Diakonie (Rom)

Als römische Diakonie bezeichnete man spezielle Gebäude in den sieben historischen kirchlichen regiones (Stadtviertel), in die das frühchristliche Rom aufgeteilt war.

Die Aufteilung Roms in regiones lehnte sich an die administrative Gliederung der römischen Stadtverwaltung an. Die Aufgabe der Diakonie bestand in der Fürsorge für die Armen des jeweiligen Stadtteils. In jedem dieser Viertel errichtete man ein Gebäude (diaconia) - normalerweise in unmittelbarer Nähe einer römischen Kirche -, welches der Aufnahme der Armen diente. Den Vorsteher einer solchen Diakonie nannte man einen Diakon (im Laufe der Zeit auch diaconi ecclesiae Romanae); allmählich wurden diese Vorsteher auch diaconi cardinales (Kardinaldiakone) genannt. Diese Kardinaldiakone sind heute eine Klasse von Kardinälen.

Siehe auch

Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rom [2] — Rom (n. Geogr.), 1) Legation R. u. Comarca im Kirchenstaat, bildet einen Theil der Campagna di Roma, grenzt an die Delegationen Civita vecchia, Viterbo, Frosinone, die Legation Velletri, ans Mittelmeer u. Neapel; hat 82,45 geogr. QM. mit 326,500… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Diakŏnie — (v. gr.), 1) das Amt eines Diakonus; 2) in Rom Kapellen u. Bethäuser, welche unter Aufsicht der Cardinaldiakonen bestehen; 3) Hospital für arme Wittwen u. Waisen, von einem Diakon verwaltet; in Rom sind deren in jeder Region …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Römische Diakonie — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kardinalpriester von San Pancrazio (Kirche in Rom) — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Santi Cosma e Damiano (Rom) — Eingangsportal zum Kloster und zur Kirche Santi Cosma e Damiano Basisdaten Patrozinium: Hll. Cosmas …   Deutsch Wikipedia

  • Kardinalbischof — Das Kardinalskollegium der römisch katholischen Kirche ist in drei Kardinalsklassen (lat. ordines) unterteilt, welche die traditionelle Rangordnung in diesem Kollegium darstellen. Die Kardinäle werden in Kardinalbischöfe, Kardinalpriester und… …   Deutsch Wikipedia

  • Kardinaldiakon — Das Kardinalskollegium der römisch katholischen Kirche ist in drei Kardinalsklassen (lat. ordines) unterteilt, welche die traditionelle Rangordnung in diesem Kollegium darstellen. Die Kardinäle werden in Kardinalbischöfe, Kardinalpriester und… …   Deutsch Wikipedia

  • Kardinalpriester — Das Kardinalskollegium der römisch katholischen Kirche ist in drei Kardinalsklassen (lat. ordines) unterteilt, welche die traditionelle Rangordnung in diesem Kollegium darstellen. Die Kardinäle werden in Kardinalbischöfe, Kardinalpriester und… …   Deutsch Wikipedia

  • Kardinalprotopriester — Das Kardinalskollegium der römisch katholischen Kirche ist in drei Kardinalsklassen (lat. ordines) unterteilt, welche die traditionelle Rangordnung in diesem Kollegium darstellen. Die Kardinäle werden in Kardinalbischöfe, Kardinalpriester und… …   Deutsch Wikipedia

  • Kardinalsklassen — Das Kardinalskollegium der römisch katholischen Kirche ist in drei Kardinalsklassen (lat. ordines) unterteilt, welche die traditionelle Rangordnung in diesem Kollegium darstellen. Die Kardinäle werden in Kardinalbischöfe, Kardinalpriester und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”