Agostinho Neto
Agostinho-Neto-Büste in Windhoek, Namibia

António Agostinho Neto (* 17. September 1922 in Ícolo e Bengo, Angola; † 10. September 1979 in Moskau) war von 1975 bis 1979 der erste Präsident von Angola, Arzt, Dichter und nationalistischer Führer.

Inhaltsverzeichnis

Leben

In den 1940er Jahren wurde Agostinho Neto zur prominenten Figur, als er wichtiges Mitglied einer Bewegung wurde, die die traditionelle Kultur Angolas wiederentdecken wollte. Wegen seines politischen Engagements in anti-kolonialen Bewegungen wurde er während seines Medizinstudiums an der Universität Lissabon 1951 durch das Salazar-Regime verhaftet. Nach seiner Freilassung 1958 konnte er sein Studium abschließen und kehrte 1959 nach Angola zurück.[1]

Agostinho Neto war eines der ersten Mitglieder des MPLA, der „Volksbewegung für die Befreiung Angolas“, und wurde rasch deren Vorsitzender. Am 8. Juni 1960 wurde er erneut verhaftet, was zu Protesten unter seinen Patienten führte, die aber von der Polizei blutig niedergeschlagen wurden. Zunächst wurde er auf die Kapverdischen Inseln verbannt und dann in Lissabon inhaftiert. Aufgrund internationaler Proteste, unter anderem der damals gegründeten Organisation Amnesty International, wurde er aus der Haft entlassen, aber unter Hausarrest gestellt. Daraus konnte er nach Marokko und dann Zaire fliehen.

Agostinho-Neto-Statue in Luanda

Als Portugal nach der Nelkenrevolution 1974 seine Absicht ankündigte, sich aus seinen Kolonien zurückzuziehen, kehrte er nach Angola zurück und übernahm die politische Leitung des bewaffneten Kampfes der MPLA gegen zwei rivalisierende Bewegungen, FNLA und UNITA. Noch bevor das MPLA – nicht zuletzt durch das militärische Eingreifen Kubas – diesen Kampf für sich entschieden hatte, erklärte er am 11. November 1975 die Unabhängigkeit Angolas und wurde erster Staatspräsident des Landes.

Innerhalb des MPLA war Agostinho Neto stets eine stark polarisierende Persönlichkeit. Seine oft starre und autoritäre Haltung führte zum Ausscheiden verschiedener wichtiger Gründungsmitglieder, wie Viriato da Cruz und Mário Pinto de Andrade. 1974 spaltete sich seinetwegen das MPLA in drei Flügel ("Ala Presidencialista", "Revolta Activa", "Revolta do Leste"), die nur mit Mühe und unter erheblichen Opfern wieder zusammengefügt wurden. Als er 1977 auf dem ersten Kongreß des MPLA durchsetzte, daß dieses zwar den Marxismus-Leninismus zu seiner offiziellen Doktrin erklärte, sich dabei aber am Modell des Sozialismus orientierte, nicht an dem des Kommunismus, gab es dagegen den Versuch eines (von Nito Alves angeführten) Aufstandes, den Agostinho Neto blutig niederschlagen ließ.[2] In seiner Funktion als Präsident und Vorsitzender der MPLA wurde er nach seinem Tode in Moskau, wo er sich zur ärztlichen Behandlung aufhielt, von José Eduardo dos Santos abgelöst.


Agostinho Neto war außerdem der erste Präsident der angolanischen Schriftstellervereinigung „União de Escritores Angolanos (UEA)“, die 1975 gegründet wurde.[3]

Orden und Ehrenzeichen

Am 21. März 2010 wurde Agosthino posthum der höchste Orden der Republik Namibia im Rahmen des 20-jährigen namibischen Unabhängigkeitstages verliehen. Seine Ehefrau Eugénia Neto nahm den Welwitschia-Mirabilis-Orden 1. Klasse entgegen.[4]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Da in Portugal jedermann, der über einen normalen Hochschulabschluss verfügt, als „Dr.“ bezeichnet wird, nimmt man außerhalb des portugiesischsprachigen Bereichs oft an, er habe den Doktorgrad erworben, was aber nicht der Fall ist.
  2. Siehe etwa Fernando Tavares Pimenta, Angola no percurso de um nacionalista: Conversas com Adolfo Maria", Porto: Afrontamento, 2006.
  3. Website der UEA mit kurzem geschichtlichem Überblick
  4. Großes Wiedersehen beim Staatsbankett in Windhoek, Allgemeine Zeitung, 24. März 2010

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Agostinho Neto — Pour les articles homonymes, voir Neto. Agostinho Neto Mandats …   Wikipédia en Français

  • Agostinho Neto — Infobox President|name=António Agostinho Neto order=1st President of Angola term start=11 November 1975 term end=10 September 1979 predecessor= successor=José Eduardo dos Santos birth date=birth date|1922|9|17|mf=y birth place=Bengo, Angola death …   Wikipedia

  • Agostinho Neto Pioneer Organization — ( pt. Organização de Pioneiros Agostinho Neto, OPA) is a pioneer movement in Angola. Founded as the Pioneers in 1975, the organization took the name of the nation s first president Agostinho Neto at its second conference in November 1979,… …   Wikipedia

  • Agostinho Neto University — The Agostinho Neto University (Universidade Agostinho Neto) is a public Angolan university based in the capital, Luanda. In the academic year 2005/06, 68 licensing courses were ministered by Agostinho Neto University, being 18 in Bachelor’s… …   Wikipedia

  • António Agostinho Neto — Agostinho Neto Büste in Windhoek, Namibia António Agostinho Neto (* 17. September 1922 in Icolo e Bengo, Angola; † 10. September 1979 in Moskau) war von 1975 bis 1979 der erste Präsident von Angola, Dichter und nationalistischer Führer. In den… …   Deutsch Wikipedia

  • António Agostinho Neto — Presidente de Angola …   Wikipedia Español

  • Universidade Agostinho Neto — Vorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Universidade Agostinho Neto UAN …   Deutsch Wikipedia

  • Aéroport international Agostinho-Neto — Code AITA Code OACI PNR FCPP Localisation Pays …   Wikipédia en Français

  • António Agostinho Neto — (1922 1979) Político angoleño, n. cerca de Luanda y m. en Moscú. Estudió medicina en las Universidad de Coimbra y en la Universidad de Lisboa. Escribió en sus tiempos de estudiante un tomo de poesía en favor de la liberación de su país y en 1960… …   Enciclopedia Universal

  • Neto — se puede referir a: Neto, que puede significar como limpio o también como una cantidad restante; Neto, un sufijo usado en los países de habla portuguesa para distinguir a un nieto de su abuelo, cuando toma el mismo nombre propio: António… …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”