Ahmad Shah Ahmadzai

Ahmad Shah Ahmadzai, auch gelistet als Ahmadshah Ahmadzai oder Ahmed Schah Achmadsai (* 1944 im Dorf Malang, Provinz Kabul) ist ein afghanischer Politiker, der von 1995 bis 1996 als Premierminister regierte.

Werdegang

Ahmad Shah Ahmadzai schloss sein Maschinenbaustudium an der Universität von Kabul im Jahre 1967 ab und arbeitete von 1969 bis 1972 im Ministerium für Landwirtschaft. 1972 erhielt er ein Stipendium für die Universität Colorado, das er 1975 mit einem MBA abschloss. Er unterrichtete später als Lecturer an der König-Faisal-Universität in Dammam in Saudi-Arabien. Nach der Machtübernahme durch die Demokratische Volkspartei Afghanistans (DVPA = Hizb-i-Dimukratik-i-Khalq Afghanistan) in Afghanistan im Jahr 1979 kehrte Ahmad Shah Ahmadzai nach Afghanistan zurück und schloss sich als Mitarbeiter von Burhanuddin Rabbani dem Widerstand gegen die DVPA an.

Nach dem Ende der DVPA wurde Ahmad Shah Ahmadzai 1992 stellvertretender Leiter der Gruppe und diente auch als Minister in der afghanischen Regierung. Er diente als Innen- und Bauminister und wurde dann stellvertretender Premierminister. Irgendwann im Jahr 1995 wurde er erster Premierminister und diente in dieser Position bis zum 26. Juni 1996. Ahmadzai war in den verbleibenden drei Monaten der Regierung Minister für Bildungswesen.

Ahmadzai floh im September 1996, als die Taliban Kabul eroberten. Er lebte in Istanbul und London und kehrte im Jahr 2001 nach dem Sturz der Taliban nach Afghanistan zurück. Im Jahr 2004 war Ahmadzai unabhängiger Kandidat für die afghanische Präsidentschaftswahl und unterstützte ein islamisches System. Er hielt seine Chancen, die Wahl zu gewinnen, für gut, erhielt aber nur 0,8% der Stimmen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ahmad Shah Ahmadzai — Infobox Prime Minister name = Ahmad Shah Ahmadzai order = Prime Minister of Afghanistan Acting president = Burhanuddin Rabbani term start = 1995 term end = 26 June 1996 predecessor = Arsala Rahmani (Acting) successor = Gulbuddin Hekmatyar birth… …   Wikipedia

  • Ahmadzai — ist der Name folgender Personen: Ahmad Shah Ahmadzai (* 1944), von 1995 bis 1996 Premierminister Afghanistans Sadullah Ahmadzai (* 1948), afghanischer Fußballtorwart Shahpur Ahmadzai (1925–1978), afghanischer General Die …   Deutsch Wikipedia

  • Ahmadzai — ] There are in fact many subdivisions of larger tribes by the name of Ahmadzai. After the Ghilzai or Ghaljai Ahmadzai the largest and most renowned tribe by the name of Ahmadzai is a division of Wazir tribe, which is a Karlani tribe. Ahmadzai of… …   Wikipedia

  • Ahmad Yusuf Nuristani — Dr. Ahmad Yusef Nuristani in December 2009 Governor of Herat Province, Afghanistan Incumbent …   Wikipedia

  • Mohammad Nur Ahmad Etemadi — Prime Minister of Afghanistan In office 01 November 1967 – 09 June 1971 Monarch Mohammad Zahir Shah …   Wikipedia

  • Daud Shah Saba — in October 2011 Governor of Herat Province, Afghanistan Incumbent …   Wikipedia

  • Musa Khan Ahmadzai — For other people named Musa Khan, see Musa Khan (disambiguation). Musa Khan موسی خان Musa Khan speaking in July 2011 Governor of Ghazni province, Afghanistan …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ah — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • List of Afghanistan-related topics — This is a list of Afghanistan related articles. See also the .Afghanistan* Afghanistan * SalajeetBuildings and structures in Afghanistan* Buddhas of Bamyan * Chakhil i Ghoundi Stupa * Darul Aman Palace * Kajakai Dam * Tajbeg PalaceArchaeological… …   Wikipedia

  • List of Pakistan-related articles — This is a list of topics related to Pakistan. Names of people are alphabetized by first name. NOTOC List of Pakistan related topics 0 9 1935 Balochistan Earthquake 1945 Balochistan Earthquake 1947 in Pakistan 1948 in Pakistan 1949 in Pakistan… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”