Aidan von Dalriada

Aidan mac Gabhran (auch: Aedan) (* um 530; † 606 oder 608) war von ca. 574 bis 606 oder 608 König des irisch-schottischen Reiches von Dalriada.

Er war Sohn des früheren Königs Gabhran und folgte Conall I. auf den Thron, möglicherweise, nachdem er sich erst gewaltsam gegen seinen Bruder Aegan durchsetzen musste; die Krönung erfolgte in Iona durch den Gründer des dortigen Klosters, Columba. Aidan baute eine große Flotte auf, mit der er Feldzüge bis nach Man (um 583 gegen den König von Ulster) und zu den Orkney-Inseln (um 580) unternahm. 603 unterlag er bei Daegsastan (bei Liddesdale?) gegen das angelsächsische Königreich Northumbria unter König Æthelfrith. In Irland verbündete er sich mit den Ui Neills gegen König Baetan mac Cairell von Ulster. Die Pikten besiegte er zunächst um 590 bei Leithri, wird aber von diesen wiederum 598 bei Circin geschlagen.

Um 606/608 folgt Eochaid I. seinem Vater Aidan als Thronerbe nach.

Siehe auch

Literatur


Vorgänger Amt Nachfolger
Conall I. König von Dalriada
574608
Eochaid I.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Könige von Dalriada — Dalriada war ein skotisches Königreich im heutigen Norden Irlands und Westen Schottlands. Angegeben sind jeweils die Regierungsjahre. Name Herrschaft Fergus I. 500–501 Domangart I. 501–507 Comgall …   Deutsch Wikipedia

  • Aidan — Der gälische Name Aidan bedeutet kleines Feuer Aidan ist der Name von Aidan von Dalriada mac Gabhran (auch: Aedan; * um 530; † 606 oder 608), von ca. 574 bis 606 oder 608 König des irisch schottischen Reiches von Dalriada Aidan von Lindisfarne († …   Deutsch Wikipedia

  • Dalriada — Karte des Königreichs Dalriada um 590 (in grün); in gelb ist das Gebiet der Pikten dargestellt Dalriada (altirisch: Dál Riata) war ein Kleinkönigreich keltischer Skoten, das sich zwischen 300 und 800 über den Norden Irlands (primär die… …   Deutsch Wikipedia

  • Columba von Iona — Colm Cille bei den Pikten. Columban (Kolumban) von Iona (eigentlich: Colum Cille oder Colm Cille, auch: Columban von Hy, Columban der Ältere, * 521/522 in Gartan, Irland; † 597 auf Iona, Schottland) war ein irischer Mönch und Missionar. Er gilt… …   Deutsch Wikipedia

  • Kolumban von Iona — Colm Cille bei den Pikten. Columban (Kolumban) von Iona (eigentlich: Colum Cille oder Colm Cille, auch: Columban von Hy, Columban der Ältere, * 521/522 in Gartan, Irland; † 597 auf Iona, Schottland) war ein irischer Mönch und Missionar. Er gilt… …   Deutsch Wikipedia

  • Oswald von Northumbrien — Heiliger Oswald (* um 604 in Northumbria; † 5. August 642 bei Maserfield) war 634 642 (evtl. auch 633 641) König des nordenglischen Königreichs Northumbria. Inhaltsverzeichnis 1 Exil in Schottland 2 Rückkehr, Wiedervereinigung Northumbrias …   Deutsch Wikipedia

  • Schlacht von Heavenfield — Die Schlacht von Heavenfield fand 634 in der Nähe des Hadrianswalls beim Ort Hexham statt. Eine walisische Streitmacht unter Cadwallon ap Cadfan, dem König von Gwynedd, stand gegen ein northumbrisches Heer. Cadwallon hatte die politische Teilung… …   Deutsch Wikipedia

  • Columban von Iona — Columban (Kolumban) von Iona (eigentlich: Colum Cille [ xolumʴ çiLʴe] oder Colm Cille, auch Columban von Hy, Columban der Ältere, * 521/522 in Gartan, Irland; † 597 auf Iona, Schottland) war ein irischer Mönch und Missionar. Er gilt als einer der …   Deutsch Wikipedia

  • Conall mac Comgall — Conall I. (Conall mac Comgall) († um 574) war von ca. 558 bis ca. 574 König des irisch schottischen Reiches von Dalriada. Conall folgte seinem Bruder (Onkel?) Gabhran auf den Thron. In die Zeit seiner 16 jährigen Herrschaft fällt die Gründung des …   Deutsch Wikipedia

  • Dal Riata — Karte des Gebiets der Dalriada (in grün); Die Karte bildet allerdings nicht das restliche schottische Gebiet korrekt ab Dalriada (altirisch: Dál Riata Ausspr. wohl etwa / dɑːL Riəda/) war ein Kleinkönigreich keltischer Skoten, das sich zwischen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”