Adalgot von Veltheim

Adalgot von Veltheim, auch Adelgot, war der Stammvater der Edelherren von Veltheim, die ab 1149 als Grafen erwähnt werden.

Er und seine Brüder Lantfried und der Bischof Burchard II. von Halberstadt sind vermutlich schwäbischer Herkunft. Über seine Eltern gibt es mehrere Spekulationen. Seine Mutter scheint eine Schwester der Erzbischöfe Anno II. von Köln und Werner von Magdeburg gewesen zu sein.

Nachkommen

  • Werner der Ältere († nach 1087) war Edelherr von Veltheim; ∞ eine Schwester des Wiprecht I. von Groitzsch
    • Adelgot, Erzbischof von Magdeburg (* um 1075; † 12. Juni 1119)
    • Werner II. von Veltheim (* um 1070; † um 1126) ∞ 1.) Mathilde (Tochter des Dedo von Krosigk) ∞ 2.) Bia von Harpke; 1126 ersticht er Walo von Veckenstedt, den Jüngeren, um seine Anverwandte Gisela (die Tochter Dietrichs von Ammensleben), die (bei ihrer Hochzeit?) verstoßene Gattin Walos zu rächen. Die Gelegenheit nahm der sächsische Pfalzgraf Friedrich II. von Sommerschenburg wahr und zerstörte die ihm lästige benachbarte und nun freie Derenburg. [1]
      • Werner III. von Veltheim († nach 1169), Graf von Osterburg ∞ 1139 Adelheid von Ballenstedt (* um 1100, Tochter von Otto dem Reichen) [2]

Einzelnachweise

  1. Karl-Heinz Schreiber: Die Pfalzgrafen von Sommerschenburg. Genealogie-mittelalter.de. Abgerufen am 14. Juli 2010.
  2. Karl-Heinz Schreiber: Adelheid von Ballenstedt Markgräfin der Nordmark. Genealogie-mittelalter.de. Abgerufen am 14. Juli 2010.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Von Veltheim — Wappen nach Wappenvereinigung mit derer von Samptleben Die Familie von Veltheim ist ein edelfreies, vermutlich aus Schwaben stammendes Geschlecht, welches im Herzogtum Sachsen ansässig war und zwischen 1157 und 1238 als Grafen von Osterburg und… …   Deutsch Wikipedia

  • Veltheim (Adelsgeschlecht) — Wappen der von Veltheim nach der Wappenvereinigung mit den von Samptleben Die Familie von Veltheim ist ein edelfreies, vermutlich aus Schwaben stammendes Geschlecht, welches im Herzogtum Sachsen ansässig war und zwischen 1157 und 1238 als Grafen… …   Deutsch Wikipedia

  • Adalgoz von Osterburg — Adalgod von Osterburg (auch: Adalgoz, Adalgot, Adelgot; * nach 1060; † 12. Juni 1119 in Magdeburg) war Graf von Veltheim und ab 1107 Erzbischof von Magdeburg. Leben Er war ein Enkel des Adalgot von Veltheim und nahe verwandt mit dem Grafen von… …   Deutsch Wikipedia

  • Adalgod von Osterburg — (auch: Adalgoz, Adalgot, Adelgot; * nach 1060; † 12. Juni 1119 in Magdeburg) war Graf von Veltheim und ab 1107 Erzbischof von Magdeburg. Leben Er war ein Enkel des Adalgot von Veltheim und nahe verwandt mit dem Grafen von Groitzsch, dem Bischof… …   Deutsch Wikipedia

  • Grafen von Ammensleben — Die Vorfahren der Grafen von Ammensleben waren schon in der ersten Hälfte des 11. Jahrhunderts in dem Gebiet begütert, über das sich später der Herrschaftsbereich der Grafen im Nordthüringgau erstreckte. Ihre Stammburg stand zuerst in Grieben… …   Deutsch Wikipedia

  • Walo II. von Veckenstedt — Walo II. von Veckenstedt, der Jüngere (* um 1065; † 1126) war Herr von Veckenstedt. Seine Eltern waren Walo I. von Veckenstedt und Frederun von Wipra. Er heiratete Gisela von Ammensleben, eine Tochter des Dietrich II. von Ammensleben. Ihre… …   Deutsch Wikipedia

  • Dedo von Krosigk — (Teto de Crozuc, Dedo von Wettin) lebte vermutlich schon 1040, stammte aus fränkischem Adel (siehe Krosigk (Adelsfamilie) und erbaute die Burg Krosigk im Saalekreis. Dort gab er 1116 dem vor Kaiser Heinrich V. flüchtenden Wiprecht III., Sohn des… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ve — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Adelgot — ist der Name von Adelgot (Chur), Bischof von Chur († 1160) Adalgod von Osterburg (auch: Adalgoz, Adalgot, Adelgot; * nach 1060; † 1119), Graf von Veltheim und ab 1107 Erzbischof von Magdeburg Adalgot von Veltheim (auch: Adelgot), Stammvater der… …   Deutsch Wikipedia

  • Wernerus de Velthem — Werner I. von Veltheim ist einer der frühsten urkundlich nachweisbaren Vertreter des niedersächsischen Adelsgeschlechts von Veltheim, der im ausgehenden 11. Jahrhundert urkundlich in Erscheinung trat. Er erschien am 25. Juli 1087 in Goslar als… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”