Adelheid von Weimar-Orlamünde

Adelheid von Weimar-Orlamünde (* um 1055; † 28. März 1100 bestattet in Springiersbach, Gedächtnis in Maria Laach und Echternach) war die Erbtochter des Grafen Otto I. von Weimar und Orlamünde, der 1062-1067 auch Markgraf von Meißen war, und der Adela von Brabant, Tochter von Reginar von Löwen (ein Sohn von Lambert I. von Löwen). Sie starb auf einer Pilgerreise nach Rom.

Leben

Adelheid, die als Pfalzgräfin (Siegelbeschriftung: Adeleide Palatina comitissa) eines der ältesten erhaltenen Frauensiegel führte, war dreimal verheiratet und verwitwet:

  • Nach Adalberts Ermordung heiratete Adelheid Anfang 1080 in zweiter Ehe den Pfalzgrafen Hermann II. von Lothringen (* um 1049; † 1085) aus dem Geschlecht der Ezzonen. Hermann fiel in einem Zweikampf gegen Albert III. von Namur am 20. September 1085. Aus dieser Ehe hatte sie zwei Kinder, die jedoch beide schon 1085 starben.
  • Nach Hermanns Tod 1085 heiratete Adelheid in dritter Ehe Heinrich II. von Gleiberg-Luxemburg (* um 1050, † 12. April 1095), der sich nach seiner Laacher Burg am Ostufer des Sees Heinrich II. von Laach nannte. Er war Graf im Mayengau und vielleicht auch im Engersgau. Heinrich wurde (zumindest ab 1087) Nachfolger Hermanns als Pfalzgraf und nannte sich als erster „Pfalzgraf bei Rhein“. Die Ehe blieb kinderlos. Heinrich adoptierte Adelheids zweiten Sohn aus erster Ehe, Siegfried von Ballenstedt, der nach dem Tod Heinrichs 1099 sein Nachfolger als Pfalzgraf bei Rhein wurde.

Stiftung von Maria Laach

Adelheid und Heinrich II. von Laach stifteten 1093 die heutige Abtei Maria Laach (seit 1863 so benannt) als Abtei Laach (Abbatia ad Lacum - Abtei zu Laach oder am See). Die Bauarbeiten wurden nach Adelheids Tod 1100 unterbrochen. Erst 1112 erneuerte Adelheids Sohn und Heinrichs Stiefsohn und Erbe, Pfalzgraf Siegfried, die Stiftung und ließ die Bauarbeiten wieder aufnehmen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ulrich von Weimar-Orlamünde — Graf Ulrich I. (Udalrich I.) († 6. März 1070) aus dem Hause Weimar Orlamünde war Markgraf von Krain (1050/58–1070), Markgraf von Istrien (1045/60–1070) und Graf von Weimar (1067–1070). Manche Quellen bezeichnen ihn auch als „Markgrafen von (Unter …   Deutsch Wikipedia

  • Weimar-Orlamünde — Die Artikel Grafschaft Weimar Orlamünde und Grafschaft Orlamünde überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte… …   Deutsch Wikipedia

  • Siegfried I. (Weimar-Orlamünde) — Siegfried von Ballenstedt (* um 1075; † 9. März 1113), aus dem Geschlecht der Askanier war als Siegfried I. Pfalzgraf bei Rhein von 1095/1097 bis 1113 und Graf von Weimar Orlamünde zwischen 1112 und 1113. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Nachkommen 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Otto IV. (Weimar-Orlamünde) — Otto IV. von Weimar Orlamünde, nach anderer Zahlweise auch Otto VI. († 1318) war ein Graf aus dem Geschlecht Weimar Orlamünde. Otto IV. war der Sohn Ottos III. von Weimar Orlamünde und Agnes, einer geborenen Gräfin von Truhendingen. Seine… …   Deutsch Wikipedia

  • Otto VI. (Weimar-Orlamünde) — Ausschnitt aus dem Epitaph im Kloster Himmelkron Otto VI. von Weimar Orlamünde, nach anderer Zählweise auch Otto VII. (* 1297; † 1340) war ein Graf aus dem Geschlecht Weimar Orlamünde. Otto VI. war der Sohn von Otto IV. von Weimar Orlamünde und… …   Deutsch Wikipedia

  • Otto von Weimar — Otto I. von Weimar oder von Orlamünde († 1067) war Graf von Weimar Orlamünde und von 1062 bis 1067 Markgraf von Meißen. Er war der jüngere Sohn des Grafen Wilhelm III. von Weimar († 1039) und der Oda von der Lausitz, Tochter von Markgraf Thietmar …   Deutsch Wikipedia

  • Grafschaft Weimar-Orlamünde — Wappen der älteren Grafschaft von Orlamünde …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm (Weimar-Orlamünde) — Wilhelm von Ballenstedt (* 1112 in Worms; † 13. Februar 1140) aus dem Geschlecht der Askanier war ab 1124 Graf von Weimar Orlamünde sowie Pfalzgraf bei Rhein ab 1126/1129. Wilhelm war der jüngere Sohn des Pfalzgrafen bei Rhein und Grafen von… …   Deutsch Wikipedia

  • Graf von Weimar — Die Grafschaft Weimar war eine eigenständige politische Einheit, die auf dem Gebiet des heutigen Thüringen lag. Als erster Graf von Weimar ist ein Wilhelm bekannt, der im Jahr 949 zum ersten Mal erwähnt wird. Die Ursprünge des Weimarer… …   Deutsch Wikipedia

  • Orlamünde (Begriffsklärung) — Orlamünde ist der Name folgender Orte: Orlamünde eine Stadt in Thüringen Grafschaft Orlamünde eine Grafschaft auf dem Gebiet des heutigen Thüringen Grafschaft Weimar Orlamünde eine Grafschaft auf dem Gebiet des heutigen Thüringen Kemenate… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”