Adyar
Adyar (Chennai)
Adyar
Adyar
Lage von Adyar in der Metropolregion Chennai

Adyar (Tamil: அடையாறு Aṭaiyāṟu [ˈaɖɛijɑːr(ɯ)]; auch Adayar, Adaiyar) ist Stadtteil von Chennai (Madras), der Hauptstadt des indischen Bundesstaates Tamil Nadu. Er liegt im Süden Chennais an der Südseite des Flusses Adyar. Adyar bildet eine von 15 Zonen (zones) von Chennai und umfasst 13 Stadtviertel (wards).

Blick auf Adyar und den Fluss Adyar, die Waldflächen am linken Ufer gehören zur Adyar-TG

Der eigentliche Stadtteil Adyar umfasst nur einen Teil der gleichnamigen Zone. Seine Grenzen sind nicht klar definiert, der Stadtteil lässt sich aber recht deutlich gegen Beasant Nagar im Osten, Tiruvanmiyur im Süden, Guindy im Westen und Mylapore im Norden abgrenzen. die Grenze zu Guindy bildet der Buckingham Canal, die zu Mylapore der Adyar-Fluss. Die Zone Adyar umfasst neben Adyar im engeren Sinne auch Beasant Nagar, Tiruvanmiyur, Guindy und weitere Gebiete wie Velachery oder Saidapet.

Schon früh bekannt wurde Adyar durch die Theosophische Gesellschaft (die spätere Adyar-TG), welche 1882 ihr Hauptquartier hierher verlegte und theosophische Logen und Zentren auf der ganzen Welt gründete. Das Hauptquartier der Theosophischen Gesellschaft befindet sich inmitten eines 109 Hektar großen Gartens am Ufer des Adyar-Flusses.[1]

In den späten 1970er- und frühen 1980er Jahren wurden in Adyar viele Wohnungen gebaut, wodurch ganze Wohnviertel entstanden. Seit 1959 gibt es eine Universität und in den späten 1990er Jahren siedelten sich zahlreiche Unternehmen aus der IT-Branche hier an. Auch das weltweit größte Leder-Forschungsinstitut, das „Central Leather Research Institute“ hat seinen Sitz in Adaiyar.

Söhne und Töchter der Stadt

Einzelnachweise

  1. http://www.hinduonnet.com/thehindu/thscrip/print.pl?file=2002101600230300.htm&date=2002/10/16/&prd=mp&

Weblinks

13.00638888888980.2575

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adyar — Saltar a navegación, búsqueda Adyar Estuario del río Adyar. País que atraviesa …   Wikipedia Español

  • Adyar — may refer to:* Adyar (Tamil Nadu) mdash; a locality in Chennai (Madras) in the state of Tamil Nadu, India * Adyar River mdash; a river in Chennai city * Adyar, Karnataka mdash; a town in the state of Karnataka, India …   Wikipedia

  • Adyar — 13° 00′ 49″ N 80° 15′ 56″ E / 13.01367, 80.26559 …   Wikipédia en Français

  • Adyar — …   Википедия

  • Adyar eco park — (also known as Adyar Poonga) is an ecological park being set up by the Tamil Nadu Road Development Corporation (TNRDC) and the Government of Tamil Nadu in a 50:50 joint venture in the Adyar estuary area of Chennai. According to the government,… …   Wikipedia

  • Adyar Cancer Institute — is a cancer specialty hospital situated in the city of Chennai, India.Foundation Adyar Cancer Institute was started by Dr. Muthulakshmi Reddy on June 18, 1954. Dr. Muthulakshmi was India s first female medical graduate and a prominent social… …   Wikipedia

  • Adyar-TG — Die Theosophische Gesellschaft Adyar engl. The Theosophical Society – Adyar (Adyar TG bzw. TS Adyar) ist eine theosophische Organisation, die sich aus der 1875 in New York gegründeten Theosophischen Gesellschaft (TG) entwickelte. Das… …   Deutsch Wikipedia

  • Adyar (Tamil Nadu) — Infobox Indian Jurisdiction type=neighbourhood native name=Adyar state name=Tamil Nadu metro=Chennai latd = 13.0063 longd= 80.2574 altitude= district=Chennai parliament const= assembly const= taluk= corp zone= corp ward= postal code= website=… …   Wikipedia

  • Adyar Library — Die Adyar Library and Research Centre (Adyar Bibliothek und Forschungszentrum) ist eine 1886 vom Theosophen Henry Steel Olcott gegründete Bibliothek. Sie befindet sich auf dem Gelände der Theosophischen Gesellschaft Adyar (Adyar TG) in Adyar,… …   Deutsch Wikipedia

  • Adyar River — The Adyar River, originating from the Chembarambakkam Lake in Chengalpattu district, is one of the two rivers which winds through Chennai, South India, and joins the Bay of Bengal at the Adyar Estuary. The 42 km long river contributes to the… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”