENES * * * Achro·mo·bac· …   Medical dictionary

  • Achromobacter — Achromo|bạcter [a...,1 ↑chromo... u. gr. βαϰτρονAchromobacter= Stab] s, s: Gattung gramnegativer aerober Stäbchenbakterien; Erreger v.Achromobactera. von Harnwegsinfektionen …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • achromobacter — achro·mo·bac·ter …   English syllables

  • Achromobacter ruhlandii — Taxobox color = lightgrey name = Achromobacter ruhlandii regnum = Bacteria phylum = Proteobacteria classis = Beta Proteobacteria ordo = Burkholderiales familia = Alcaligenaceae genus = Achromobacter binomial = Achromobacter ruhlandii binomial… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”